Agatha Raisin und die ertrunkene Braut
 - M. C. Beaton - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Krimis
Taschenbuch
237 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17784-4
Ersterscheinung: 29.03.2019

Agatha Raisin und die ertrunkene Braut

Band 12 der Reihe "Agatha Raisin Mysteries"

(7)

Agatha Raisins Eheglück war nur von kurzer Dauer. James hat sie verlassen – allerdings nicht für eine andere Frau, sondern für Gott! Nun ist Agatha wild entschlossen, das James-Desaster endgültig zu vergessen. Deshalb kommt ihr der merkwürdige Todesfall, der ihr buchstäblich vor die Füße geschwemmt wird, gerade recht: Eine tote Braut treibt im Fluss, den Brautstrauß noch in den Händen. Die Polizei geht von Selbstmord aus, doch Agatha zweifelt. Der schrille Verlobte der toten Braut hat Dreck am Stecken!, da ist Agatha sich sicher. Mit Hilfe ihres neuen Nachbarn (attraktiv, ledig) macht sie sich daran, den Brautmörder zu entlarven.

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Lena87 Lena87

Veröffentlicht am 02.11.2021

M. C. Beaton - Agatha Raisin und die ertunkene Braut

Agatha entdeckt nach einem Unwetter eine tote Frau in einem Brautkleid, die in einem Fluss entlangtreibt. Um sich nach ihrer Scheidung abzulenken, beginnt sie zu ermitteln. Dabei kommt ihr irgendwann auch ... …mehr

Agatha entdeckt nach einem Unwetter eine tote Frau in einem Brautkleid, die in einem Fluss entlangtreibt. Um sich nach ihrer Scheidung abzulenken, beginnt sie zu ermitteln. Dabei kommt ihr irgendwann auch ihr neuer Nachbar zur Hilfe.
Mir hat dieser Teil wieder deutlich besser gefallen als der vorherige. Wahrscheinlich weil James endlich weg ist. In der Serie war er ja noch halbwegs sympathisch, aber in den Büchern wurde er von mal zu mal schlimmer.
Den Fall fand ich auch spannend, wenn auch etwas vorhersehbar. Lustig war nur, das eine Person die ganze Zeit sagt, was passiert ist und alle es abtun, weil die Lösung zu simpel ist.
Alles in allem habe ich mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ChattysBuecherblog ChattysBuecherblog

Veröffentlicht am 27.04.2021

Band 12 der Agatha Raisin Reihe

Mit Agatha Raisin und die ertrunkene Braut hat die Autorin wieder Boden gutgemacht. Bei den letzten Bänden war eine leichte Flaute zu spüren, so dass man den Eindruck hätte gewinnen können, dass so langsam ... …mehr

Mit Agatha Raisin und die ertrunkene Braut hat die Autorin wieder Boden gutgemacht. Bei den letzten Bänden war eine leichte Flaute zu spüren, so dass man den Eindruck hätte gewinnen können, dass so langsam die Luft raus wäre. Hier nun wieder das absolute Gegenteil und ich würde sagen: Agatha is back.  Interessant fand ich, dass James nun zwar in einem Kloster ist bzw. sein soll, aber Agatha ihm immer noch nachtrauert. Aber nun kommt ein neuer Nachbar hinzu, und Agatha gerät in einen Zwiespalt. Aber nicht nur das ist sehr kurzweilig, sondern auch der Mordfall an der jungen Braut. Auch hier zeigt sich Agatha wieder von ihrer besten Seite. Auf mehr als 230 Seiten hatte es die Autorin geschafft, mich wieder für die Reihe zu begeistern. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, weil es spannend und auch unterhaltsam war. Ganz so wie zu Beginn der Reihe. Sollte man die Reihe jedoch noch nicht kennen und nun zu diesem Band gegriffen haben, wird zwar einiges an Information fehlen, aber dennoch kann man der Geschichte gut folgen. Die Protagonisten werden zwar nicht mehr detailliert beschrieben, aber durch die Handlung und das Setting wird man schnell in die Geschichte finden.

Mich hat dieser Band wieder begeistert, so dass ich unbedingt wissen möchte, wie sich die Sache mit James weiter entwickelt und welche Abenteuer Agatha noch erleben darf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

knuddelbienchen knuddelbienchen

Veröffentlicht am 28.12.2020

Kein Glück in der Liebe!

Nach ihrer gescheiterten Ehe hat James sich in ein Kloster in Frankreich zurückgezogen und Agatha möchte das alles hinter sich lassen und vergessen. Daher verreist sie auf eine einsame Insel, wo ihr das ... …mehr

Nach ihrer gescheiterten Ehe hat James sich in ein Kloster in Frankreich zurückgezogen und Agatha möchte das alles hinter sich lassen und vergessen. Daher verreist sie auf eine einsame Insel, wo ihr das auch einigermaßen gelingt. Kaum zurück steckt sie auch schon wieder in einem unaufgeklärten, seltsamen Todesfall drin. Eine junge Frau in einem Brautkleid treibt tot im Fluss - Agatha kennt sie von ihrer Kosmetikerin her. Sie glaubt keine Sekunde, dass das ein Unglücksfall ist und stürzt sich mal wieder unüberlegt in die Ermittlungen.

Getarnt mit blonder Perücke und großer Brille gibt sie sich als Fernseh-Mitarbeiterin aus und macht sich damit bei der Polizei und den Übeltätern sehr unbeliebt. Ihr neuer Nachbar, der Schriftsteller John, unterstützt sie dabei - ebenso Roy Silver, ihr alter Freund. Natürlich bringt sie sich mal wieder selbst in Lebensgefahr und muss gerettet werden. Doch so kennen wir Agatha nun mal - sie lässt sich halt von niemandem etwas vorschreiben.

Auch dieser Fall hat mich wieder gut unterhalten. Das Dörfchen Carsely in den Cotswolds und seine Bewohner sind gute alte Bekannte geworden, die ich immer wieder gerne treffe. Es gibt mal wieder viel zu schmunzeln über die unvergleichliche Agatha!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 22.08.2020

Aus und vorbei

Es ist amtlich, Agatha und James sind geschieden. Er lebt in einem französischen Kloster und Agatha flieht wie so oft, wenn es Ärger gibt in den Urlaub. Kurzentschlossen bucht sie eine Reise nach Robinson ... …mehr

Es ist amtlich, Agatha und James sind geschieden. Er lebt in einem französischen Kloster und Agatha flieht wie so oft, wenn es Ärger gibt in den Urlaub. Kurzentschlossen bucht sie eine Reise nach Robinson Crusoe Island.
Zunächst ist sie enttäuscht von der kargen Landschaft. Schnell findet Agatha Anschluss im Hotel und unternimmt Ausflüge. Die Zerstreuung tut ihr gut und mit neuem Selbstvertrauen fliegt Agatha nach Hause.
Nach einem sintflutartigen Regen findet die Polizei eine junge Frau in einem Fluss. Agathas Kampfgeist ist erwacht, sie recherchiert auf eine eigene Weise und begibt sich wieder einmal in Gefahr. Sehr zum Verdruss der Polizei, denen ist Agatha ein Dorn im Auge.
Ihr neuer Nachbar, ein Autor unterstützt Agatha bei ihren Ermittlungen.
Er scheint nett zu sein, doch Agatha hat die Nase voll von Männern und zeigt John die kalte Schulter. Vielleicht könnte er aber die enttäuschte Agatha aus der Reserve locken und es kommt doch zu einer tiefen Freundschaft. Zuerst gilt es, den Fall zu lösen, damit Agatha beschäftigt ist.

Humorvoll und sehr unterhaltsam geht es auf in Band 12. Die Teile bauen aufeinander auf, daher ist eine Reihenlesung zu empfehlen. Es kommen kleine Rückblicke, so ist man schnell auf dem neuesten Stand.
Wieder führt Agatha ein eigenwilliges Leben und tritt so manchem auf die Füße. Die Vikarsfrau Mrs. Bloxby kümmert sich liebevoll um Agatha, was ich immer wieder erstaunlich finde. Agatha kann sehr kratzbürstig sein, aber Mrs. Bloxby sehr geduldig.
Die Geschichte ist wieder geschwind gelesen und hat Spaß gemacht. Sogleich folgt Teil 13, ob das Unglück bringt?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 05.04.2020

Agatha und die ertrunkene Braut

Die Agatha-Raisin-Reihe von M. C. Beaton ist eine sogenannte Cosy-Crime-Serie – auf gut deutsch Wohlfühlkrimiserie. Agatha Raisin, die zentrale Figur, ist eine ehemalige PR-Managerin die ihren Lebensabend ... …mehr

Die Agatha-Raisin-Reihe von M. C. Beaton ist eine sogenannte Cosy-Crime-Serie – auf gut deutsch Wohlfühlkrimiserie. Agatha Raisin, die zentrale Figur, ist eine ehemalige PR-Managerin die ihren Lebensabend in den Cotswolds verbringen möchte – weit ab vom stressigen und lauten Alltag in London. Doch es wird für Agatha weder leise noch weniger stressig, stolpert sie doch immer wieder über Mord und Totschlag. Und weil sie sich nicht zurückhalten kann beginnt sie stets auf eigene Gefahr zu ermitteln, ganz zum Verdruss der Polizei in Gestalt Bill Wongs. Natürlich kreuzen auch immer wieder die Dorfbewohner Agathas Weg. Wobei ihr nicht alle Wohl gesonnen sind, ist sie doch nur eine Zugezogene und reichlich spleenig. Wie auch in anderen Krimis dieser Art kommt es zwar immer wieder zu Gewaltverbrechen, doch diese werden nie bluttriefend beschrieben, so dass das Wohlgefühl beim Lesen nicht abhanden kommt. Die einzelnen Geschichten entspinnen sich sehr gemächlich genauso wie die Tätersuche. Wer einen wirklich sehr leichten Krimi sucht und sich an dem beschaulichen Ambiente eines englischen Dorfes und seiner Umgebung erfreuen kann, ist hier richtig. Mal etwas für zwischendurch – warum nicht. Mir hat es gefallen und ich kann es durchaus weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

M. C. Beaton

M. C. Beaton - Autor
© Louise Bowles

M. C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um die englische Detektivin Agatha Raisin und den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth feierte sie große Erfolge in über 17 Ländern. Sie verstarb im …

mehr erfahren