Boston Belles - Monster
 - L. J. Shen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
eBook (epub)
477 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1631-7
Ersterscheinung: 25.02.2022

Brower Literary & Management

Boston Belles - Monster

Band 3 der Reihe "Boston Belles"
Herausgegeben von Brower Literary & Management
Übersetzt von Anne Morgenrau

(59)

Was, wenn sich die Prinzessin nicht in den Prinzen verliebt, sondern in das Monster?

Aisling Fitzpatrick ist nach außen hin die perfekte Prinzessin der Bostoner High Society. Aber hinter der makellosen Fassade versteckt sie ihre dunkle Seite – die, die sich seit Jahren nach Sam Brennan sehnt, dem gefürchteten und mächtigen Mafiaboss von Boston. Sam sieht in Aisling jedoch nicht mehr als die Tochter seines wichtigsten Klienten – der ihn großzügig dafür bezahlt, die Finger von ihr zu lassen. Bis Aisling in einer Nacht alles auf eine Karte setzt, um Sam für sich zu gewinnen. Doch kann die Prinzessin das Monster wirklich dazu bringen, sie zu lieben?

"L. J. Shen schreibt keine Geschichten über Liebende. Sie schreibt düstere Bücher über Seelenverwandte, und ich liebe jedes einzelne davon!" MALLAK von ENDLESSBOOKWORLD

Band 3 der Boston-Belles-Reihe

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (59)

skjoon skjoon

Veröffentlicht am 19.06.2022

Für mich leider wirklich das bisher schwächste Buch der Autorin

Mhm... dieses Buch lässt mich echt mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits habe ich es verschlungen - aber andererseits ist dieser Roman für mich persönlich ganz klar auch das bisher schwächste Buch ... …mehr

Mhm... dieses Buch lässt mich echt mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits habe ich es verschlungen - aber andererseits ist dieser Roman für mich persönlich ganz klar auch das bisher schwächste Buch der Autorin!

Die Geschichte ist eigentlich gut - hätte man nicht exakt das gleiche schon bei Hunter und Villain gelesen! So ist die Geschichte ein Mix aus den ersten zwei Bänden der Boston Belles!
Die Geschichte ist nicht authentisch und kommt daher, ohne irgendwie neue Ideen. Diese Geschichte hier, von Sam und Aisling liest sich teils wie ein Mix aus den ersten beiden Teilen der Boston Belles-Reihe. Die Chemie zwischen Aisling und Sam war für mich nur selten zu spüren. So wirklich "echt" kam mir diese Liebe zwischen den beiden leider nie vor.

Aisling als Charakter ist ein misslungener Mix aus anderen Protagonistinnen von diversen Romanen der Autorin. (Gleiches gilt im Übrigen auch für Sam!)
Aisling ist nur hörig, macht ALLES, was ihre Mutter will und bleibt so selber ziemlich auf der Strecke. Sie gibt das gute Mädchen, doch keiner in der Familie merkt, wie unglücklich sie ist. Sam ist eine sehr eigensinnige, grausame Person, der offensichtlich nur eine schöne Hülle hat! Unter dieser Hülle versteckt sich dieses Monster.
Mir kam es die ganze Zeit so vor, als hätte ich exakt die gleiche Geschichte schon mal gelesen und so ist's auch. Die Story ist ein Mix aus allen, bisher auf Deutsch erschienen, Büchern von L.J.Shen. Ich frage mich nur warum? Shen kann so tolle, spannende Liebesgeschichten erzählen aber das hier war irgendwie nix. Gehen der Autorin die Ideen aus ? Es tut mir selber so Leid, dies hier so zu schreiben, da die Autorin eigentlich eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist, aber dieses Buch hat mich sehr, sehr enttäuscht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dgratzi dgratzi

Veröffentlicht am 07.06.2022

Spannende und herzzerreißende Story

Vor kurzem habe ich Band 3 der Boston Belles Reihe beendet und fand die Geschichte von Sam und Aisling sehr lesenswert!
Ich finde es total cool, dass in allen Büchern der Reihe die enge Verbindung der ... …mehr

Vor kurzem habe ich Band 3 der Boston Belles Reihe beendet und fand die Geschichte von Sam und Aisling sehr lesenswert!
Ich finde es total cool, dass in allen Büchern der Reihe die enge Verbindung der Fitzpatricks und Brennans im Vordergrund steht, so tauchen alle immer mal wieder in den jeweiligen Büchern auf ☺️

Aisling scheint die Prinzessin der Fitzpstricks zu sein. Hinter Fassade sieht es ganz anders aus, denn eine kleine, verwöhnte Prinzessin ist sie definitiv nicht! Sie hat eine Seite an sich, die sie nur zu gut versteckt - es würde ja auch keiner auf die Idee kommen Aisling zu hinterfragen. Zu Sam spürt sie eine Verbindung, die haben sie auch nachdem was vor einigen Jahren zuvor auf dem Jahrmarkt passiert ist. Doch Sam will davon nichts wissen, er sieht in ihr nicht mehr als die Tochter eines Klienten, zumindest redet er sich das auch ein, denn tief in ihm drinnen weiß er ganz genau, dass Ash ihm nicht egal ist! L. J. Shen beweist wie immer wieder, dass sie Geschichten schreiben kann. Sie schafft es immer wieder mich in ihren Bann zu ziehen. Ich konnte wie auch, bei allen anderen Geschichten, kaum das Buch aus der Hand legen. Auch wenn bisher Band 2 mein liebster Band aus der Reihe ist, hatte ich mit Sam und Aisling tolle Lesestunden. Da war so viel Schmerz, aber auch so viel Hass. Genauso aber auch so viele unterschwellige Gefühle wie Lust der Beiden oder die Anziehung die man spüren konnte, mich aber nicht so sehr erreicht hat wie in Band 2. Es war ein auf und Ab wie bei einer Achterbahn und die Ereignisse haben sich mal wieder überschlagen, sodass man gar nicht aus dem Luft holen herauskam.

Fazit: Definitiv lesenswert!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manja1982 Manja1982

Veröffentlicht am 30.05.2022

spannend und emotional - wirklich zu empfehlen!

Meine Meinung
Ich kannte ja bereits ein paar Romane von L. J. Shen, so auch die beiden Vorgänger der „Boston Belles“ und bisher war ich auch immer sehr angetan. So war ich klar auch neugierig auf „Boston ... …mehr

Meine Meinung
Ich kannte ja bereits ein paar Romane von L. J. Shen, so auch die beiden Vorgänger der „Boston Belles“ und bisher war ich auch immer sehr angetan. So war ich klar auch neugierig auf „Boston Belles – Monster“, den nun schon 3. Teil der Reihe.
Das Cover des eBooks gefiel mir wieder richtig gut und auch der Klappentext sprach mich an. Daher habe ich das eBook geladen und dann ging es auch schon mit Lesen los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden.
So traf ich hier auf Sam Brennan. Er ist quasi ein Monster, zumindest hat er sich so getauft. Brennan ist eher skrupellos und brutal, er hat auch gerne die Macht. Auf eine Beziehung hat er keine Lust, dessen ist er sich sicher und das zeigt er auch.
Dann ist da noch Aisling, die das genaue Gegenteil von Sam ist. Sie kommt auf gutem Hause, ist lieb und nett und macht immer genau das was man von ihr erwartet. Sie hat aber auch eine andere Seite, eine dunkle, die sie sehr selbstsicher und schlagfertig macht.
Beide Protagonisten sind wirklich toll ins Geschehen integriert und entwickeln sich im Handlungsverlauf merklich weiter, was die Autorin richtig gut rüberbringt.

Neben den genannten Protagonisten gibt es hier noch andere Charaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Auch sie wirkten vorstellbar auf mich beschrieben. Auch das Wiedersehen mit bereits bekannten Figuren aus den Vorgängern fand ich wieder richtig toll.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich auch durch Band 3 wieder richtig flüssig und leicht durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Handlung selbst hat mich dann sehr gut für sich gewonnen. Es mag zwar der dritte Band der Reihe sein, man kann hier aber auch ganz ohne Vorkenntnisse einsteigen und die Geschichte ohne Probleme verstehen.
Der Einstieg gelingt hier sehr gut, der Leser ist dann auch ziemlich flott mittendrin. Ich konnte die eingebrachten Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden, dazu kommen die Geheimnisse, die aufgedeckt werden wollen. Und die Autorin schafft auch immer wieder Wendungen, die man als Leser nicht unbedingt kommen sieht.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht dieses wirklich gut rund und entlässt den Leser dann auch zufrieden.

Fazit
Insgesamt gesagt ist „Boston Belles – Monster“ von L. J. Shen ein richtig gut gelungener 3. Reihenteil, der mich wieder vollkommen eingenommen und entsprechend dann auch unterhalten hat.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, spannend und auch sehr prickelnd empfunden habe, haben mir echt tolle Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Sehr empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 27.05.2022

Wirklich ein Monster?

Der Klappentext: „…Aisling Fitzpatrick ist nach außen hin die perfekte Prinzessin der Bostoner High Society. Aber hinter der makellosen Fassade versteckt sie ihre dunkle Seite - die, die sich seit Jahren ... …mehr

Der Klappentext: „…Aisling Fitzpatrick ist nach außen hin die perfekte Prinzessin der Bostoner High Society. Aber hinter der makellosen Fassade versteckt sie ihre dunkle Seite - die, die sich seit Jahren nach Sam Brennan sehnt, dem gefürchteten und mächtigen Mafiaboss von Boston. Sam sieht in Aisling jedoch nicht mehr als die Tochter seines wichtigsten Klienten - der ihn großzügig dafür bezahlt, die Finger von ihr zu lassen. Bis Aisling in einer Nacht alles auf eine Karte setzt, um Sam für sich zu gewinnen. Doch kann die Prinzessin das Monster wirklich dazu bringen, sie zu lieben?...“
Zum Inhalt: Nach außen hin ist Aisling die perfekte Tochter aus gutem Haus, ein Teil der High Society von Boston. Aber sie hat es Faust dick hinter den Ohren und was sie sich einmal in den Kopf gesetzt hat, das zieht sie auch durch. Und ihr Ziel ist Sam, sie ist schon seit langen von ihm fasziniert und da interessiert es sie auch nicht, dass Sam der Pate von Boston ist, also jemand von dem eine Prinzessin die Finger lassen sollte. Dumm nur, dass Sam augenscheinlich nichts von Ausling will.

Meine Meinung: „Monster“ ist der dritte Band der Boston Belles Reihe der Autorin L. J. Shen, aber gut unabhängig von den anderen Bänden zu lesen, auch wenn bereits eingeführte Personen aus den ersten Teilen auftauchen und es Zusammenhänge gibt. Man konzentriert sich aber schnell auf die beiden Protagonisten, die unterschiedlicher und schwieriger nicht sein könnten. Es ist gibt hier keine rosarote Prinzessinenwelt, auch wenn das vom Cover der Printausgabe vorgegaukelt wird, unter ihrem Äußeren verbirgt die Prinzessin etwas ganz anderes, vielleicht passen Sam und Aisling doch besser zusammen als es auf den ersten Blick scheint?
Ich kann euch das Buch nur empfehlen: Lasst euch auf die Geschichte ein, es lohnt sich. Außerdem ist der Schreibstil sehr angenehm und locker und birgt eine ganze Fülle an unterschiedlichsten Emotionen, ja die Geschichte ist düster, teilweise fast brutal, aber sie ist auch emotional und fesselnd.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lexi_liest Lexi_liest

Veröffentlicht am 22.05.2022

Dunkel, gefährlich, verworren, aber ...

Bei LJ Shen kann man sich immer darauf verlassen, dass sie uns Charaktere schreibt, die unsere Seelen verdunkeln und unsere Herzen öffnen. Wie das in dieser Kombination möglich ist? Ich weiß es nicht… ... …mehr

Bei LJ Shen kann man sich immer darauf verlassen, dass sie uns Charaktere schreibt, die unsere Seelen verdunkeln und unsere Herzen öffnen. Wie das in dieser Kombination möglich ist? Ich weiß es nicht… Was ich weiß, ist, dass sie es jedes Mal wieder schafft, dass ich für diese zerstörten, gebrochenen und kranken Männer schwärme. Und ich stehe dazu!

Sam kennen wir bereits ein bisschen aus den beiden Vorgängerbänden und wissen, dass er niemand ist, den man sich zum Feind machen sollte. Auch Aisling und ihre Schwärmerei für Sam haben wir bereits mitbekommen. Dass die beiden eine gefährliche Kombination sein werden, war mir also von Anfang an klar. Ich musste mich trotzdem erstmal an die Dynamik zwischen den beiden gewöhnen. Aisling geht so offen mit ihren Gefühlen für Sam um, dass sie auf den ersten Blick ziemlich bedürftig und naiv wirkt. Ich tat mir in den ersten Kapiteln deshalb etwas schwer mit ihr. Das änderte sich aber als ich merkte, dass Aisling selbst eine ziemlich dunkle Seite hat, die sich perfekt mit Sams ergänzt. Aisling ist nämlich alles andere als jung und naiv. Sie ist wie ein Vogel, gefangen im goldenen Käfig, der verzweifelt mit den Gitterstäben kämpft und endlich ausbrechen möchte. In der Nähe von Sam scheint ihr das zu gelingen und sie blüht auf. Sie wird selbstbewusster, erwachsener und kämpft nicht mehr nur für andere, sondern auch für sich selbst. Sam hingegen bleibt das gesamte Buch über düster und verdreht. Er ist definitiv nichts für schwache Nerven und mir persönlich dann doch etwas zu krass. Obwohl ich ihn toll fand, konnte ich das gesamte Buch über keine echte Bindung zu ihm aufbauen und auch die Lovestory nicht gänzlich fühlen. Mir fehlten hier die tieferen Emotionen, die beispielsweise in Villain so präsent waren.

Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Ich fand es spannend, endlich mal etwas über die Bostoner Unterwelt zu lesen, nachdem wir das in den vorherigen Bänden eher so am Rande mitverfolgt haben. Was mir nicht so gefallen hat, war der Part mit Sams Rache. Ich fand das leider etwas weit hergeholt und unrealistisch. Auch das Ende war mir etwas zu ähnlich wie bei den anderen Büchern.


FAZIT

Boston Belles: Monster ist schwächer als Band 2, aber stärker als Band 1. Die Geschichte von Sam und Aisling ist dunkel, gefährlich und verworren. Die Geschichte beeindruckt mit einer Intensität, die süchtig macht, aber leider kamen mir die Emotionen und insbesondere die Lovestory etwas zu kurz. Trotzdem habe ich das Buch wieder sehr gerne gelesen und kann es auf jeden Fall empfehlen. Aber Achtung: Es ist moralisch ziemlich grenzwertig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

mehr erfahren