Das Buch ohne Staben
 - Anonymus - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Fantasy Bücher
Taschenbuch
442 Seiten
ISBN: 978-3-404-20640-7
Ersterscheinung: 20.01.2012

Das Buch ohne Staben

Auch ein Massenmörder muss an seine Rente denken. Erst recht nach 18 Jahren Gemetzel und einer höllischen Menge Bourbon. Und so kommt es, dass der berüchtigte Bourbon Kid seinen Job an den Nagel hängen will. Doch so einfach ist das nicht. Der Mönch Peto ist ihm auf den Fersen, denn Bourbon Kid hat alle Mitbrüder des Mönchs auf dem Gewissen. Außerdem trachten ihm diverse Zeitgenossen nach dem Leben: eine Reihe von Vampiren und Söldnern, eine Mumie, ein neuer Dunkler Lord – die Liste scheint endlos.
Rente hin oder her. Bourbon Kid hat die Nase voll und erstellt seine eigene Abschussliste. Und diesmal verschont er niemanden ...
 

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Audio-Download Coverdownload (75 DPI)

Pressestimmen

"Eine Achterbahnfahrt schriller Szenen ... Tarantino hätte seine Freude dran."

Rezensionen aus der Lesejury (0)

Fukurou Fukurou

Veröffentlicht am 03.05.2018

Bourbon Kid will Rache

Auch dieser Teil ist wie schon der Vorgänger ein Genremix aus Western, Krimi, Fantasy und Splatter mit einem großen Haufen Schwarzem Humors.
Diesmal erhält man als Leser einen Einblick in Borubon Kids ... …mehr

Auch dieser Teil ist wie schon der Vorgänger ein Genremix aus Western, Krimi, Fantasy und Splatter mit einem großen Haufen Schwarzem Humors.
Diesmal erhält man als Leser einen Einblick in Borubon Kids Vergangenheint.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eliza-Saphir Eliza-Saphir

Veröffentlicht am 07.03.2017

Ein tolles Buch

Ich habe dieses Buch von den zwei Bänden zuerst gelesen, da ich nicht wusste, dass es noch eine Vorgeschichte, beziehungsweise dass das Buch ohne Namen der erste Band ist, aber ich glaube es ist nicht ... …mehr

Ich habe dieses Buch von den zwei Bänden zuerst gelesen, da ich nicht wusste, dass es noch eine Vorgeschichte, beziehungsweise dass das Buch ohne Namen der erste Band ist, aber ich glaube es ist nicht so wichtig, so ist wenigstens meine Sichtweise, da man die Geschichte trotzdem sehr gut versteht und die Zusammenhänge nicht so groß sind, obwohl man mit dem ersten Buch wohl das bessere Hintergrundwissen hat.

Das Buch ist sonst sehr gut, die Geschichte wurde durchgehend sehr spannend geschrieben, ich kann es nur jedem weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Henny176 Henny176

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein Buch mit jeder Menge (Buch-)Staben :)

Inhalt:
Der Bourbon Kid ist zurück und er ist stinkwütend!
Eine blutrünstige Mumie bricht aus dem Museum aus.
Und alle Vampire der Stadt sollten sich warm anziehen.

Normalerweise zitiere ich an der Stelle ... …mehr

Inhalt:
Der Bourbon Kid ist zurück und er ist stinkwütend!
Eine blutrünstige Mumie bricht aus dem Museum aus.
Und alle Vampire der Stadt sollten sich warm anziehen.

Normalerweise zitiere ich an der Stelle eigentlich immer ganz gerne den Klappentext um nicht zu viel zu verraten, aber das ging in diesem Fall absolut nicht, denn der Klappentext ist - sorry - der totale Bockmist. Das ist aber auch gleichzeitig das einzig negative was ich über dieses Buch sagen kann, denn ansonsten hat es mir super gut gefallen!

In diesem Band erfahren wir sehr viel mehr über die Vergangenheit des Bourbon Kid und wie er zu dem skrupellosen Killer geworden ist, der er ist. Viele Gesichter - auch welche die leider schon im ersten Band von uns gegangen sind - sind wieder dabei, aber auch viele neue abgedrehte Charaktere kommen dazu. Es gibt wieder jede Menge Rätselraten, Lacher und Gemetzel, aber eine Lovestory haben wir diesmal auch dabei (nicht nur die von Dante und Kacy). Insgesamt war dieser Band was Sprache und Splatter-Szene angeht noch einen Ticken härter als der erste Band, aber es passt einfach.

Ein absolutes Muss für Fans des Bourbon Kid das schon direkt wieder Lust auf den 3. Band macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AberRush AberRush

Veröffentlicht am 15.09.2016

Gebt dem Jungen bitte keinem Bourbon mehr

Bourbon Kid ist wieder da … und diesmal sinnt er auf Rache. Es könnte etwas gespoilert werden

Charaktere:

Wie auch in Band eins lebt dieses Buch von seinen fantastisch gezeichneten Figuren. Diese könnten ... …mehr

Bourbon Kid ist wieder da … und diesmal sinnt er auf Rache. Es könnte etwas gespoilert werden

Charaktere:

Wie auch in Band eins lebt dieses Buch von seinen fantastisch gezeichneten Figuren. Diese könnten unterschiedlicher gar nicht sein. Solche skurrilen Charaktere findet man selten in der Buchlandschaft. Es gibt z Bsp. einen Vampir-Clan, wo alle Mitglieder als Clowns verkleidet und geschminkt sind, wehe dem der die Schminke verschmiert. Oder nehmen wir den Mönch Peto, welche im Vorgänger noch eine Glatze hatte und mittlerweile Rastas trägt um sich inkognito dem Vampir-Clan der Rasta-Träger anschließt. Oder der Hauptprotagonist Bourbon Kid, der erst mal einen Bourbon kippt um dann wild zu metzeln. Ich könnte noch ewig so weitermachen, denn die Charaktere sind in Hülle und Fülle vertreten. Dabei ist jeder einzigartig und das Beste, selbst jede kleinste Nebenfigur bekommt eine Geschichte und wird nicht nur nebenbei erwähnt. Das Buch erzählt nicht nur, es lebt richtig.

5 von 5 Sterne

Plot und Umsetzung:

Es geht, wie auch im ersten Teil, um den Stein des Mondes. Dieser Stein hat magische Kräfte und verleiht jedem der ihn trägt Unsterblichkeit. Dann gibt es noch das Buch des Todes. Jeder Name der in diesem Buch steht, stirbt. Außerdem wurde ein Gewaltverbrechen an Bourbon Kid seinem Bruder verübt, dieser ist jetzt stinksauer und auf Rache aus. Jeder ist irgendwie in diese Geschichte verwickelt und die Zufälle und Begegnungen der verschiedenen Figuren machen den Plot zu einem nicht ganz schlechten Horror-Fantasy-Trip. Es macht Spaß zu lesen, ist aber nicht wirklich ausgereift und man hätte viel mehr herausholen können. Aber das ginge dann wahrscheinlich nur auf Kosten der Figuren und das wäre zu schade.

3 von 5 Sterne

Erzählstil:

Das Buch hat wirklich viele Facetten. Einmal ist es so komisch, dass man sich vor Lachen kaum einkriegt. Auf der anderen Seite kann der Autor aber auch mal ernst sein, im Gegensatz zum ersten Teil, dort gab es glaub ich nicht so die ernst gemeinten Momente. Das war doch etwas Neues hier. Ich finde es auch gut, das an  manchen Stellen mal etwas anderes ausprobiert wird. Natürlich bleiben die bekannten Bezüge zur Rock- und Pop-Kultur erhalten, das muss sein. Ist ein wesentliches Merkmal des Buches. Ich finde, der Autor versteht es markante Momente in Szene zu setzen. Es macht einfach Spaß zu lesen.

5 von 5 Sterne

Fazit:

Mir hat auch der zweite Teil gut gefallen und ich freu mich auf „Das Buch ohne Gnade“ und bin gespannt in was für unmögliche Situationen unsere lieb gewonnen Anti-/Helden diesmal geraten, aber ich bin mir sicher es wird wieder total verrückt werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Video

abspielen

Autor/Sprecher

Anonymus

Anonymus hat im Verlauf der Jahrhunderte zahllose Bücher veröffentlicht. Es wäre unmöglich, sie hier aufzuzählen. Was er sonst noch gemacht hat, wo er wohnt, ob er verheiratet ist, Kinder hat und wie er so lange überleben konnte, ist leider unbekannt.

mehr erfahren