Age of Trinity - Schatten der Erinnerung
 - Nalini Singh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
Taschenbuch
544 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1114-5
Ersterscheinung: 27.11.2019

Age of Trinity - Schatten der Erinnerung

Band 18 der Reihe "Psy Changeling"

(20)

Er schenkt ihr sein Vertrauen, doch sie hütet ein dunkles Geheimnis ...
Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge Frau, verängstigt und traumatisiert. Memory ist eine Mediale, die von einem Psychopathen entführt und jahrelang gegen ihren Willen in dem Bunker festgehalten wurde. Alexei befreit sie und nimmt sie mit in das Camp der Empathen. Und obwohl er sich geschworen hat, sich nie an eine Frau zu binden, merkt er, wie Memory etwas in seinem Inneren berührt. Doch sie hat ein Geheimnis, das ihn und sein ganzes Rudel in Gefahr bringen kann …
"Ein weiterer brillanter Roman mit einem Worldbuilding, das seinesgleichen sucht!" Library Journal
Der dritte Band in der AGE-OF-TRINITY-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (20)

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 22.10.2021

Schatten der Erinnerung

Wir sind zum dritten Mal zurück in der Welt von Age-of-Trinity und wie gewohnt schafft es Nalini Singh wieder mich an das Buch zu fesseln dank einer durchdachten stimmigen Story und neuen interessanten ... …mehr

Wir sind zum dritten Mal zurück in der Welt von Age-of-Trinity und wie gewohnt schafft es Nalini Singh wieder mich an das Buch zu fesseln dank einer durchdachten stimmigen Story und neuen interessanten Protagonisten.

Die Geschichte um die Hauptcharaktere Aleksei und Momory ist spannungsgeladen, actionreich und was mir besonders gut gefallen hat, waren der Humor und die zahlreichen Wortgefechte zwischen den Beiden.

Ich liebe diese neue Ära-Serie innerhalb der Gestaltwandler-Reihe, und kann nur sagen - Lesen.

Von mir gibt es, wie sollte es auch anders sein, eine Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 11.09.2021

Spannende Fortsetzung

Und wieder fühlt sich ein Band der Reihe an, als würde man nach Hause kommen. Ich mag sie so sehr und bin gerne in der Welt unterwegs. Dieses Mal gehts tatsächlich auch wieder zu den ursprünglichen Rudeln ... …mehr

Und wieder fühlt sich ein Band der Reihe an, als würde man nach Hause kommen. Ich mag sie so sehr und bin gerne in der Welt unterwegs. Dieses Mal gehts tatsächlich auch wieder zu den ursprünglichen Rudeln zurück - den SnowDancer Wölfen. Ein Rudel, was mir schon über viele Bände ans Herz gewachsen ist und umso größer ist die Freude, wenn man mal wieder zu ihnen kann.
Alexei kennt man aus den Vorgängerbänden schon und er war immer jemand, den ich nie so richtig einschätzen konnte. Weil man eben nicht wusste, was in seiner Vergangenheit passiert ist, aber das wurde jetzt ja endlich aufgeklärt. Und ja, ich kann ihn und sein Handeln jetzt besser verstehen. Alexei hat mich öfter zum Schmunzeln gebracht mit seiner Art.
Memory kommt dagegen erst in diesem Band dazu. Anfangs konnte ich sie nicht einschätzen, was aber auch nur logisch ist, da man sie nicht kannte. Mit der Zeit mochte ich sie aber doch immer mehr und sie hat mich an vielen Stellen überraschen können. Den Spitznamen "Löwin" hat Alexei sehr passend für sie gewählt. Ich fand es toll, wie sie sich durchgekämpft hat, um ihre Dämonen zu besiegen.
Die Handlung hat mir gut richtig gut gefallen und hat sich wieder sehr schnell weglesen lassen. Das bin ich aber von den Geschichten der Autorin schon gewohnt - einmal angefangen, kann ich einfach nicht mehr aufhören, bis die Geschichte zu Ende ist. Es gab einige interessante Wendungen und Entwicklungen - bei manchen ist auch noch nicht klar, welche Auswirkungen noch folgen werden. Das wird dann sicher auch Thema in den nächsten Bänden sein. Aber Andeutungen versprechen schon einiges, sodass ich sehr gespannt bin.
Einen einzigen kleinen Kritikpunkt habe ich, wobei das wirklich Meckern auf hohem Niveau ist... ein bisschen kürzer hätte die Geschichte sein können. Es gab keine Durststrecken oder Langweile, im Gegenteil eher viele schöne Momente. Aber manchmal haben sie die Handlung auch einfach nicht vorwärts gebracht und das hätte einfach ein bisschen kürzer sein können. Nichtsdestotrotz hat es unglaublich viel Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen und die Momente zu genießen.

Mein Fazit
Die Autorin schafft es mit der Reihe auch dieses Mal wieder, mich in ihren Bann zu ziehen. Es fühlt sich einfach immer ein bisschen wie nach Hause kommen an, vor allem dann, wenn es auch noch um eines der "ursprünglichen" Rudel geht: die SnowDancer-Wölfe. Alexei und Memory haben mir als Protas sehr gut gefallen, ebenso wie ihre Geschichte. Die einige spannenden Wendungen zu bieten hatte und deren Folgen noch nicht ganz klar zu sehen sind. Aber da wird es sicher in den Folgebänden Aufklärung geben, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 12.03.2021

tolle Geschichte

Als Alexei allein in der Wildnis unterwegs ist spürt er den Schmerz und das Leid einer anderen Person in der Nähe. Er findet sie in einem unterirdischen Gefängnis, die junge Frau ist verängstigt und traumatisiert. ... …mehr

Als Alexei allein in der Wildnis unterwegs ist spürt er den Schmerz und das Leid einer anderen Person in der Nähe. Er findet sie in einem unterirdischen Gefängnis, die junge Frau ist verängstigt und traumatisiert. Memory ist ein Mediale und wurde von einem Psychopathen entführt und jahrelang gefangen gehalten. Alexei bringt sie ins Camp der Empathen und sollte sich eigentlich von ihr fernhalten. Doch die Anziehungskraft bringt ihn immer wieder zurück zu ihr.

Schon in den ersten Seiten bringt mir Memory mit ihrer Geschichte das Herz. Aber auch Alexei, die beiden habe schon so viel im Leben durchgemacht. So verdienen ein Happy End. Doch scheint es nicht gut auszusehen. Ich werde in diese Geschichte gezogen und nicht so schnell wieder herausgelassen. Das hin und her zwischen den beiden und der Schlagabtausch macht Spaß zu lesen und bringt etwas Humor und Lockerung in die Geschichte. Die Geschichte ist Spannung, Actionreich und Verläuft ganz anderes als erwartet. Man jagt hier nicht nur einen Psychopathen und Memory zeigt sich als ganz besondere Empathien heraus. Wieder eine tolle Geschichte aus dem Universum.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 27.12.2020

und immer wieder Schema f

Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge Frau, verängstigt ... …mehr

Allein in der Wildnis, mitten in einem Sturm, spürt SnowDancer-Wolf Alexei die Schmerzen und das Leid einer anderen Person in der Nähe. In einem unterirdischen Gefängnis findet er eine junge Frau, verängstigt und traumatisiert. Memory ist eine Mediale, die von einem Psychopathen entführt und jahrelang gegen ihren Willen in dem Bunker festgehalten wurde. Alexei befreit sie und nimmt sie mit in das Camp der Empathen. Und obwohl er sich geschworen hat, sich nie an eine Frau zu binden, merkt er, wie Memory etwas in seinem Inneren berührt. Doch sie hat ein Geheimnis, das ihn und sein ganzes Rudel in Gefahr bringen kann ...+



Mein Fazit:

Ich finde es langsam unglaublich, wie es sein kann, dass sich solche Bücher gut verkaufen. Ja, der erste Band war echt klasse. Aber dieser hier ist das selbe wie der erste in Grün. Wie langweilig. Ich habe mich wirklich verarscht gefühlt. Dominantes Männchen, unnahbar mit schlimmer Vergangenheit, trifft Mediale mit Superkräften, die schlimmes erlebt hat. Blabla.



Hinzu kommt der unsäglich stupide Schreibstil, viele Metaphern, Umschreibungen, gewollt blumige Umschreibungen, während eigentlich nichts passiert.



Nö, danke!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leona Leona

Veröffentlicht am 13.03.2020

Alexei & Memory - wieder eine wundervolle Story von Nalini

Ich bin ein riesen Fan von Nalini Singh und ihrer Gestaltenwandlerreihe. Nachdem der letzte Teil mich jedoch nicht besonders begeistern konnte, bin ich von diesem Teil nun wieder total angetan.
Alexei ... …mehr

Ich bin ein riesen Fan von Nalini Singh und ihrer Gestaltenwandlerreihe. Nachdem der letzte Teil mich jedoch nicht besonders begeistern konnte, bin ich von diesem Teil nun wieder total angetan.
Alexei kennt man ja bereits als Teil der SnowDancer-Wölfe und er gehörte schon immer zu meinen Lieblingen. Endlich mehr über ihn und seine Familie erfahren, hat mir sehr gut gefallen und auch Memory ist ein toller Charakter, ich habe sie sofort gemocht. Sie ist keine typische Empathin, nicht nur voller Liebe und Güte wie Sascha und Ivy. Das empfand ich als angenehme Abwechslung, ihre Fähigkeitn fand ich sehr originell.
Zwar hat sich die Story zwischendurch etwas gezogen, schließlich gab es diesmal zwei Probleme/Widersacher, mit denen sich die Protagonisten herumschlagen mussten, dennoch habe ich dieses Buch geliebt und verschlungen. Nalini schafft es einfach immer wieder, mich in diese Welt zu ziehen, man hat viele alte Bekannte wiedergesehen und es hat mich so gefreut, wieder von ihnen zu lesen. Auch erhält Nalini immer schön die Spannung aufrecht, denn noch ist die Gefahr für die Medialen nicht gebannt. Man kann gespannt sein, wie es weitergeht und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

mehr erfahren