All Saints High - Der Rebell
 - L. J. Shen - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
Hörbuch (Download)
738 Minuten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-033-4
Ersterscheinung: 28.07.2020

All Saints High - Der Rebell

Folge 2 der Serie "All Saints High"
Gelesen von Corinna Dorenkamp, Julian Horeyseck

(113)

Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende.

Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten...

Teil 2 der ALL-SAINTS-HIGH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen!

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (113)

Books_can_heal Books_can_heal

Veröffentlicht am 09.08.2020

Ein Top-Roman zum verlieben

Mit "All Saints High - Der Rebell" erschein der zweite Band der "All-Saints-High" - Trilogie von L.J. Shen.

Die selektive Mutistin Luna Rexroth und der, um ein Jahr jüngere, (und sehr attraktive) Knight ... …mehr

Mit "All Saints High - Der Rebell" erschein der zweite Band der "All-Saints-High" - Trilogie von L.J. Shen.

Die selektive Mutistin Luna Rexroth und der, um ein Jahr jüngere, (und sehr attraktive) Knight Cole kennen sich schon ihr ganzes Leben lang. Die beiden sind durch dick und dünn gegangen und so ziemlich beste Freunde. Obwohl die beiden komplett unterschiedlich sind, sie eher introvertiert und er enorm extrovertiert, sind sie doch eins; ein Herz und eine Seele. Doch mit der Zeit fühlen sie immer mehr füreinander. Während Knight fest der Überzeugung ist, dass Luna seine einzig wahre Liebe ist, will Luna ihn nicht als ihren besten Freund verlieren...

Atemberaubend; mitreißend und überaus emotional!

Zu den Protagonisten:

Luna Rexroth hat seit dem Tag, als ihre Mutter sie bewusst verließ, kein Wort mehr gesprochen. Sie wuchs zu einer introvertierten; schüchternen und letztlich auch selektiven Mutistin heran. Ihre Stütze war immer ihr bester Freund Knight gewesen. Dieser nennt sie immer "Moonshine". Da Luna nie aus sich herauskommen konnte, sich nie richtig weiterentwickeln konnte, war sie oft eine Außenseiterin. Im Laufe der Handlung vollbringt sie eine wirklich beachtliche Entwicklung. Sie wird erwachsen; um einiges selbstständiger und tapfer. Ihr großes warmherziges Herz hat sie dabei nicht verloren. Luna hat an Mut und Erfahrung gewonnen, ist zwischendurch zerbrochen und dann wieder ganz geworden. Sie gibt eine tolle und sehr inspirierende Protagonistin ab. Mir war sie schon seit Beginn sehr sympathisch. :-)

Der Protagonist Knight Cole, ist so ungefähr der Nordpol zu Lunas Südpol. Er ist wahrhaftig das komplette Gegenteil seiner besten Freundin. Er ist beliebt und attraktiv und hat ganz nebenbei ein ziemliches Suchtproblem. Zum einen ist er süchtig nach Lunas Liebe, zum anderen hat er ein großes Alkohol- und Drogenproblem. Auch wenn er sich manchmal wie ein zugedröhntes Riesenarschloch (sry für die Aussprache) verhielt, konnte ich ihn einfach nicht hassen. Ich hatte sogar Mitleid mit ihm, weil er immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand gerannt ist und schon so viel durchmachen musste. Knight Cole ist innerlich zerbrochen und versucht in Lunas Liebe für ihn (schwieriges Thema!) eine Art Heilmittel zu finden.

Zur Geschichte:

Die Geschichte hat mich zu Beginn an gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Ich finde es super, dass es am Anfang einige "Flashback-Kapitel" gibt, dadurch sieht man, wie sich die Verbundenheit der beiden Protagonisten im Laufe der Zeit entwickelt hat. Die Liebesgeschichte der Protagonisten war eine komplette Achterbahnfahrt der Gefühle und es gab ein paar Momente, die mich wirklich zum brodeln gebracht haben. Es ist einfach so verletzend zu sehen, wie sich die beiden gegenseitig und auch häufig selbst zerstört haben. Aber gerade diese Zerbrochenheit und die Unvollkommenheit von Knight und Luna haben den Weg zu ihrer Liebe bedeutungsvoll gemacht. Sie beide hatten ihre persönlichen Hürden zu überwinden und sind dadurch reicher geworden.
Auch die einzelnen Nebenhandlungen waren äußerst interessant und emotional gestaltet. Dadurch, dass gegen Ende des Buches, auch einzelne Kapitel aus Deans und Rosies (Adoptiveltern von Knight) Perspektive erzählt wurden, bin ich (und das ist keine Lüge) zu einem emotionalen Wrack mutiert.
Ich will auch nicht zu viel verraten, aber eins kann ich Euch sagen: Das Maß an Gefühlen wird Euch überrollen und es bleibt bis zum Ende spannend.
Der Epilog überspringt glücklicherweise keinen enormen Zeitraum und es wird noch ein letzes Mal emotional; wunderschön und zu Beginn auch etwas heiß.

Zu der Authentizität der Charaktere:

Einfach nur wow. Sie alle sind unglaublich menschlich; so verschieden und doch so herzerwärmend gestaltet. Dadurch, dass die meisten Charaktere gebrochen und eben "unvollkommen" sind, wird die ganze Geschichte spannend und vor allem real.

Über das Thema und dessen Umsetzung:

Tja, jede Liebesgeschichte ist anders und meistens sind es doch die Liebesgeschichten mit den extremen Höhen und Tiefen, die uns zutiefst berühren und nicht mehr loslassen. Was ist Liebe? Ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung.
Liebe kann schön und grausam zugleich sein, sie kann morden; befreien und retten. Liebe ist widersprüchlich, manchmal unerwiedert und manchmal auch ziemlich beängstigend. Die Liebe ist für viele Menschen alles!
Also, alles oder nichts?
Über die Umsetzung muss ich nicht viel sagen, außer, dass sie definiv zu 100% Prozent gelungen ist.

Schreibstil und Cover:

Der Schreibstil ist verdammt nochmal perfekt und ich habe einfach nichts daran zu bemängeln. Ich weiß nicht, wie L.J. Shen so locker und doch so mitreißend schreiben kann. Die Emotionen sind durchgehend präsent und die einzelnen Ausführungen der Gedanken sind so präzise und ergreifend formuliert.
Das Cover ist ein Traum und in meinen Augen ist es sogar farblich noch schöner gestaltet, als das Cover des Auftaktbandes.

Mein Fazit:

Was soll ich denn noch sagen?

Von der Geschichte her, hat mir dieser Band sogar noch ein Stückchen besser gefallen als der erste Band. Die Nebenhandlungen sind genauso wie die Nebencharaktere einfach nur fantastisch. Alles in allem ist dieses Buch der emotionale Tod für mich gewesen und es ist ein mega MUSS für jeden All-Saints-High-Lover.
Ich bin super gespannt auf Vaughns Geschichte, welche in "All Saints High - Der Verlorene" thematisiert wird.
Bis dahin dauert es ja leider noch eine Weile...
Für mich heißt das:
Kopf hoch; abwarten und Bücher lesen! ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherkakao buecherkakao

Veröffentlicht am 04.08.2020

Jahreshighlight – eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe

Klappentext:
Nicht alle Liebesgeschichte sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüßes Ende.
Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, ... …mehr

Klappentext:
Nicht alle Liebesgeschichte sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüßes Ende.
Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen können …

Meine Meinung:
Ich habe mich schon so unglaublich auf dieses Buch gefreut, da ich die „Sinners of Saint“-Reihe und den ersten Band der „All Saints High“-Reihe über alles liebe. Vorab würde ich empfehlen auf jeden Fall zumindest „Twisted Love“ vor diesem Band zu lesen, da man sich meiner Meinung nach zu sehr spoilern würde.

Der Schreibstil hat mich wieder aufs Neue begeistern können. Ich liebe die Art, wie L. J. Shen ihre Bücher schreibt. Das Buch ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen.

Knight und Luna sind mir schon vor diesem Buch ans Herz gewachsen, aber während dem Lesen haben sie sich ganz in mein Herz geschlichen. Luna ist ein introvertiertes Mädchen, das aufgrund eines Ereignisses nicht mehr spricht, während Knight einer der beliebtesten Jungs an seiner Schule und somit sehr das Gegenteil von ihr ist. Sein Umgang und Beschützerinstinkt gegenüber Luna haben mir sehr gut gefallen. Die Entwicklung der beiden war unglaublich schön mitzuerleben.

Die Geschichte konnte mich auf so vielen Ebenen emotional mitnehmen. Ich habe geweint, geflucht und gelacht. Das Buch hat mir mehr als einmal das Herz brechen können. Jede einzelne Seite hat mich in seinen Bann gezogen, denn die Geschichte von Luna und Knight ist wunderschön und tieftraurig zugleich.

Fazit:
Ein wirklich emotionales Buch und eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Diese Geschichte wird auch noch lange nach ihrem Ende in meinem Kopf und Herzen bleiben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

linabee linabee

Veröffentlicht am 27.07.2020

Das Beste was L.J.Shen bisher geschrieben hat😍

Das Cover ist mega schön! Es gleicht sich dem Vorgänger an und ist einfach ein Hingucker!

Der Schreibstil von L.J.Shen war wieder so grandios, einfach so lebhaft! Ich bin in der Geschichte versunken und ... …mehr

Das Cover ist mega schön! Es gleicht sich dem Vorgänger an und ist einfach ein Hingucker!

Der Schreibstil von L.J.Shen war wieder so grandios, einfach so lebhaft! Ich bin in der Geschichte versunken und sie hat es sogar geschafft, dass ich dieses Mal Tränen vergießen musste.

Luna haben wir schon in Scandal Love kennen gelernt und sie war da schon zuckersüß! Ich fand sie sehr sympathisch und mochte sie sofort. Ich muss gestehen, dass ich mich auch am meisten auf diesen Teil hier gefreut hatte🤭
Luna macht eine große Entwicklung durch während dem Buch und wird richtig erwachsen und reif im Laufe der Geschichte. Sie entwickelt sich von dem stummen, schüchternen Mädchen zu einer tapfen und noch immer warmherzigen Frau.
Knight ist im Grunde die jüngere Version von Dean, den wir ja schon in Twisted Love besser kennen lernen durften. Er hat Probleme mit Alkohol und Drogen und die Krankheit seiner Mutter macht ihn zu schaffen. Dennoch war mir Knight nie wirklich unsympathisch, ich habe ihn gemocht auch wenn er ein Sturrkopf sein kann 😉

Knight und Luna haben eine zuckersüße Liebesgeschichte. Von klein auf hatten sie schon was füreinander. Sie waren immer beste Freunde und sind zusammen aufgewachsen.

Vaughn hat man in diesem Band auch besser kennengelernt. Und bei Vaughn war schon mal eins klar: er ist fast genau so wie Vicious 😄

Es gab sogar ein paar Kapitel aus der Sicht von Dean und Rosie. Das hat mir wirklich den Rest gegeben. Man erfährt mehr über Rosies Krankheit und ihren Gesundheitszustand. Es war herzzerreißend!! Ich möchte hiermit nicht spoilern, aber ich habe Tränen vergossen, obwohl von Anfang an klar war was kommen wird.

Trent und Eddie wurden nicht so oft erwähnt wie ich vermutet habe. Dennoch war die Szene mit Luna und Trent im Büro eines meiner absoluten Lieblingsszenen, die ich jemals glaube ich gelesen habe!! Einfach zu süß!

Natürlich waren auch alle anderen mit von der Partie, manche mehr andere weniger. Dennoch ist L.J.Shen ihren Charakteren treu geblieben und sie hat mich nicht enttäuscht!

Meiner Meinung nach eines ihrer besten Bücher, die sie jemals geschrieben hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pia79 Pia79

Veröffentlicht am 06.08.2021

Eine emotionale Geschichte

#Cover#
Mir gefällt das Cover von All Saints High - Der Rebell hervorragend. Das Cover passt gut zum Vorgänger und ich muss sagen,dass mir das grüne hier sogar noch besser gefällt,als das Rosafarbene. ... …mehr

#Cover#
Mir gefällt das Cover von All Saints High - Der Rebell hervorragend. Das Cover passt gut zum Vorgänger und ich muss sagen,dass mir das grüne hier sogar noch besser gefällt,als das Rosafarbene. Alles in allem auf jeden Fall ein sehr gelungenes Cover.
#Schreibstil#
Ich muss gestehen, dass mir der Schreibstil von L J Shen von der Ausdrucksweisen her immer etwas zu derb ist,aber ich glaube das ist ja auch etwas wofür sie bekannt ist. Im Laufe der Geschichte konnte ich mich daran gewöhnen. Und dann flog ich nur so durch die Geschichte.
#Charaktere#
Zuerst einmal L J Shen kann innerlich zerstörte Charaktere so gut schreiben,wie sonst kaum jemand.
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang etwas Sorge hatte, wie das mit der nicht sprechenden Luna werden soll. Aber ich wurde positiv überrascht. Man konnte verstehen was sie wollte und man musste sie ins Herz schließen. Sie war so eine liebe und herzensgute Protagonistin. Ich habe mich sehr gefreut, dass sie ihren eigenen Weg gegangen ist.
Knight war mein persönlicher Liebling der drei Jungen. Die meiste Zeit war er Luna gegenüber unfassbar rührend, aber Manchmal muss ich sagen, dass er natürlich ein Idiot war,vor allem Luna gegenüber,aber eben auch vielen anderen gegenüber. Das zeigte meiner Meinung nach aber nur wie gebrochen er ist,wie sehr ihm die Krankheit seiner Mutter belastete. L J Shen hatte es geschafft sein Leid so greifbar zu beschreiben, dass man sehr mit ihm mitleiden musste.
#Fazit#
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich musste viel weinen und leiden. Ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen,aber es lässt sich nicht für Leute empfehlen die eine leichte Liebesgeschichte suchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Everlastingbrightness Everlastingbrightness

Veröffentlicht am 05.09.2020

Die Liebesgeschichte kam leider zu kurz

Mögliche Spoiler!!!

Cover: Ich mag das Cover, allerdings wirkt es etwas zu fröhlich.

Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und poetisch.

Handlung: Leider war die Geschichte etwas flach ... …mehr

Mögliche Spoiler!!!

Cover: Ich mag das Cover, allerdings wirkt es etwas zu fröhlich.

Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und poetisch.

Handlung: Leider war die Geschichte etwas flach und es ist nicht viel passiert. Es hat sich mehr um die Familien von Knight und Luna gedreht. Die eigentliche Liebesgeschichte kam meiner Meinung nach zu kurz. Außerdem dachte ich, dass dieses Buch mehr auf der All Saints High spielt, allerdings war dies nicht der Fall.


Charaktere: Knight ist kein besonderer Charakter, weil er klischeehaft ist. Luna kam mir sympathisch vor, aber ich konnte ihr Verhalten die meiste Zeit nicht verstehen. Sie war sauer auf Knight, weil er angeblich mit vielen Mädchen geschlafen hat, hat ihn aber vorher mehrmals abgewiesen.
Ich finde es aber toll wie Luna die Fähigkeit wieder zu sprechen erlernt hat. Die Szene als sie das erste mal gesprochen, natürlich mit Knight, fand ich zwar toll, aber zu früh und dieser OMG-Moment war leider nicht da. Diese Szene hätte später unter dramatischeren Umständen passieren sollen. Daria, Penn und ein paar andere Charaktere vom ersten Band kamen auch vor. Das fand ich echt toll. So konnte man erfahren, was mit diesen Charakteren passiert ist und wie sich das Leben von denen verändert hat.
Josh tat mir sehr leid, weil er von Luna “abserviert” wurde. Meiner Meinung nach ist das sehr unrealistisch, dass auch er nicht sprechen kann. Genauso die Leute, die auch Gebärdensprache können. Also Ryan und Lunas Bewohnerin April. Knights leibliche Mutter Dixie ist mir sehr sympathisch und ich finde es toll, dass sie so sehr um Knight gekämpft hat. Rosie und Dean haben übrigens auch ein Kapitel aus deren Sicht. Das war zu dieser Stelle im Buch irgendwie passend, allerdings hatte das nicht viel mit der Liebesgeschichte zwischen Luna und Knight zu tun. Ein bisschen zwar schon, aber die beiden hätten kein Kapitel haben müssen.


Fazit: Ich war mir erst unsicher wie ich das Buch bewerten soll, weil nicht viel passiert ist und unnötig viel Drama zwischen Knight und Luna herrschte. Da ich das Buch wegen Rosie und Lunas und Knights Geschichte emotional fand, bekommt das Buch 3/5 ⭐️ von mir. Die Liebesgeschichte von Luna und Knight kam meiner Meinung nach zu kurz. Den dritten Band werde ich dennoch lesen, weil ich trotzdem die Reihe bisher sehr mag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

mehr erfahren

Sprecherin

Corinna Dorenkamp

Corinna Dorenkamp - Sprecher
© Julia Buck

Corinna Dorenkamp, 1981 in Köln geboren und aufgewachsen, feierte 2019 ihr 30jähriges Mikrofonjubiläum, da sie schon als 8-jährige ihre ersten Rollen bekam. Neben den Hörbüchern ist sie u.a. in der Werbung zu hören, oder als Peggy Olson in „Mad Men“ oder gleich vierzehn verschiedenen Charakteren in der Emmy-ausgezeichneten Serie „Orphan Black“. Seit 2016 schreibt sie auch Dialogdrehbücher und arbeitet als Synchronregisseurin.

mehr erfahren

Sprecher

Julian Horeyseck

Julian Horeyseck - Sprecher
© Julian Horeyseck

Julian Horeyseck, geboren 1981, spielte schon während seiner Schauspielausbildung am Hamburger Schauspielstudio Frese an verschiedenen Hamburger Bühnen, unter anderem am St. Pauli Theater und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Nach 4 Jahren Theater in Hamburg, Kiel, Hildesheim und Innsbruck lebt er mittlerweile in Köln und ist als freischaffender Schauspieler und Sprecher tätig.

mehr erfahren