Bedlam Brotherhood - Er wird dich begehren
 - T. M. Frazier - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

LYX
Zeitgenössischer Liebesroman
eBook (epub)
214 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1181-7
Ersterscheinung: 01.03.2020

Bedlam Brotherhood - Er wird dich begehren

(11)

Weil in der Liebe und im Bandenkrieg alles erlaubt ist...
Als Grim Emma Jean nach all den Jahren bei den Los Muertos, seinem schlimmsten Feind, aufspürt, ahnt er nicht, dass sie zusammen durch die Höllen gehen werden. Er ahnte nicht, dass ihre Liebe einen Krieg auslösen würde, der die ganze Stadt im Blut versinken lässt. Emma Jean in Sicherheit zu bringen, ist Grims oberste Priorität. Auch wenn er dafür über Leichen gehen muss. Auch wenn er dafür seine Brüder verraten muss. Auch wenn es ihn das Leben kosten kann ...
"Das perfekte Ende für eine epischen Liebesroman-Trilogie!" LEAVE ME ALONE I'M READING
Das große Finale der Dark-Romance-Trilogie BEDLAM BROTHERHOOD von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Downloads eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (11)

Freakinminds Freakinminds

Veröffentlicht am 16.06.2020

Schwacher Abschluss

Meine Meinung zu Bedlam Brotherhood: Er wird dich bestrafen
Der Abschluss einer Reihe ist immer ein Abschied von seinen Figuren. Bei diesem Roman ist es ein Ende mit Schrecken für mich geworden, denn ich ... …mehr

Meine Meinung zu Bedlam Brotherhood: Er wird dich bestrafen
Der Abschluss einer Reihe ist immer ein Abschied von seinen Figuren. Bei diesem Roman ist es ein Ende mit Schrecken für mich geworden, denn ich habe die ersten beiden Teile verschlungen und war sowohl beim ersten als auch beim zweiten überzeugt, dass sie sehr gut sind. Dann kam Band drei. Zwar war das Vergnügen von kurzer Dauer und kurzweilig, sodass ich am Ende nicht zu sehr das Gefühl hatte Zeit, zu verschwenden, aber gerade zum Schluss der Geschichte, der ja eigentlich nochmal fesseln sollte, war ich irgendwann raus. Denn was ich nicht leiden kann, ist, wenn Storys vorhersehbar werden und ich irgendwann weiß, wie es endet, weil die Romance-Klischee-Keule ausgepackt wird. Mal im Ernst: Muss das sein? Dieser Abschluss war der Dark-Romance-Reihe nicht würdig. Die Story vorher war ok, aber das hilft meinem Leseeindruck nicht sehr viel.

Leider trübt das Ende den Rest der Geschichte sehr stark. Ich hatte mich so sehr auf einen passenden Abschluss der Geschichte um die Bedlam Brotherhood gefreut. Es war letztlich sehr unbefriedigend für mich – und das obwohl es einiges an Sex in der Story gab. Gerade diese Szenen sagten mir durchaus zu, denn so oft gibt es Romane, in denen die Sexszenen einfach nur schlecht oder plump geschrieben sind, aber T. M. Frazier vermittelt einem ein realistisches Gefühl und macht die Szenen glaubhaft, dass sie wirklich so passiert sind und nicht, dass man gerade einen beschissenen Porno sieht.

Fazit
Ein für mich enttäuschender Abschluss

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BUCHimPULSe BUCHimPULSe

Veröffentlicht am 21.05.2020

Ende gut, alles gut!

*Erste Sätze:*
Es liegt eine gewisse Schönheit im Tod, darin mitzuerleben, wie das Leben einen Körper verlässt. Ein Zyklus endet, während ein anderer beginnt. Wie eine verwelkende Blume, die ihr letztes ... …mehr

*Erste Sätze:*
Es liegt eine gewisse Schönheit im Tod, darin mitzuerleben, wie das Leben einen Körper verlässt. Ein Zyklus endet, während ein anderer beginnt. Wie eine verwelkende Blume, die ihr letztes Blütenblatt abwirft, oder ein totes, verwesendes Tier, das die Bäume nährt, die in seinen Knochen Wurzeln schlagen.

*Meine Meinung:*
Mit dem Motto „Ende gut, alles gut“ schließt die Autorin T.M. Frazier in „Er wird dich begehren“ ihre Bedlam-Brotherhood-Trilogie rund um Bandenkriege in einem kleinen Ort in Florida ab und setzt dabei weniger auf Brutalität und Gewalt, sondern vielmehr auf Gefühl und glückliche Fügungen. Der Schreibstil ist aber wieder gewohnt gut und lässt sich fließend lesen.

Der Abschlussband konnte mich leider nicht ganz überzeugen, erinnert er doch eher an einen überlangen Epilog. Es gab nochmal ein paar aufwühlende Momente und die Protagonisten müssen noch einige Probleme meistern, allerdings wirkte alles viel zu konstruiert auf mich, als würde hier krampfhaft versucht, eine heile Welt zu schaffen. Einigermaßen zufriedengestellt hat mich dann das Happy End und mich somit wieder etwas versöhnt.

*Fazit:*
Im Abschlussband „Er wird dich begehren“ wird anstatt auf Gewalt vielmehr auf Gefühl und glückliche Fügungen gesetzt, was allerdings zu konstruiert wirkte. Das Happy End lässt den Leser jedoch relativ zufriedengestellt zurück.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karinlovesbooks karinlovesbooks

Veröffentlicht am 05.05.2020

Toller Abschluss

Ich muss gestehen dass ich mich ein paar Wochen vor dem letzten Band der Bedlam Brotherhood Reihe gedrückt habe, nachdem mich der zweite leider eher enttäuscht hat.
Und doch habe ich meinen inneren Schweinehund ... …mehr

Ich muss gestehen dass ich mich ein paar Wochen vor dem letzten Band der Bedlam Brotherhood Reihe gedrückt habe, nachdem mich der zweite leider eher enttäuscht hat.
Und doch habe ich meinen inneren Schweinehund überwunden und ihn nun doch endlich gelesen.

Der Schreibstil war wie bei den anderen beiden Bänden auch – einfach toll. Flüssig, leicht zu lesen, fesselnd. Wieder wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Emma Jean und Grim erzählt.

Da ich nicht spoilern möchte, sage ich einfach nur, dass mir Emma Jean, sowie Grim in diesem Buch wieder unglaublich gut gefallen haben. Sie haben viel erlebt, haben sich verändert und sind an ihren Erlebnissen und Erfahrungen gewachsen.

Was die Handlung betrifft: Ich kann auf jeden Fall sagen, dass mich dieser Band richtig überrascht hat. Meine Erwartungen waren eher gering, aber selbst wenn ich hohe Erwartungen gehabt hätte, so hätte mich dieser abschließende Band total begeistert.
Es ist so viel passiert, die eine oder andere Wendung hat mich richtig überrascht. Es wurden viele Dinge aufgelöst, und nichts blieb letztendlich offen.
Es war zu keiner Zeit langweilig und es hat mich einfach richtig, richtig gut unterhalten.

Dieser Band ist definitiv ein richtig toller Abschluss für diese Reihe und ich kann sie euch wirklich sehr empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 22.04.2020

Ein gelungener Abschluss, der alle Fragen beantwortet und diese Reise einfach abrunden

Ich hab Band 1 und Band 2 dieser Trilogie unglaublich geliebt, weshalb ich mich schier wahnsinnig auf das Finale gefreut habe.
Der Einstieg fiel mir auch unglaublich leicht, weil sich die Ereignisse aus ... …mehr

Ich hab Band 1 und Band 2 dieser Trilogie unglaublich geliebt, weshalb ich mich schier wahnsinnig auf das Finale gefreut habe.
Der Einstieg fiel mir auch unglaublich leicht, weil sich die Ereignisse aus dem Vorgänger in meinen Kopf gebrannt haben.
Der Autorin gelingt es geschickt, die Spannung immens zu schüren und für einige Verwirrungen zu sorgen.
Dadurch das man nach wie vor Grims und EJ’s Perspektiven erfährt, ist die Spannung und der Nervenkitzel unglaublich hoch.
Gerade am Anfang überschlagen sich die Ereignisse fast und man weiß eigentlich gar nicht, in welche Richtung es laufen soll.
Man spürt nur wie das Adrenalin dadurch die Adern pumpt. Es düsterer und gefährlicher wird.
Für EJ, für Grim. Für einfach jeden.
Für die Seele, das System. Das ganze Umfeld.
Ihr gelingt ein geschickter Schachzug, den ich nicht erwartet habe, der aber alles insgesamt schlüssiger und dramatischer macht.
Dadurch wird auch die Tragik dahinter unglaublich gut greifbar und nachvollziehbar.
Einzig die ein oder andere Klärung, wurde für mich zu rasant über die Bühne gebracht.
Toll wiederum, dass man hier wieder mehr über die Hintergründe und Abgründigkeit dahinter erfährt.
Mich haben Grim und EJ auch hier wieder sehr beschäftigt und in den Abgrund gezogen.
Ich liebe ihre Verbundenheit und Loyalität, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpft.
Und dazwischen hat mich beispielsweise Rollo ziemlich zum lachen gebracht.
Allerdings muss ich auch anmerken, dass man spürt, dass es rasant auf den Abschluss zusteuert.
Ich fand diesen Band insgesamt nicht ganz so gut, wie den Vorgänger, da insbesondere der zweite Teil mehr durch ruhige, als nervenzehrende Momente geglänzt hat. Dadurch wurde es nicht ganz so intensiv und bahnbrechend.
Dennoch ist der Autorin hier ein wirklich guter Abschluss gelungen. Vor allem die Wendungen dazwischen fand ich unglaublich genial. Weil sie mich selbst als Leser gefordert und beschäftigt haben.
Es hier nicht in erster Linie um die Liebe geht.
Sondern um Vertrauen,Loyalität und darum, Die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Fazit:
Die Bedlam Brotherhood Trilogie ist für mich eine der besten überhaupt.
Sinnlich, tragisch, verwegen, beklemmend.
Auch wenn der dritte, nicht an die Bände davor herankommt, so hat mich auch diese sehr mitgerissen.
Sie verspricht Stärke und Mut.
Aber auch Vertrauen, Kraft und Loyalität.
Ein gelungener Abschluss, der alle Fragen beantwortet und diese Reise einfach abrunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kotori99 kotori99

Veröffentlicht am 17.04.2020

Langweilig und kitschig

Das Cover:
Passt sehr gut in den Rest der Reihe, suggeriert einen anderen Inhalt als man tatsächlich bekommt.

Meine Meinung:
Ich habe mich wahnsinnig auf diesen Band der Trilogie gefreut, umso enttäuschter ... …mehr

Das Cover:
Passt sehr gut in den Rest der Reihe, suggeriert einen anderen Inhalt als man tatsächlich bekommt.

Meine Meinung:
Ich habe mich wahnsinnig auf diesen Band der Trilogie gefreut, umso enttäuschter war ich dann als ich gelesen habe.

Er setzt nahtlos am Ende von Band zwei an, das Geschehen ist aber schnell wieder abgehandelt und der Fokus legt sich auf Emma Jeans Vergangenheit. Wer ist sie wirklich und wer sind ihre Eltern? Dieses Rätsel wird hier gelöst.
Ohne zu spoilern: Emma Jean geht zu ihrer Familie um diese kennen zulernen und Grim und sie haben in dieser Zeit keinen Kontakt.
Als Leser frage ich mich: Warum? Bisher haben die beiden im Bandenkrieg jederzeit wieder zueinander gefunden und standen ständig zueinander. Warum Tricks auf einmal nicht mehr bei ihm anruft, ihn schreibt oder sonst was, ist mir unbegreiflich.

Weiterhin sind die Kapitel aus der Sicht von Emma Jean und Grim geschrieben, dabei fehlt es diesmal aber einfach an Spannung.
Alles was vorher lange aufgebaut wurde, wurde hier innerhalb weniger Sätze abgefrühstückt.

Danach ging es lediglich um Emma Jean, Zeitsprünge und kleine Enthüllungen führen alle nur zu einem: Einem unglaublichen Kitsch. Ich werde nicht spoilern, aber mir war das alles zu viel des Guten. Es war zu viel Happy End, zu wenig Spannung und es passte einfach absolut nicht zur bisherigen Reihe.

Ich freue mich, dass EJ und Grim endlich durchatmen können, aber dieses Buch war einfach langweilig und man hätte das Ende auch einfach kürzen und an Band zwei anfügen können. Zu viele Klischees wurden bedient und vieles war durch Zeitsprünge einfach nicht mehr glaubwürdig genug. Mir fehlte es an Tiefe und den typischen Merkmalen die ich bisher so geschätzt habe,

Mein Fazit:
Sehr kurze Geschichte, die überläuft mit Kitsch und zu vielen Happy Ends. Es fehlt an der Spannung und den Geschehnissen aus den ersten beiden Bänden. Ich finde es ist ein ertäuschendes und zu rosa-rotes Ende einer Dark-Romance Trilogie, die man getrost kürzen und an Band zwei hätte anfügen können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© Wander Aguiar


T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

mehr erfahren