Auf ewig dein
 - Eva Völler - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
eBook (epub)
379 Seiten
Ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4827-9
Ersterscheinung: 21.07.2017

Auf ewig dein

(17)

Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ...
 
Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«
Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Eva Völler

Downloads eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch Coverdownload (75 DPI)
Audio-Download Coverdownload (75 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (17)

Mine_B Mine_B

Veröffentlicht am 03.08.2017

Auf ewig dein

Die Autorin Eva Völler hat mit ihrem neusten Werk „Auf ewig dein – Time School“ die Geschichte von Anna und Sebastiana weitergeführt. Jedoch lässt sich dieses Werk auch gut ohne Vorkenntnisse lesen.

Inhaltsangabe ... …mehr

Die Autorin Eva Völler hat mit ihrem neusten Werk „Auf ewig dein – Time School“ die Geschichte von Anna und Sebastiana weitergeführt. Jedoch lässt sich dieses Werk auch gut ohne Vorkenntnisse lesen.

Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext):
Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden. Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: „Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!“

Der Schreibstil von Eva Völler ist leicht und recht einfach gehalten. Dies führt dazu, dass sich dieses Werk recht flüssig und schnell lesen lässt, die Seiten fliegen nur so dahin. Auch werden ein paar Rückblenden in die Geschichte mit eingebunden, sodass die bisherige Reihe über Anna und Sebastiano nochmal aufgefrischt wird. Aber auch als Quereinsteiger sind diese Rückblenden interessant gehalten, ohne zu viel von dem Bisherigen zu verraten.
Das Jugendbuch „Auf ewig dein“ ist der Auftakt der Time- School- Reihe, in der die Geschichte von Anna und Sebastiana weitergeführt wird. Die beiden haben in Venedig eine Schule für Zeitreisende, in der sie ihre jungen Auszubildenden unterrichten. Der Reihenauftakt ist recht ruhig gehalten. Man wird an den Hof von Heinrich VIII geführt und bekommt einen kleinen Einblick in das damalige Leben. Auf den ersten Seiten bekommt man einen Einblick, wie die Aufträge und auch der Alltag der Time School aussehen. Im Verlauf des Buches werden permanent Andeutungen eingestreut, welche vom zukünftigen Geschehen handeln. Diese recht vage gehaltenen Andeutungen bringen Spannungen in das Buch und als geneigter Leser spekuliert man mit den Protagonisten mit. Dennoch beinhaltet dieses Jugendbuch meiner Meinung nach ein paar Längen. Ein paar Szenen hätte man zusammenfassen können oder auch kürzen können. Dies hätte zu mehr Tempo innerhalb der Geschichte geführt. Auch werden ein paar Fragen offen gelassen. Da „Auf ewig dein“ aber ein Reihenauftakt ist, ist dies nachvollziehbar und soll die Spannung auf die Fortsetzung der Reihe steigern. Bis auf die offen gebliebenen Fragen ist das Ende recht rund gehalten und relativ abgeschlossen, sodass man das Buch zufrieden zuschlagen kann.
Leider habe ich mich mit den Protagonisten teilweise ein bisschen schwer getan. Anna ist mädchenhaft und wirkte auf mich teilweise recht unbeholfen. Sie versucht Stärke zu zeigen, ist aber eigentlich leicht zu beeinflussen oder zu ängstigen. Was mich aber besonders an ihr genervt hat, war diese permanente Schwärmerei. Ständig hat sie Sebastiano angehimmelt und seinen Körper aufgesaugt. Sie hat sich ihrer Verliebtheit total hingegeben und sich durch diese ablenken lassen. Die Time School wird bedroht und sie versinkt in der Ausstrahlung von Sebastiano und verzehrt sich total nach ihm. Dies war mir persönlich einfach zu viel des Guten. Hier wäre weniger definitiv mehr gewesen. Sebastiano ist eher das Gegenteil von Anna. Er ist trainiert und stark, gibt sich gerne der körperlichen Ertüchtigung hin. Auch geht er in seiner führenden Position auf und gibt gerne die Richtung an. Bedeutend besser haben mir die Nebencharaktere gefallen. Ich fand die Schüler der Time School interessanter gezeichnet und sie haben durch ihr Miteinander Schwung in die Geschichte gebracht. Dadurch, dass sie aus unterschiedlichen Zeiten und auch Ländern stammen, haben sie recht verschiedene Ansichten. Diese unterschiedlichen Aspekte haben mir immer gut gefallen. Auch der spätere Begleiter, welcher am Hof von Heinrich VIII ist, hat mir gut gefallen und hat die Geschichte bereichert. Die Darstellung von Heinrich VIII konnte mich leider auch nicht überzeugen. Ich fand diese recht eindimensional. Als Leser von historischen Romanen war ich diesbezüglich enttäuscht. Ich kann verstehen, dass in einem Jugendroman die historische Darstellung nicht im Vordergrund steht, dennoch hätte ich mir mehr tiefgründige und eine zweidimensionale Darstellung vom ehemaligen König von England gewünscht. In diesem Werk wird immer nur betont, dass er dem Genuss von Essen sehr zuneigt war und dass seine Frauen oftmals um ihr Leben bangen mussten. Mehr wird kaum vom damaligen König erzählt.

Insgesamt hat Eva Völler mit „Auf ewig dein – Time School“ einen interessanten Auftakt einer Jugendbuchtrilogie geschrieben. Ich hatte schon viel Positives über ihre Zeitenzauber- Trilogie gelesen, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen gewesen. Dieses Jugendbuch ist ein leichtes Werk für Zwischendurch, wobei man in eine andere Welt eintauchen kann. Leider haben mich die Protagonisten nicht hundertprozentig überzeugen können, sodass ich 3 Sterne vergeben möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 02.01.2018

Wahnsinnig guter Zeitreiseroman voller Spannung, Intrigen & Rätseln!

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch ... …mehr

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Doch schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief...
Ich habe die Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler zwar noch nicht gelesen, aber da ich "Time School-Auf ewig dein" schon Zuhause hatte und sehr große Lust auf eine neue Zeitreisegeschichte gehabt habe, habe ich mich trotzdem ans Lesen gemacht und bereue es definitiv nicht!

Der Schreibstil von Eva Völler hat mir auf anhieb unglaublich gut gefallen. Er war flüssig, angenehm und jugendlich, sodass man das Buch super schnell lesen kann. Zudem hat die Autorin einen ganz eigenen Charme und Witz in die Geschichte mit eingebaut, welcher mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte wird auch ausschließlich aus Annas Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Charaktere haben mir auch super gefallen. Anna und Sebastiano kannte ich zwar noch nicht, habe beide allerdings sehr schnell ins Herz geschlossen. Die beiden sind einfach ein tolles Paar und ergänzen sich einfach perfekt. Fatima, Ole und Walter sind auch sehr interessante Charaktere und könnten nicht unterschiedlicher sein, was ich klasse fand, denn so hatte man eine bunte Mischung.

Die Geschichte war auch sehr spannend und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Mir hat auch die Atmosphäre, welche im Buch geherrscht hat sehr gut gefallen. Die Reisen in die Vergangenheit waren sehr gut beschrieben, man konnte sich das Leben bei Hofe gut vorstellen und hat sich sehr gut in der Zeit zurecht gefunden. Zudem kommen immer mehr Rätsel auf, Intrigen werden aufgedeckt und nichts ist so wie es scheint, weshalb ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Mir haben die Fantasyelemente auch ganz gut gefallen, ich hoffe allerdings trotzdem, dass diese im Laufe der Reihe nicht zu sehr ausgebaut werden, da mich die Zeitreisen an sich eindeutig mehr interessieren.

Insgesamt hat mir das Buch wahnsinnig gut gefallen! Ich konnte es kaum aus der Hand legen und freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band der Reihe und kann es kaum erwarten weiterzulesen. Ich werde jetzt auch noch auf jeden Fall die Zeitenzauber Trilogie lesen um noch mehr über Anna, Sebastiano und die Zeitreisen zu erfahren!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Darkmoon Darkmoon

Veröffentlicht am 22.12.2017

Auf zu neuen Abenteuern in vergangenen Zeiten

Anna und Sebastiano haben gemeinsam mit José eine Zeitreise-Akademie gegründet. Unter ihren Schülern befindet sich unter anderem ein Wikinger und eine Haremsdame aus dem Orient. Die erste Mission führt ... …mehr

Anna und Sebastiano haben gemeinsam mit José eine Zeitreise-Akademie gegründet. Unter ihren Schülern befindet sich unter anderem ein Wikinger und eine Haremsdame aus dem Orient. Die erste Mission führt sie an den Hofe König Heinrichs VIII und sie droht, zum Debakel zu werden. Welche Opfer müssen dieses Mal gebracht werden um den Zeitstrom nicht zu gefährden?

Sebastiano und Anna, das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist zurück. Zunächst einmal habe ich mich darüber riesig gefreut, da ich diese Trilogie absolut verschlungen habe. Man kann dieses Buch jedoch völlig unabhängig von der Trilogie lesen, da diese Geschichte nicht daran anknüpft.

Der Schreibstil der Autorin hat mir schon bei ihren anderen Büchern sehr gefallen und hier ist es ebenso. Er ist flüssig zu lesen und ich tauche tief in die jeweiligen Zeiten mit den Protagonisten ein.

Ebenfalls sehr gut gefallen mir die Schüler von Anna und Sebastiano. Ole habe ich recht schnell in mein Herz geschlossen mit seiner ganz eigenen Art. Aber auch alle anderen sind tolle Charaktere, gelandet in einer Zeit und einer Welt, die nicht die ihre ist, die sie aber auf ihre eigene Art und Weise zu der ihren machen.

Und auch die Geschichte an sich konnte mich wieder ganz in ihren Bann ziehen. Ich bin total gespannt, wohin die Reise in den weiteren Bänden gehen wird. Welche Zeiten und welche Orte bereist werden und welche Missionen auf die echt tolle Truppe warten. Außerdem bin ich gespannt, welche Schüler noch so dazu kommen. Denn ich bin mir sicher, die Autorin hat da noch so einiges in petto.

Das Einzige, was mich etwas gestört hat, war, dass es keine Kapitel gibt. Denn so hatte ich immer das Gefühl, mittendrin aufhören zu müssen. Ich fände eine Einteilung in Kapitel definitiv schöner. Aber das ist wohl einfach Geschmackssache.

Alles in allem hat mir dieser erste Band sehr gut gefallen und ich kann ihn jedem empfehlen, der gerne Zeitreisen mag und natürlich auch jedem Fan der Zeitenzauber-Trilogie. Ich freue mich schon aufs Frühjahr 2018, denn da erscheint der zweite Band der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nickis_buecherwelt nickis_buecherwelt

Veröffentlicht am 27.11.2017

Fantasy-Jugendbuch-Roman, der einen in die zauberhafte Welt des Zeitreisens entführt

Eva Völler arbeitete zuerst als Richterin und Rechtsanwältin. Dann erfüllte aber ihr Bedürfnis des Geschichtenerfindens und veröffentlichte unter anderem die "Zeitenzauber-Trilogie". Auf ewig dein: Time ... …mehr

Eva Völler arbeitete zuerst als Richterin und Rechtsanwältin. Dann erfüllte aber ihr Bedürfnis des Geschichtenerfindens und veröffentlichte unter anderem die "Zeitenzauber-Trilogie". Auf ewig dein: Time School Bd. 1 ist eine unabhängige Fortsetzung zu dieser Jugendbuch-Reihe.

Anna und Sebastino haben eine Zeitreiseschule in Venedig gegründet. Mit ihren zwei Schülern Fatima dem Haremsmädchen sowie Ole dem Wikinger geraten sie auf dramatische Mission und sie bekommen auch unerwarteten und unerfreulichen Besuch aus der Zukunft...

Das Buch ist insgesamt in vier Abschnitte unterteilt. Aus Sicht von Anna wird die Geschichte in der Ich-Form erzählt. Man ist sofort ab Seite 1 mitten im Verlauf der Geschichte und steigt dadurch schnell ins Lesevergnügen ein. Außerdem wird gerade am Anfang alles sehr simpel gehalten und es wird nicht mit Informationen gegeizt – vor allem super für jede, die Eva Völler zum ersten Mal lesen.
Insgesamt ist der Schreibstil der Autorin sehr fließend und das Buch ist in einer jugendlichen Sprache verfasst. Sehr fesselnd liest sich die Geschichte und schön ausschmückende Metaphern, die auch treffend literarische und geschichtliche Vergleiche aufstellen sowie die einen zum Schmunzeln und zugleich Nachdenken anregen rahmend das Gesamtbild ab.

Eva Völler malt die Szenen fantasievoll mit Worten auf, man könnte fast meinen direkt in die Geschichte eingetaucht zu sein. Hübsche Details in der Beschreibung von Handlungen, Orten und Personen sowie Humor verpackt mit Ironie und Sarkasmus bilden eine erfrischende Mischung. Offensichtlich tiefe Gefühle werden sehr emotional beschrieben und man erlebt an sich die Liebe aber auch die Verzweiflung der Protagonisten.


Zu den Figuren kann man sagen, dass sie insgesamt schön und lustig abgerundet sind. Anna wirkt sofort sympathisch in ihrer offenkundigen und herzlichen Art. Sebastian mit seiner mutigen und leidenschaftlichen Art, Oles ehrfurchtsgebietender und starker Charakter sowie Fatimas aufreizendes aber furchtloses Naturell fügen sich wie selbstverständlich in die Erzählung ein.

Vor allem die Grundidee der Zeitreiseschule ist fantastisch von der Autorin gewählt. Es ist einerseits eine Aktion um die Welt vor sich selbst zu retten, andererseits ist eine Möglichkeit seine große Liebe zu finden und doch beinhaltet sie oft große Opfer.

Weiters ist der Einstieg rasch und mühelos in die Erzählung. Tatsächlich findet man viele unerwartete und spannende Wendungen. Nervenzerreißende Auflösungen und ein spektakuläres offenes Ende runden den ersten Band der Time school-Reihe ab.

Fazit:
Auf ewig dein: Time school Bd. 1 ist ein herrlicher Fantasy-Jugendbuch-Roman, der einen in die zauberhafte Welt des Zeitreisens entführt und mit vielen ausschmückenden Details, wunderschönen Metaphern sowie einer spannenden Geschichte brilliert.
Jeder der die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier oder die Zeitenzauber-Trilogie kennt, wird dieses Buch lieben.

Auf ewig dein: Time school Bd. 1 erhält von mir 4 von 5 Blüten.
(Ein Dank an den Bastei-Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 29.10.2017

Tolle Idee, die noch viel Potenzial bereithält

Anna und Sebastiano (und allgemein die "Zeitenzauber"-Reihe von Eva Völler) waren mir vor dem Lesen des ersten Bandes der neuen "Time School"-Reihe unbekannt. Ich wusste zwar, dass es sich dabei um ein ... …mehr

Anna und Sebastiano (und allgemein die "Zeitenzauber"-Reihe von Eva Völler) waren mir vor dem Lesen des ersten Bandes der neuen "Time School"-Reihe unbekannt. Ich wusste zwar, dass es sich dabei um ein Spin-Off handelt, allerdings wollte ich mehr über die Zeitreisen-Akademie erfahren. Da habe ich dann auch gerne in Kauf genommen, die beiden Hauptprotagonistin vorab kennenzulernen bzw. auf eventuelle Lücken, die die Vorgeschichte schließen würde, zu stoßen.

Ich kann euch allerdings beruhigen: Wer die "Zeitenzauber"-Reihe ebenfalls nicht kennt – so schlimm war es in Auf ewig dein überhaupt nicht. Ich bin super gut mit den Figuren und deren Hintergrund zurechtgekommen. Natürlich merkt man an der ein oder anderen Stelle, dass da einiges im Argen liegt und dass es da noch viel mehr gibt, aber es hat mich weder in meinem Lesefluss, noch beim Verstehen der Geschichte behindert. Dazu kommt, dass einiges von der Autorin selbst nochmals erklärt wird und sie es somit dem Leser einfach macht, die Figuren, das Setting und die Handlung lieben zu lernen.

Die Plotidee hat mir schon von Anfang an gefallen und daher war ich sehr gespannt auf die eigentliche Umsetzung. Durch das Prequel bzw. durch die Vorgeschichte "Der Anfang" habe ich schon einen guten Einblick in die Geschichte, den Schreibstil und die Charaktere bekommen können, daher kann ich auch jedem nur empfehlen, diese vorab zu lesen und das Anheuern von Ole direkt mitzuerleben. Die Handlung an sich ist spannend aufgebaut, hätte aber an mancher Stelle ein wenig dynamischer erzählt werden können. Mich haben diese Auf und Abs an trägen Passagen und einnehmenden Spannungsbögen teilweise ein bisschen müde gemacht, weswegen ich mir eine temporeichere Erzählung, gerade in der Mitte des Buches, doch gewünscht hätte. Trotzdem hat die Geschichte einiges zu bieten und mangelt keinesfalls an Ideen der Autorin. Nur die Umsetzung hätte für mich besser ausgearbeitet werden können.

Die Unterschiedlichkeit der Charaktere macht das Buch in meinen Augen ebenfalls zu etwas besonderem. Anna und Sebastiano sind zwar die Hauptfiguren, aber auch die Lehrlinge der Zeitreisen-Akademie, Walter, Ole und Fatima, brillieren durch ihren Einsatz, ihre Wissbegierde und ihren Mut. Ich wäre sicher nicht immer so selbstlos und forsch gewesen wie die drei Auszubildenden. Sie ergänzen die Geschichte in einem ganz besonderen Maß; dabei hat es mir vor allen Dingen Ole angetan, der mit seiner treuherzigen und unerschrockenen Art sowie seinem Humor mich doch oft zum Schmunzeln gebracht hat. Aber auch Fatima und Walter haben ihre Vorzüge und sind keinesfalls langweilig oder einfältig ausgearbeitet.

Aber auch Sebastiano und Anna fand ich sehr überzeugend. Wie oben bereits geschrieben sind beide Charaktere für mich neu, aber ich habe sie spielend lieben gelernt. Die beiden pflegen einen solchen liebevollen und herzlichen Umgang miteinander und obwohl ich gedacht habe, dass die ständige Turtelei zwischen den beiden mir irgendwann auf den Keks geht, war dem nicht so. Im Gegenteil. Ich habe mich sehr gefreut, wenn sich beide aufeinander verlassen konnten, wenn beide die Nähe des anderen gesucht haben und wenn sie einfach glücklich miteinander sein konnten. Überhaupt sind beide Figuren so aufgebaut, dass sie sich gegenseitig mit ihren Stärken ergänzen und so nicht nur ein perfektes Liebespaar abgeben, sondern auch ein gutes Team im Kampf und in der Zeitreise. Anna hat eher so ihre Stärken in der Planung und in der Strategie, Sebastian ist der Kämpfer und Umsetzer, Jerry und José sind die, die am besten mit den technischen Details und den Gefahren der Zeitreise umzugehen wissen, während Ole, Fatima und Walter von diesem Wissen profitieren und lernen.

Interessant fand ich auf jeden Fall den Hauptschauplatz zur Zeit von Henry VIII. Gerade wer sich in dem Zeitalter und mit der Geschichte des Königs auskennt (meine Hauptbildung darüber habe ich allerdings auch nur aus der TV-Serie "Die Tudors" ), wird sicher Spaß an der historischen Zeitreise sowie Annas und Sebastianos Aufgaben dort haben. Allgemein ist das Setting definitiv ein Pluspunkt an diesem Buch. Das bezieht sich nicht nur auf die tolle Beschreibung des Schlosses, der Kleider und der allgemeinen Gepflogenheiten in diesem Jahrhundert, sondern auch auf die Gegenwart in Venedig. Wie ihr alle wisst, wecken Beschreibungen von Italien immer mein Fernweh und so war es auch dieses Mal. Ich konnte mir das kleine Palazzo bildlich vorstellen und habe mich in dieser beschriebenen Welt doch sehr wohl gefühlt.

Fazit
Für mich ist "Auf ewig dein" ein tolles Buch, das mir persönlich allerdings nicht stark genug in der Umsetzung war. Die Spannung konnte die Autorin meiner Meinung nach nicht durch das Buch hinweg durchhalten, aber dennoch glänzt ihr Werk mit tollen und abwechslungsreichen Charakteren, einer sehr interessanten Zeitreise an sich und einem mitreißenden Setting. Ich bin gespannt, was der zweite Band uns bringen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht."
Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

mehr erfahren