Dein perfektes Jahr
 - Charlotte Lucas - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Frauenromane
Hardcover
576 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-03961-0
Ersterscheinung: 09.09.2016

Dein perfektes Jahr

(79)

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.


 

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
Hardcover Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch Coverdownload (75 DPI)
Audio-Download Coverdownload (75 DPI)

Pressestimmen

 „Anrührender, kluger Roman über Liebe und den Sinn des Lebens.“

„Herzenswarm und mit viel Liebe zum Detail erzählt.“
„Charlotte Lucas erinnert uns mit diesem (völlig unschnulzigen!) Liebesroman daran: Träume, solange du kannst! Todtraurig und lebensbejahend zugleich.“
Süße Sachertorte nennt Wiebke Lorenz ihr neues Buch (im Gegensatz zum Thriller, dem blutigen Steak). Die Torte ist tatsächlich zum Verschlingen süß, aber durchaus nahrhaft und unbedingt lesenswert.“
„Ein hinreißend schöner, kluger Liebesroman zum Zurücklehnen und Genießen, romantisch aber nicht verkitscht. Sehr gelungen."

Rezensionen aus der Lesejury (79)

Ani-reads Ani-reads

Veröffentlicht am 25.09.2016

Einfach nicht mein Fall.

Erster Satz: "Jonathan N. Grief war nicht zufrieden."

Die Geschichte ist wird aus der Sicht von zwei verschiedenen Charakteren erzählt. Einmal von Jonathan, einem pedantischen, nervigen (er mag es unschöne ... …mehr

Erster Satz: "Jonathan N. Grief war nicht zufrieden."

Die Geschichte ist wird aus der Sicht von zwei verschiedenen Charakteren erzählt. Einmal von Jonathan, einem pedantischen, nervigen (er mag es unschöne Briefe an Zeitungen zu schreiben, wenn jemand einen Fehler reinbringt) Erben, eines Verlages. Zu Beginn hat er wirklich einen miesen Charakter und um seinen Verlag hatte er sich auch nicht gekümmert, doch dann ändert er seine ganze Lebenseinstellung und sein Wesen, durch diesen einen Kalender.
Er findet ihn in einer Tasche, an seinem Fahrrad hängen. Jeder Tag ist ausgefüllt mit Nachrichten und Unternehmungen, nach denen er sich richtet.

Dann gibt es noch Hannah, eine (immer) optimistische, (immer) liebe junge Frau und von Beruf her Erzieherin, was sehr gut zu ihr passt. Zusammen eröffnet sie mit ihrer Freundin einen Betreuung für Kinder, nach ihren Vorstellungen, da sie enttäuscht von Kindergärten ist. Am Anfang wurde das Thema im Buch immer wieder angesprochen, trotzdem war es für mich nicht realistisch. Aus dem Hort für den Nachmittag wurde letztendlich doch eine ganztägige Kinderbetreuung.

Das schwierige für mich waren hier, einmal die Charaktere, mit denen ich nicht warm wurde und das langsame und gemütliche Vorangehen der Geschichte. Oft gelang ich zu Abschnitten, mit detaillierten Erklärungen, die mich in der Erzählung nicht voran gebracht haben, sondern meiner Meinung nach eine Lücke gefüllt haben.
Die Idee mit dem Kalender hat mir aber gut gefallen und es hat mich am Buch festgehalten, so dass ich es fertig gelesen habe.

Einmal der Klappentext:
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lilofee Lilofee

Veröffentlicht am 16.09.2016

Ein fast perfektes Jahr

Dein Perfektes Jahr von Charlotte Lucas
erschienen 2016 im Lübbe-Verlag

Dieser Roman handelt von einem Jahr das eigentlich
perfekter nicht sein kann. In der Theorie jedenfalls.
Die überaus positiv und ... …mehr

Dein Perfektes Jahr von Charlotte Lucas
erschienen 2016 im Lübbe-Verlag

Dieser Roman handelt von einem Jahr das eigentlich
perfekter nicht sein kann. In der Theorie jedenfalls.
Die überaus positiv und lebensfrohe Hannah hat große
Probleme mit ihrem Freund Simon. Anstelle des sehnsüchtig
erwarteten Heiratsantrag bekommt sie die Mitteilung das
Simon unheilbar an Krebs erkrankt ist. Simon kommt mit dieser
Situation nicht klar. Hannah möchte ihm helfen alles etwas positiver
zu sehen und kauft einen Kalender in dem sie täglich motivierende Einträge schreibt.
Sie hofft das Simon seine Lebensmut wieder findet und gegen den Krebs kämpfen wird.
Jonathan der eher pessimistisch eingestellte Einsiedler, der gerne Leserbriefe
an die Tagespresse schreibt, bekommt durch einen schicksalhaften Zufall diesen
Kalender in die Hände. Er muss erkennen wie viel er bereits zu leben versäumt hat.
Das Geld im Leben nicht alles ist, das man Freundschaft nicht kaufen kann.
Was eigentlich wirklich zählt im Leben.
Dieser Roman wird in einem sehr schönen Stil wiedergegeben. Ich war sehr schnell drin in der
Geschichte und hätte das Buch in einem Rutsch durch lesen können.
Die Figuren sind alle sehr realistisch und man kann sich sehr gut in alle hineinversetzen.
Das Cover finde ich wunderschön schon von der Farbgestaltung her. Die weibliche und die
männliche Figur weisen auf die beiden Hauptfiguren hin und der Kreis ist das Symbol
für ein ganzes Jahr.
Ein richtig schöner Wohlfühl-Roman der aufzeigt was im Leben wirklich wichtig ist.
Es geht um die Wünsche und die gelebten bzw. nicht gelebten Träume.
Um die Freundschaft und das man Glück nicht kaufen kann. Der Sinn des Lebens.
Das Hier und Jetzt.
Gerade die Kleinigkeiten sind es doch die das Leben lebenswert machen.
Die schöne Idee mit dem Filofax gibt der Geschichte das gewisse etwas.
Das Buch hat etwas Märchenhaftes.
Wer darüber hinweg sehen kann hat mit diesem Buch wunderschöne Lesestunden.
Eine klare Leseempfehlung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BiancaTallerica BiancaTallerica

Veröffentlicht am 24.06.2017

Ein besonderes Buch!

"Das Leben schreibt die besten Geschichten.", dies denkt sich Jonathan am Ende des Buches. Hannah wiederum sagt zu sich selbst: "Achte auf deine Gedanken!" Und wie das beides zusammenpassen soll, tja, ... …mehr

"Das Leben schreibt die besten Geschichten.", dies denkt sich Jonathan am Ende des Buches. Hannah wiederum sagt zu sich selbst: "Achte auf deine Gedanken!" Und wie das beides zusammenpassen soll, tja, da fragt ihr euch richtig. Aber eines kann ich euch versichern, es passt zusammen, und es gehört zu dieser absolut tollen Geschichte, von der ich selbst sogar überrascht war, das es mir letztlich doch so gut gefallen hat.

Zum Cover: So schlicht und einfach dieses auch ist, so schön ist es auch. Ich mag die Darstellung von Silluhetten ja sowieso immer recht gerne - hierbei ist sie zwar auch nicht so überdeutlich -, aber auch der bunte Schriftzug lässt Vorfreude auf eine schöne und unterhaltsame Geschichte schließen. Auch wenn es fast etwas zu fröhlich wirkt, wenn das nicht gerade das Gute daran ist?

Zum Inhalt: Über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
"Was ist der Sinn deines Lebens?"; Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
"Was ist der Sinn deines Lebens?"; Für Hannah Marx ist die Sache klar: Das Gute sehen, die Zeit voll auskosten, das Hier und Jetzt genießen und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran man glaubst und stellt das eigene Leben auf den Kopf, sodass man den Boden unter den Füßen verliert. Und was kann einem dann noch Halt geben?

Meine Meinung: Der Inhalt hört sich ja schon nach einem wirklich emotienalen und nachdenklichen Thema an und so viel kann ich sagen, enttäuscht wird man so auf jeden Fall nicht. Gerade das Ende hat es für mich nochmal rausgerissen, wo ich mich doch mit dem Anfang etwas schwer getan habe. Doch vielleicht lag das auch nur daran, dass es mit diesem Buch bzw. Hörbuch einen kleinen Genrenbruch gab. Gut, es war ein Liebesroman und ich habe schon welche gelesen, aber dieses war eben mein erstes Buch, wo auch die Hauptcharaktere mal etwas älter waren und das war für jemanden, der vorzüglich immer noch im Genre Jugenbuch liest, schon erst mal eine Gewöhnungssache. Aber als ich dann in der Geschichte drin war, konnte sie mich wirklich fesseln. Nicht zuletzt habe ich heute gleich die letzten 3 CDs in einem Rutsch durchhören hönnen.
Dabei hat mir die optimistisch denkende Hannah besonders gut gefallen, weil ich solche Personen in Bücher immer sehr schätze. Obwohl Jonathan auch eine wirkliche gut durchdachte Figur war. Und die Sprecher dieser beiden waren einfach nur fantastisch gewählt - Besser hätte man es wahrscheinlich kaum machen können. Anna Tahlbach und Devid Striesow haben hier einen super Job gemacht, wirklich. Alleine durch sie und eben auch durch den guten Schreibstil, den diese beiden sehr gut zur Geltung bringen können, wird einem dieses Hörbuch gefallen.
Aber ich denke, auch das allgemeine Buch hat bestimmt seinen Reiz. Was von beidem man schlichtweg besser findet, muss jeder selbst entscheiden. Ich wiederum habe mich hierbei für das Hörbuch entschieden, da ich es mir auch aus der Bücherei geliehen habe. Bereut habe ich es nicht.
Auch deshalb nicht, weil das Setting in Hamburg wirklich schön war. Ich bin zwar bisher nur einmal dort gewesen, doch diese Stadt hat natürlich auch ihre Vorzüge - wie selbstverständlich auch Nachteile. Wegen zwischendurch hin und wieder so kleine, bestimmte Erwähnungen von u. a. "Harry Potter" oder "Sebastian Fitzek" waren Nachteile an dieser Geschichte nicht viel zu finden.
Doch, wenn mich dieses Buch eines gelernt hat, dann das: Es ist nicht wichtig, wo du lebst. Es ist nur wichtig, dass du lebst.
Dies möchte ich zum Abschluss noch einmal in einem Zitat bekräftigen.

"Jede, einzelne Sekunde des Lebens ist zu kostbar, um sie zu vergeuden; um sie unter Kummer und Sorgen zu begraben. Das Leben musste gelebt werden, egal, wie lange es dauerte. Letztlich wusste kein Mensch, wann sein letzter Moment kommen würde. Deshalb war es immer nur das Heute, was zählte. Das Gestern zählte nicht mehr, das Morgen konnte niemand beeinflussen."

Fazit: Demnach kann es für mich - unter langem Nachgrübeln zwar - nur eine Bewertung geben und das sind 5 Sterne.
Wie gesagt, das Ende hat es für mich wirklich noch einmal herausgerissen, ich fand es auch gut, wie mit dem Thema Krebs umgegangen wurde; dass es auch nicht zu krass dargestellt wurde, aber eben auch nicht beschönigt wurde. Es war eine rundum gelungene Geschichte, die, ich wiederhole mich, einfach schön war und daran lässt sich nichts mehr drehen und wenden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

janas_buecherliebe janas_buecherliebe

Veröffentlicht am 19.06.2017

Außen hui, innen pfui...

"Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das ... …mehr

"Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Dinge im Leben."
Der Klappentext hört sich nach einer vielversprechenden (Liebes-)Geschichte an. Auch das Cover sprach mich total an, da die Seiten lila/rosa und schön verziert sind. Ich finde die Idee dieses Romans echt gut, jedoch ist in meinen Augen die Umsetzung nicht ganz so gut gelungen. Der ständige Perspektivwechsel zwischen den beiden Hauptprotagonisten Hannah und Jonathan erschwerte das Lesen. Zudem kamen immer wieder unnötige Beschreibungen, was mir die Lust vom Lesen nahm. Ich musste mich ab der zweiten Hälfte des Buches dazu zwingen, es zu Ende zu lesen und nicht abzubrechen. Ich kann dieses Buch also (leider) nicht weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rainbowly rainbowly

Veröffentlicht am 30.05.2017

Mitreißende Geschichte

Erster Satz
Jonathan N. Grief war nicht zufrieden.
 
(hihi, das fasst seinen Charakter eigentlich perfekt zusammen :D)
 
Fakten
Autor: Charlotte Lucas
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 09.09.2016
Genre: Roman ... …mehr

Erster Satz
Jonathan N. Grief war nicht zufrieden.
 
(hihi, das fasst seinen Charakter eigentlich perfekt zusammen :D)
 
Fakten
Autor: Charlotte Lucas
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 09.09.2016
Genre: Roman
Seiten: 576
 
Inhalt
Hannah, die ewige Optimistin, möchte ihrem Freund mit einem "perfekten Jahr", geplant in einem Filofax, zu neuem Lebensmut verhelfen. Doch dieser ist nicht bereit dafür und verschenkt den Kalender an Jonathan. Der steckt völlig in seiner täglichen Routine fest, bis er anfängt nach den Terminen im Kalender zu leben. Dadurch nimmt für beide das Leben eine überraschende Wendung.
 
Gestaltung
Das Cover ist schön gestaltet. In den kleinen Details, wie dem Hufeisen und den Herzchen, findet man auch einen Bezug zur Geschichte. Doch diese Verbindung hätte für mich gern noch viel stärker sein können. Der Bezug zum Kalender - vielleicht mit einer Handschrift oder das Cover als Kalenderblatt gestaltet.
Im Buch ist das allerdings sehr gelungen. Kalendereinträge, Zettel oder Briefe sind in unterschiedlichen Handschriften gedruckt, Mails in Blockschrift; solche Details liebe ich in Büchern. Ich finde sie machen das Lesen lebendiger und man hat das Gefühl den handgeschriebenen Zettel in den eigenen Händen zu halten.
Edit: Nachdem ich die Geschichte bisher ja "nur" als Manuskript gelesen hatte, habe ich heute das Originalbuch erhalten und... es ist so schön!!! Die Schrift auf dem Cover ist hervorgehoben und der Buchschnitt und die Deckblätter sind lila! Absoluter Hingucker!
 
Sprache
Charlotte Lucas führt uns in diesem Buch durch emotionale Höhen und Tiefen - und das sehr gekonnt. Trotz traurigen Themen ist die Geschichte nie zu melancholisch oder bedrückend. Trotzdem hat sie mich berührt, mich zum Schmunzeln gebracht und auch zum Nachdenken angeregt. Die Geschichte wird abwechselnd aus Hannahs und Jonathans Sicht erzählt und man bemerkt sofort die sehr unterschiedlichen Charaktere. Sehr geschickt gemacht finde ich auch, dass Hannahs Erzählstrang sehr viel früher beginnt als Jonathans und die beiden dann aber zusammengeführt werden und parallel ablaufen.
 
Charaktere
Zu Beginn der Geschichte mochte ich eigentlich keinen der Hauptcharaktere. Hannah war mir zu naiv optimistisch und chronisch gut gelaunt, Jonathan zu pedantisch und eingefahren und Simon zu depressiv und launisch. Doch die Figuren machen in der Geschichte so eine Wandlung durch, ohne ihre typischen Charakterzüge völlig zu verlieren. Man lernt sie so gut kennen. Man erfährt aus ihrer Vergangenheit und begleitet sie durch die Gegenwart, sodass sie einem wirklich ans Herz wachsen. Und am Ende kann man von jedem etwas lernen.
 
Fazit
Eine tolle Geschichte über das Leben und wie wichtig es ist nie aus den Augen zu verlieren was wirklich wichtig ist!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Video

Buchtrailer

abspielen

Autor

Charlotte Lucas

Charlotte Lucas - Autor
© Bertold Fabricius/pressebild.de

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, studierte sie in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Auch ihre Psychothriller „Allerliebste Schwester“, „Alles muss versteckt sein“ und „Bald ruhest du auch“ sind bei Kritik und Publikum höchst …

mehr erfahren