All the Colors of my Dreams
 - Amy Harmon - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
eBook (epub)
444 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1641-6
Ersterscheinung: 29.10.2021

All the Colors of my Dreams

Band 1 der Reihe "Laws of Love"
Übersetzt von Corinna Wieja

(29)

Dies ist eine Geschichte über Schmerz und Hoffnung. Über Leben und Tod.
Über Neuanfänge und nie Endendes. Aber vor allem ist es eine Geschichte über die Liebe.

"Moses ist gefährlich." Alle warnen Georgia vor dem geheimnisvollen Jungen, dessen Geschichte jeder kennt. Doch Moses ist auch aufregend, faszinierend und wunderschön. Als er in das Haus nebenan einzieht, kann Georgia ihn nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Noch nie hat jemand solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Und obwohl sie spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt Georgia sich auf Moses ein …

"Dieses Buch ist ein Kunstwerk! Ein atemberaubendes, poetisches Meisterwerk voller Verzweiflung und Schmerz, Hoffnung und Liebe." VILMAIRIS 

Neuausgabe von UNSER HIMMEL IN TAUSEND FARBEN 

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (29)

Stephanienicol__ Stephanienicol__

Veröffentlicht am 08.12.2021

Eine zerbrochene und unvollkommene Geschichte

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
"Und wenn ich ihr Freund war, würde sie wollen, dass ich normal bin. Weil sie normal war. Allerdings lag Normalsein für mich in so weiter Ferne ... …mehr

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
"Und wenn ich ihr Freund war, würde sie wollen, dass ich normal bin. Weil sie normal war. Allerdings lag Normalsein für mich in so weiter Ferne wie der Mond."
.
Moses war schon zerbrochen bevor sein Leben richtig anfing. Nirgends war er Willkommen, erst bei seiner Granny fühlte er nach Jahren eine kleine Zugehörigkeit. Er nimmt in diesem Buch eine sehr besondere Rolle ein und hat am Anfang stark mit ihr zu kämpfen. Erst im weiteren Verlauf schafft er es diese zu beherrschen und damit zu leben.
Georgia ist ein lebensfrohe, typische junge Frau die macht was sie möchte. Sehr zum Leidwesen von Moses.
.
Die Thematik hinter dem Buch fand ich sehr interessant, auch wenn ich 100 Seiten gebraucht habe um in die Geschichte besser rein zu finden. Ich hätte auch nie damit gerechnet, dass dieses Thema behandelt wird, da es auch nicht auf dem Klappentext steht. Was ich jedoch auch sehr gut finde.
.
Eine zerbrochen und unvollkommene Geschichte von Schmerz, Neuanfängen und Wiedergeburt. Von Leben und Mut, von einer Hoffnung bis über den Tod hinaus und einer großartigen Liebesgeschichte.
Ein Buch in dem du am Ende die Charaktere nicht mehr loslassen kannst, weil sie sonst eine zu tiefe Wunde in deinem Herzen hinterlassen könnte.
Es ist eine einzigartige, kraftvolle, intensive und unglaublich schöne Geschichte mit einem Hauch von Spannung, Intrigen und Staunen. Es geht darum, das Leben als das anzunehmen, was uns gewährt wurde, und darum, ein umfassenderes Bild unserer Existenz anzunehmen. Es geht um Ehrlichkeit, Hoffnung, Liebe, Schmerz, Angst und Vergebung.
.
Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Anna-bell28 Anna-bell28

Veröffentlicht am 27.10.2022

Verwirrend ...

Um ehrlich zu sein habe ich dieses Buch als sehr verwirrend empfunden und konnte gar keine Bindung zu den Charakteren oder der Storyline herstellen. Für mich hat irgendwas gefehlt und das Ganze auch nicht ... …mehr

Um ehrlich zu sein habe ich dieses Buch als sehr verwirrend empfunden und konnte gar keine Bindung zu den Charakteren oder der Storyline herstellen. Für mich hat irgendwas gefehlt und das Ganze auch nicht ganz zusammen gepasst.

Ich konnte die emotionale Bindung von Moses und Georgia leider überhaupt nicht verstehen. Während er sich ihr gegenüber echt unmöglich verhalten hat, ist sie fast gar nicht für sich selbst eingestanden und hat sein Verhalten immer wieder irgendwie entschuldigt.

Der Mystery Plot des Buches war gut und spannend, aber leider gar nicht ausgearbeitet und hat mich auch eher mit Fragen zurückgelassen, als mit Antworten. Moses besondere Gabe wiederrum fand ich sehr interessant.

Der Grund wieso ich Amy Harmons Bücher normalerweise so liebe, ist ihre besondere Art zu schreiben, die ich in diesem Buch auch wieder sehr geliebt habe. Alles in einem habe ich das Buch aber eher als enttäuschend empfunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annis-Buecherstapel Annis-Buecherstapel

Veröffentlicht am 29.08.2022

Sehr gefühlvoller und bewegender New Adult Roman…

Georgia ist eine aufgeweckte Teenagerin als sie Moses kennenlernt. Den Moses, den alle für eine Gefahr halten. Doch Georgia möchte das alles nicht hören und sucht Moses Kontakt, auch wenn er sie immer ... …mehr

Georgia ist eine aufgeweckte Teenagerin als sie Moses kennenlernt. Den Moses, den alle für eine Gefahr halten. Doch Georgia möchte das alles nicht hören und sucht Moses Kontakt, auch wenn er sie immer und immer wieder barsch abweist. Sie erkennt seine innere Schönheit und möchte ihn unbedingt für sich gewinnen. Es gelingt ihr auch Stück für Stück, doch nach einer folgenschweren Nacht ist Moses verschwunden und für Georgia geht eine Welt unter. Jahre später treffen sie sich wieder und Moses wird immer deutlicher, wie wie wichtig Georgia für ihn ist. Doch werden sie das, was zwischen ihnen steht, hinter sich lassen können?

Georgia ist einfach. nur sympathisch. Ich mochte sie von Anfang an. Sie ist lebendig, neugierig, sehr positiv und gibt nie auf, wenn sie ihre Ziele erreichen möchte. Moses ist dabei aber eine besondere Herausforderung, denn bei aller Mühe, die sie sich gibt, weist er sie immer wieder ab. Trotzdem gelingt es ihr, ihn langsam aufzuschließen und sein Vertrauen zu gewinnen. Sie versteht seine Situation und kann sich in ihn hineinversetzen. Doch bringt seine Art auch immer wieder Zweifel für Georgia und neue Erfahrungen und Erkenntnisse. An diesen wächst sie. Doch nichts könnte sie auf das vorbereiten, was ihr dann widerfährt. Und das zu lesen, hat mir das Herz gebrochen. Georgia macht eine wunderbare Entwicklung durch und ist authentisch und liebenswürdig. Sie ist eine einzigartige Hauptfigur.

Moses mochte ich auch, obwohl er es einem anfänglich schon etwas schwer macht. Er ist sehr abweisend. Nachdem man aber erfährt, was auch er schon alles in seinem Leben durchmachen musste, kann man ihn grundsätzlich nachvollziehen. Wenn man dann noch eine Gabe hat, die einem niemand wirklich abnimmt, wird es noch schwieriger. An dieser Stelle wird es etwas fantastisch, aber das hat mich persönlich nicht gestört. Auch Moses mache eine glaubwürdige Entwicklung durch und zum Schluss war mir dann genauso nah, wie Georgia.

Die anderen Nebenfiguren haben mir auch sehr gut gefallen. Ganz besonders mochte ich aber Moses Großmutter. Sie ist ein Engel. Jede Figur hatte ein eigenes Ziel/eine eigene Motivation und hat die Haupthandlung prima ergänzt.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es wurde eine ansteigende Spannungskurve mit vielen kleinen und größeren Konflikten und überraschenden Wendungen entwickelt. Ich fand dieses Buch so spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Die gewählten Themen fand ich gut gewählt und insgesamt auch gut bearbeitet. Und das Ende ist mir echt nah gegangen. Ich fand es sehr emotional und schön.

Der Schreibstil ist großartig. Alles liest sich sehr flüssig und harmonisch. Der Ausdruck passt sehr gut ins Genre und auf eine ganz besondere Art und Weise zu dieser Geschichte. So etwas habe ich bisher noch nicht lesen dürfen. Die Dialoge sind unterhaltsam und authentisch. Jeder Figur hat eine eigene Stimme. Das finde ich für mich immer sehr wichtig. Die Beschreibungen der Settings und die atmosphärischen Beschreibungen haben ein Film vor meinem inneren Auge ablaufen lassen, so dass ich mich wirklich in diese Geschichte hineindenken konnte. Und auch die Darstellung der emotionalen Ebene fand ich super gelungen. Ich konnte ich in die Figuren hineinversetzen und habe mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten.

Von mir erhält dieser Roman eine ganz klare Kaufempfehlung (5/5 Sterne), weil die Figuren einzigartig sind, weil die Geschichte für mich etwas Neues war und weil es ein ganz besonderer Schreibstil ist. Kritikpunkte habe ich keine.

Vielen Dank an Amy Harmon, Corinna Wieja und den LYX Verlag für diese Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 29.08.2022

Bewegende Liebesgeschichte mit übersinnlichen Aspekten

Moses war ein Crack-Baby und wurde in seiner Familie herum gereicht, niemand wollte ihn haben, außer seiner Urgroßmutter Gigi. Obwohl beinahe Jeder in der Kleinstadt sie warnt, ist Georgia fasziniert von ... …mehr

Moses war ein Crack-Baby und wurde in seiner Familie herum gereicht, niemand wollte ihn haben, außer seiner Urgroßmutter Gigi. Obwohl beinahe Jeder in der Kleinstadt sie warnt, ist Georgia fasziniert von dem außergewöhnlichen Jungen und bemüht sich hartnäckig, ihn besser kennen zu lernen. Doch Moses hütet ein Geheimnis, das er auch Georgia nicht anvertrauen kann: von klein auf sieht er tote Menschen und die kraftvollen Bilder, die er malt, stellen stellen Erinnerungen aus deren Leben dar.

"All the Colors of my Dreams" von Amy Harmon ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die mich beim Lesen sehr bewegt hat. Der Roman wird abwechselnd aus der jeweiligen Perspektive der beiden Hauptdarsteller erzählt, was mir besonders im ersten Teil des Buches geholfen hat, die äußerst verschiedenen Charaktere kennen zu lernen. Dennoch hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich mit den Protagonisten warm geworden bin, für meinen Geschmack beschreibt die Autorin ihre Figuren etwas zu knapp, erst im Verlauf der Handlung zeigt sie winzige Einblicke in die Vergangenheit, die die Personen für mich dann lebensechter erscheinen ließen.

Der Schreibstil ist genau so fesselnd, wie ich es bereits aus einem anderen Buch von Amy Harmon kannte, besonders im zweiten Teil der Handlung war ich auch in emotionaler Hinsicht sehr von der Geschichte berührt. Die Autorin stellt Gefühle auf tiefgründige Weise dar und lässt ihre Leser hautnah am Schmerz der Hauptfiguren teilhaben, erst mir der Trauer, die sie empfinden, wurden auch alle anderen Emotionen für mich real und ich konnte die Liebe zwischen Moses und Georgia deutlicher spüren. Wer bereit ist, sich auch auf die übernatürlichen Aspekte der Handlung einzulassen, wird mit einer mitreißenden und ergreifenden Lektüre belohnt. Für diesen bewegenden Liebesroman spreche ich gern eine Leseempfehlung aus.

Fazit: Amy Harmon hat ihren ganz eigenen Stil, mit der Art, wie sie die Gefühle ihrer Figuren lebendig werden lässt, hat sie einen berührenden, emotional packenden Liebesroman geschaffen, der mich bis zur letzten Seite nicht mehr los gelassen hat. Das tiefgründige Leseerlebnis empfehle ich gern weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigbear Honigbear

Veröffentlicht am 10.06.2022

zutiefst berührt

Ich habe durch Instagram dieses Buch entdeckt und erst war ich abgeneigt dieses Buch zu kaufen weil mir die Fantasy Reihe von Amy Harmon nicht so ganz gefallen hat was mit der Geschichte eigentlich nichts ... …mehr

Ich habe durch Instagram dieses Buch entdeckt und erst war ich abgeneigt dieses Buch zu kaufen weil mir die Fantasy Reihe von Amy Harmon nicht so ganz gefallen hat was mit der Geschichte eigentlich nichts zu tun hatte aber ihr Schreibstil war nicht so meins.
aber ich dachte das ich Amy Harmon bei New Adult eine Chance gebe.
am Anfang war ich nicht so begeistert der Schreibstil war nicht so meins und mit den Erzählstil musste ich mich erst angewöhnen nach der hälfte wollte ich es schon abbrechen was ich zum Glück nicht getan habe ab der Zweiten hälfte des Buches wurde es Spannend und Emotional ich kam mit dem Schreibstil zurecht mit den Charaktere wurde ich Warm und die Thematik war Klasse solch eine Thematik habe ich bisher noch nicht gelesen und war begeistert davon.
Ich habe diese Geschichte Weg gesuchtet ich habe geweint gelacht und noch mehr geweint Amy Harmon hat mir das Herzherausgerissen und wieder zusammen geflickt.

für mich eine Emotionale herausragende Geschichte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Amy Harmon

Amy Harmon - Autor
© privat


Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.

mehr erfahren