Die Tore der Welt
 - Ken Follett - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Historische Romane
Paperback
1.312 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17811-7
Ersterscheinung: 01.04.2019

Die Tore der Welt

Band 2 der Reihe "Kingsbridge-Roman"

(10)

Es ist der Tag nach Allerheiligen, und die Bürger von Kingsbridge versammeln sich im Schatten der Kathedrale. Von ihnen unbemerkt werden einige Kinder im Wald Zeugen eines Kampfes – und eines gefährlichen Geheimnisses, das zu bewahren sie einander schwören. Jedes der Kinder versucht, sein Glück zu machen. Jedes wählt seinen eigenen Weg: Der rebellische Merthin, ein Nachfahr des großen Baumeisters Jack. Sein Bruder Ralph, der in den Ritterstand aufstrebt. Die junge Caris, die sich nach Freiheit sehnt und Menschen heilen will. Gwenda, die Tochter eines Tagelöhners, deren größtes Glück die Liebe ist. Und Godwyn, ein Mönch, der nur ein Ziel vor Augen hat: Prior von Kingsbridge zu werden. Um jeden Preis ...

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörspiel (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörspiel (Download) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Franziska19 Franziska19

Veröffentlicht am 23.12.2022

Die Kathedrale von Kingsbridge wird erweitert

Merthin, Caris, Gwenda und Ralph sind vier junge Leute aus Kingsbridge, die im Wald Zeuge eines versuchten Mordes werden. Nur durch einen Zufall können sie der gewaltigen Auseinandersetzung entkommen. ... …mehr

Merthin, Caris, Gwenda und Ralph sind vier junge Leute aus Kingsbridge, die im Wald Zeuge eines versuchten Mordes werden. Nur durch einen Zufall können sie der gewaltigen Auseinandersetzung entkommen. Doch schon dieses Erlebnis zeigt, dass die vier Menschen Zeit ihres Lebens miteinander verbunden sein werden. Merthin und Ralph sind Brüder, die jedoch unterschiedlicher nicht sein können. Während Merthin sich durch klugen Verstand und besinnliches Handeln auszeichnet und als Zimmermann in die Lehre geht, möchte Raplh nichts lieber als Ritter werden, in die adelige Gesellschaft aufsteigen und den Ruhm seiner Familie wiederherstellen. Auch Gwenda möchte der armen Standesgesellschaft entkommen und strebt eine eigene Familie mit eigenem Landbesitz an. Doch zunächst muss sie ihre Karriere als Diebin, die notwendig ist, damit ihre Familie überlebt, unbeschadet beenden. Ihre Freundin Caris dagegen ist von einen unabhängigen Geist getrieben, der sich allen allgemeinen Konventionen widersetzt und für eine Frau einen sehr ungewöhnlichen Weg einschlagen möchte - erst als Händlerin gemeinsam mit ihrem Vater, dem Ratsältesten, und später als Heilerin im Kampf gegen die Pest.
Ihre gegensätzlichen Charaktere machen die jungen Leute im Verlauf ihres Lebens zu erbitterten Gegnern, die nur im Kampf gegen die Prioren von Kingsbridge an einem Strang ziehen, da die starren Konventionen der Kirche jeden Fortschritt im Keim zu ersticken drohen.

Auch den zweiten Teil um die Kathedrale von Kingsbridge finde ich sehr gelungen. Trotz der Länge der Geschichte kommt fortwährend keine Langeweile bei der Lektüre auf. Der Leser verfolgt gespannt die Lebensentwicklungen der vier Protagonisten und erfährt dabei einiges über die geschichtliche Gesellschaftsentwicklung Englands.Eine wirklich gelungene historische Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Arti Arti

Veröffentlicht am 12.09.2022

Gute Fortsetzung zur "Die Säulen der Erde"

„Das Fundament der Ewigkeit“ ist die Fortsetzung der „Die Säulen der Erde“. Das Geschehen spielt ca 200 Jahre nach den Ereignissen des ersten Teiles. Zwar haben die Bücher nichts miteinander zu tun allerdings ... …mehr

„Das Fundament der Ewigkeit“ ist die Fortsetzung der „Die Säulen der Erde“. Das Geschehen spielt ca 200 Jahre nach den Ereignissen des ersten Teiles. Zwar haben die Bücher nichts miteinander zu tun allerdings hat der Autor an manchen Stellen die Zusammenhänge eingebaut. Hier geht es vor allem um das Leben von vier Menschen, dessen gesellschaftlicher Stand nicht unterschiedlicher sein kann. Da wäre rebellischer Jack, der nachkomme der Baumeister, der das schönste und größte Bauwerk in England errichten möchte. Ralph, eines Spores des Adels, der Ritter werden möchte und dabei bereit ist über Leichen zu gehen. Da ist auch die schöne und selbstbewusste Caris, die sich nicht unterkriegen lassen will und sich nichts vorschreiben lassen. Und schließlich die arme Gwenda, die in sehr armen Verhältnissen aufwächst und nach ihrem Glück im Leben strebt.
Der Schreibstil ist typisch Ken Follett: detailliert, gut recherchiert und mit ausreichendem Tiefgang, so dass man Entwicklung die Protagonisten sehr gut nachvollziehen konnte.
Das Buch verdient 5 Sterne und das ohne umschweifen. Es lässt sich sehr gut lesen und die Sätze sind leicht und verständlich konstruiert. Man sollte sich nicht von 1200 Seiten abschrecken, es lohnt sich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nishi Nishi

Veröffentlicht am 12.08.2022

Fortsetzung des Meisterwerks

Auch die Fortsetzung der Säulen der Erde ist ein must read. 200 Jahre nach der Handlung von Teil 1 geht der Alltag mit Intrigen und Machtspielen in Kingsbridge weiter. Nicht ganz so stark wie Teil 1, aber ... …mehr

Auch die Fortsetzung der Säulen der Erde ist ein must read. 200 Jahre nach der Handlung von Teil 1 geht der Alltag mit Intrigen und Machtspielen in Kingsbridge weiter. Nicht ganz so stark wie Teil 1, aber dennoch ein toller Schmöker.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksandtea17 booksandtea17

Veröffentlicht am 22.01.2021

Ein würdiger Nachfolge-Epos

Nach dem ich von dem Vorgänger „Die Säulen der Erde“ sehr begeistert war, habe ich mich direkt an das Nachfolgebuch gemacht. Es spielt etwa zweihundert Jahre nach den Ereignissen mit neuen Charakteren ... …mehr

Nach dem ich von dem Vorgänger „Die Säulen der Erde“ sehr begeistert war, habe ich mich direkt an das Nachfolgebuch gemacht. Es spielt etwa zweihundert Jahre nach den Ereignissen mit neuen Charakteren und Abenteuern. Zu Anfang beobachten ein paar Kinder eine Szene die ihr Leben noch nachhaltig beeinflussen wird. Diese Kinder begleitet man in gewisser Weise auf ihrem Werdegang. Es kommt auch hier wieder zu Verwirrungen und Irrungen, Liebschaften und Schlachten, sowie der große Kampf gegen den schwarzen Tod. Mit dabei die Nachfahren des berühmten Jack Builders und Tom des Baumeisters.
Ich habe mit Absicht wieder die Hörbuchfassung gewählt, da mir die Lesung von Tobias Kluckert sehr gut gefällt und es sich wirklich angenehm hören lässt. Es bedarf wie schon bei Teil 1 einiges an Konzentration alle Details mitzubekommen, was den Hörgenuss jedoch nicht mindert. Gefühlt war dieser Teil etwas komplexer als sein Vorgänger und man musste noch mehr die Aufmerksamkeit behalten. Denn es waren mehr Charaktere, mehr Familienbande – und Verstrickungen. Es war wie immer sehr spannend und lehrreich die Details der damaligen englischen Geschichte, hautnah mitzubekommen. Angefangen von den Schlachten gegen Frankreich und über die Bekämpfung der Pest hinaus. Die Protagonisten waren wie auch schon in Band 1, klar gezeichnet in ihren Handlungen und ihrer Denkweise und auch hier wieder sehr vielfältig von Rang und Namen vertreten. Leider hatte es für mich zeitweise ein wenig zu viel Parallelen zum Vorgänger. Gerade Ralf hat mich beispielsweise dann doch von seiner Art und Weise und seinem Lebensverlauf sehr an William aus „Die Säulen der Erde“ erinnert. Dennoch waren immer wieder große Spannungsbögen und unvorhersehbare Ereignisse gegeben was diesen kleinen Minuspunkt wieder wett gemacht hat.
Alles in allem ein würdiger Nachfolge-Epos und ein wirklich sehr angenehm zu hörendes Hörbuch. Auch wenn die Dauer am Anfang etwas abschrecken mag, so lohnt es dich am Ende doch. Deswegen auch hier 5 von 5 Sternen. Denn Ken Follett ist und bleicht ein Meister seines Fachs.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cabno24 Cabno24

Veröffentlicht am 09.09.2020

Gut - kommt aber nicht an den Vorgänger ran

Ich liebe es wenn die Geschichte durch eine neue Generation fortgesetzt wird und der Autor hat das hier grandios gemeistert. Die Liebesgeschichte und die Entwicklung des Klosters bzw. Der Stadt ist atemberaubend. ... …mehr

Ich liebe es wenn die Geschichte durch eine neue Generation fortgesetzt wird und der Autor hat das hier grandios gemeistert. Die Liebesgeschichte und die Entwicklung des Klosters bzw. Der Stadt ist atemberaubend. Nichts desto trotz kommt es nicht an seinen Vorgänger Ran, was auch sehr an dem unsympathischen Geistlichen liegt, der nun das Kloster leitet und es fast in den Ruin treibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

Ken Follett

Ken Follett - Autor
© Olivier Favre

Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“.
Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren …

mehr erfahren