Die Tore der Welt
 - Ken Follett - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Historische Romane
Hörspiel (CD)
528 Minuten
8 CDs
ISBN: 978-3-7857-3785-9
Ersterscheinung: 11.08.2009

Die Tore der Welt

Folge 2 der Serie "Kingsbridge-Roman"

(7)

England im Jahre 1327. Es ist der Tag nach Allerheiligen. In der Stadt Kingsbridge trifft sich im Schatten der Kathedrale das Volk. Vier Kinder flüchten vor dem Trubel in den nahe gelegenen Wald. Dort werden sie Zeugen eines Kampfes – und eines tödlichen Geheimnisses. Ehrgeiz und Liebe, Stolz und Rache werden den Weg dieser Menschen bestimmen. Pest und Krieg werden ihnen das Liebste nehmen, was sie besitzen. Glück und Unglück werden sie begleiten Doch sie werden die Hoffnung niemals aufgeben. Und immer wird der Schwur sie verfolgen, den sie an jenem schicksalhaften Tage leisteten.

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörspiel (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörspiel (Download) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Pressestimmen

"Die exzellente Produktion des Hörspiels mit über 50 Sprechern, opulentem Orchestereinsatz und packenden Klangeffekten macht DIE TORE DER WELT [...] hörenswert."
"Wuchtig und mit allen Finessen wurde der Roman in Szene gesetzt: Mainstreamkino für die Ohren."
 
"Mit einem traumhaften Sprecherensemble - als Erzähler fungieren beispielsweise Rosemarie Fendel und Peter Matic – ist Zylka und seinem Team ein atmosphärischer Hörspielmehrteiler gelungen."
„Akustisches Cinemascope: meisterhafte Hörspielumsetzung von Folletts Säulen der Erde-Nachfolger."

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (7)

booksandtea17 booksandtea17

Veröffentlicht am 22.01.2021

Ein würdiger Nachfolge-Epos

Nach dem ich von dem Vorgänger „Die Säulen der Erde“ sehr begeistert war, habe ich mich direkt an das Nachfolgebuch gemacht. Es spielt etwa zweihundert Jahre nach den Ereignissen mit neuen Charakteren ... …mehr

Nach dem ich von dem Vorgänger „Die Säulen der Erde“ sehr begeistert war, habe ich mich direkt an das Nachfolgebuch gemacht. Es spielt etwa zweihundert Jahre nach den Ereignissen mit neuen Charakteren und Abenteuern. Zu Anfang beobachten ein paar Kinder eine Szene die ihr Leben noch nachhaltig beeinflussen wird. Diese Kinder begleitet man in gewisser Weise auf ihrem Werdegang. Es kommt auch hier wieder zu Verwirrungen und Irrungen, Liebschaften und Schlachten, sowie der große Kampf gegen den schwarzen Tod. Mit dabei die Nachfahren des berühmten Jack Builders und Tom des Baumeisters.
Ich habe mit Absicht wieder die Hörbuchfassung gewählt, da mir die Lesung von Tobias Kluckert sehr gut gefällt und es sich wirklich angenehm hören lässt. Es bedarf wie schon bei Teil 1 einiges an Konzentration alle Details mitzubekommen, was den Hörgenuss jedoch nicht mindert. Gefühlt war dieser Teil etwas komplexer als sein Vorgänger und man musste noch mehr die Aufmerksamkeit behalten. Denn es waren mehr Charaktere, mehr Familienbande – und Verstrickungen. Es war wie immer sehr spannend und lehrreich die Details der damaligen englischen Geschichte, hautnah mitzubekommen. Angefangen von den Schlachten gegen Frankreich und über die Bekämpfung der Pest hinaus. Die Protagonisten waren wie auch schon in Band 1, klar gezeichnet in ihren Handlungen und ihrer Denkweise und auch hier wieder sehr vielfältig von Rang und Namen vertreten. Leider hatte es für mich zeitweise ein wenig zu viel Parallelen zum Vorgänger. Gerade Ralf hat mich beispielsweise dann doch von seiner Art und Weise und seinem Lebensverlauf sehr an William aus „Die Säulen der Erde“ erinnert. Dennoch waren immer wieder große Spannungsbögen und unvorhersehbare Ereignisse gegeben was diesen kleinen Minuspunkt wieder wett gemacht hat.
Alles in allem ein würdiger Nachfolge-Epos und ein wirklich sehr angenehm zu hörendes Hörbuch. Auch wenn die Dauer am Anfang etwas abschrecken mag, so lohnt es dich am Ende doch. Deswegen auch hier 5 von 5 Sternen. Denn Ken Follett ist und bleicht ein Meister seines Fachs.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cabno24 Cabno24

Veröffentlicht am 09.09.2020

Gut - kommt aber nicht an den Vorgänger ran

Ich liebe es wenn die Geschichte durch eine neue Generation fortgesetzt wird und der Autor hat das hier grandios gemeistert. Die Liebesgeschichte und die Entwicklung des Klosters bzw. Der Stadt ist atemberaubend. ... …mehr

Ich liebe es wenn die Geschichte durch eine neue Generation fortgesetzt wird und der Autor hat das hier grandios gemeistert. Die Liebesgeschichte und die Entwicklung des Klosters bzw. Der Stadt ist atemberaubend. Nichts desto trotz kommt es nicht an seinen Vorgänger Ran, was auch sehr an dem unsympathischen Geistlichen liegt, der nun das Kloster leitet und es fast in den Ruin treibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

meinbuecherregal meinbuecherregal

Veröffentlicht am 27.07.2020

Interessant


Die Tore der Welt von Ken Follett
▫️
Historischer Roman
▫️
Wovon handelt dieses Buch?
▫️
Die Geschichte spielt in der Zeit von 1327 bis 1361 in England. Der Leser begleitet vier Menschen durch diese turbulenten ... …mehr


Die Tore der Welt von Ken Follett
▫️
Historischer Roman
▫️
Wovon handelt dieses Buch?
▫️
Die Geschichte spielt in der Zeit von 1327 bis 1361 in England. Der Leser begleitet vier Menschen durch diese turbulenten Jahre.
▫️
Was gefiel mir gut?
▫️
Ken Follett schafft es (für mich) wieder diese Zeit erlebbar zu machen. Man kann richtig schön abtauchen. Auf diesen vielen, vielen eng beschriebenen Seiten gibt es aber auch eine Menge zu erleben. Hier findet der Leser alles. Liebe, Verrat, Krieg und Frieden. Es geht um den Wollhandel, die Macht der Kirche, der Grafen und Lehnsherren. Es geht um Baukunst und Krankenpflege. Eine sehr vielseitige Geschichte.
▫️
Was gefiel mir nicht?
▫️
Die Seiten waren wir etwas zu eng beschrieben. Ein Taschenbuch mit über 1000 Seiten ist immer noch schwer im Bett zu lesen. Die Filmausgabe würde ich mir nicht wieder holen... die Bilder passen nicht... bzw. Ein Bild ist sogar falsch beschriftet und brachte mich auf eine falsche Fährte.
Zur Geschichte kann ich nur sagen, dass sie mich interessiert hat, ich sie sehr gerne gelesen habe ... aber über die Jahre wohl auch wieder verblasst.... denn das Buch hatte ich vor Jahren schon einmal gelesen... und es erst nach der Hälfte gemerkt 😅.
▫️
Fazit
▫️
Eine aufregende Zeit und für jeden der historische Bücher lesen mag ... ein Lesetipp.
.
Die Geschichte spielt unter anderem in den Zeiten der Pest... zum Glück ist es nicht mit Corona zu vergleichen... aber man findet viele Parallelen und merkt wieder... Geschichte kann auch aktuell sein und wiederholt sich.
▫️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sparkling Sparkling

Veröffentlicht am 21.06.2020

Grandioses Meisterwerk

Nachdem Band eins mich restlos begeistert hatte, habe ich von dem zweiten Band dasselbe erwartet.
Tatsächlich habe ich sehr viele Parallelen zwischen den Bänden sehen können, was mir aber eher gefallen ... …mehr

Nachdem Band eins mich restlos begeistert hatte, habe ich von dem zweiten Band dasselbe erwartet.
Tatsächlich habe ich sehr viele Parallelen zwischen den Bänden sehen können, was mir aber eher gefallen hat.
Zudem muss ich sagen, dass Band zwei vor noch mehr Grausamkeit und Unrecht triefte!
Es war teils wieder sehr schwer auszuhalten und Tränen gab es an einer besonders schlimmen Stelle auch.
Es ist wirklich unfassbar, was für böse Charaktere Follett zu erschaffen vermag!
Ich fand auch, dass die Bösen zu glimpflich davon gekommen sind. Sie hätten eine härtere Strafe verdient für all das Leid, das sie verursacht haben. Da wurde der Gerechtigkeit nicht ausreichend genüge getan, was hingegen in Band eins der Fall war. Deswegen mochte ich den Vorgänger auch lieber - zumal die Liebesgeschichte dort einfach viel besser war als hier jetzt. Ich konnte Caris lange nicht verstehen, wieso sie so stur war.. und dann war es ja zu spät.
Glücklicherweise führte alles noch zu einem sehr zufrieden stellenden Ende!
Ein historisches Meisterwerk voller Intrigen, Raffinesse und Grausamkeit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jochen19101988 jochen19101988

Veröffentlicht am 30.05.2020

Teil 2 der gigantischen Mittelalter Trilogie

Kingsbridge ist allen Lesern des Mittelalter-Klassikers „Die Säulen der Erde“ ein Begriff. Hierbei geht es um die Nachfolger und dieser historische Roman steht dem Klassiker in nichts nach. Empfehlenswert! ... …mehr

Kingsbridge ist allen Lesern des Mittelalter-Klassikers „Die Säulen der Erde“ ein Begriff. Hierbei geht es um die Nachfolger und dieser historische Roman steht dem Klassiker in nichts nach. Empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Video

abspielen

Autor

Ken Follett

Ken Follett - Autor
© Olivier Favre

Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“.
Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren …

mehr erfahren