Feindesopfer
 - Max Seeck - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Skandinavische Spannung
Hörbuch (Download)
719 Minuten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0510-1
Ersterscheinung: 26.08.2022

Feindesopfer

Folge 3 der Serie "Jessica Niemi"
Gelesen von Sabine Arnhold
Übersetzt von Gabriele Schrey-Vasara

(23)

Zetterberg, ein erfolgreicher Geschäftsmann, wird in seinem Haus in Helsinki tot aufgefunden. Er hatte zuvor harte Maßnahmen und Entlassungen angekündigt und sich so unzählige Feinde gemacht. Das Mordmotiv scheint klar, als Jusuf die Ermittlungen übernimmt. Der findet jedoch heraus, dass Zetterberg noch ganz andere Feinde hatte. Auf einem Foto, das man in seinem Haus findet, sind neben dem Ermordeten zwei Männer zu sehen, deren Gesichter vom Täter ausgekratzt wurden. Wer sind diese zwei Männer? Sind sie weitere Opfer? Jusufs Kollegin Jessica Niemi, noch geschwächt von ihrem psychischen Zusammenbruch, wird durch dieses Foto gezwungen, sich erneut den Dämonen der Vergangenheit zu stellen …

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (23)

zeilenstark zeilenstark

Veröffentlicht am 03.10.2022

Bis zuletzt auf der falschen Fährte

Max Seeck überzeugt mit Feindesopfer wieder einmal mit einem spannenden Thriller, der bis zuletzt voller unerwarteter Twists steckt.

Darum geht’s: Der erfolgreiche Geschäftsmann Zetterborg wird in seinem ... …mehr

Max Seeck überzeugt mit Feindesopfer wieder einmal mit einem spannenden Thriller, der bis zuletzt voller unerwarteter Twists steckt.

Darum geht’s: Der erfolgreiche Geschäftsmann Zetterborg wird in seinem Haus in Helsinki tot aufgefunden. Jusuf übernimmt die Ermittlungen mit einem klaren Mordmotiv. Doch schnell stellt sich heraus, dass der reiche alte Mann nicht wenig Feinde hatte. In seiner Wohnung findet das Ermittlerteam ein Foto, das neben ihm noch zwei weitere Männer zeigt – die Gesichter ausgekratzt. Zwei weitere Opfer? Für Jusufs Kollegin Jessica Niemi, die derzeit eigentlich nicht im Dienst ist, wird der Fall zunehmend interessant und gefährlich zugleich.

Bei Feindesopfer handelt es sich um den dritten Teil der Hexenjäger-Reihe. Augenscheinlich ist dieser Teil in sich abgeschlossen, greift jedoch hin und wieder auf die beiden Vorgänger zurück. Wer Band 1 und 2 nicht gelesen hat, der versteht also vieles nicht, was in der Vergangenheit rund um das Ermittlerduo Jusuf und Jessica passiert ist.

Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen – 2020 (jetzt) und 1990. Schnell wird bei der rasanten Story also klar, dass irgendetwas ausschlaggebendes vor 30 Jahren passiert ist. Fokus liegt in diesem Teil klar auf Jusuf in seiner Ermittlerrolle, von Jessica lesen wir erst recht spät – dafür trifft sie auf eine alte Bekannte: Camilla Adlerkreutz.

Max Seeck schafft es wieder einmal den Leser komplett in die falsche Richtung laufen zu lassen. Was zunächst nach einer ganz klaren Sache aussieht, kommt dann doch wieder ganz anders. Auf den letzten 50 Seiten dreht sich dann die Story erneut um 180 Grad – mit einer absolut durchdachten und logisch aufgelösten Handlung. Seeck hält die Spannung über die rund 500 Seiten durchgehend hoch, sodass sich die Story flüssig liest. Doch dass es sich dabei um den Abschluss der Reihe handelt, kann ich mir noch nicht so recht vorstellen. Dafür sind mir zu viele Handlungsstränge begonnen und noch nicht aufgelöst. Ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mama_liest_schon_wieder Mama_liest_schon_wieder

Veröffentlicht am 03.10.2022

Spannender Thriller mit beeindruckendem Ende!

Der erfolgreiche Geschäftsmann Eliel Zetterberg wird in seiner Wohnung ermordet. Das Ermittlerteam um Jusuf Pepple vermutet zunächst das Motiv in der Schließung einer Fabrik, die Zetterberg angeordnet ... …mehr

Der erfolgreiche Geschäftsmann Eliel Zetterberg wird in seiner Wohnung ermordet. Das Ermittlerteam um Jusuf Pepple vermutet zunächst das Motiv in der Schließung einer Fabrik, die Zetterberg angeordnet hat, aber bald finden sich Hinweise, die auf Ereignisse in Zetterbergs Vergangenheit und der seines Sohns deuten. Jessica Niemi unterstützt die Ermittlungen, ist aber in ihrer eigenen problematischen Vergangenheit gefangen.
Genial fand ich, dass Max Seeck es schafft, auf den letzten Seiten die Geschichte noch mehrmals um 180 Grad zu drehen und das Ganze mit einem Knall zu beenden. Ein wirklich packender Thriller mit plastischen, gut ausgearbeiteten Figuren im Ermittlerteam.
Mein einziger Kritikpunkt: Die Ermittlungen um den Mord sind in sich abgeschlossen, für Einsteiger in die Hexenjäger-Reihe also kein Problem, aber alles, was mit Jessica Niemis Vergangenheit zu tun hat (und die nimmt einen nicht kleinen Teil der Geschichte ein) , ist ohne die Vorgängerbände einfach nicht verständlich, was mich doch sehr gestört hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alexa45 Alexa45

Veröffentlicht am 03.10.2022

Warum musste der Unternehmer sterben?

*Zum Buch:* Der Großindustrielle Eliel Zetterborg wird erstochen in seiner Wohnung aufgefunden. Während die Firma ihr Firmenjubiläum feiert, wurde gerade eines der Werke geschlossen. Hängt die Ermordung ... …mehr

*Zum Buch:* Der Großindustrielle Eliel Zetterborg wird erstochen in seiner Wohnung aufgefunden. Während die Firma ihr Firmenjubiläum feiert, wurde gerade eines der Werke geschlossen. Hängt die Ermordung mit der Schließung zusammen? Oder hat jemand ein privates Motiv?
Während Jessica Niemi sich beurlauben lassen hat, um sich ihren eigenen Dämonen zu stellen, bekommt ihr Kollege Jusuf Pepple die Leitung in diesem Mordfall. Aber plötzlich scheint über ihm alles zusammenzubrechen und er bekommt unerwartete Hilfe…

*Meine Meinung:* Hier handelt es sich um den dritten Teil um die Ermittlerin Jessica Niemi. Man kann die Handlung zwar auch so verstehen, da die einzelnen Fälle voneinander unabhängig sind. Jedoch empfehle ich jedem, hier die Reihenfolge einzuhalten. Denn es werden so viele Details aus Jessicas Vergangenheit eingestreut, sogar noch mehr als im zweiten Teil, dass man vielleicht sonst nicht mitkommt!

Die Story ist unheimlich genial geschrieben. Der Leser ist einmal in der aktuellen Ermittlungsphase dabei und wird dann durch Erzählungen von verschiedenen Leuten ins Jahr 1990 katapultiert. Schnell wird klar, dass es mit einem früheren Ereignis zusammenhängt.

Der Autor schmeißt den Leser hier von einer Vermutung in die nächste, um dann am Ende überrascht da zu sitzen, weil man es so nicht hat kommen sehen! Besonders toll fand ich das Ende, wo es eigentlich noch gar nicht zu Ende ist… Die Charaktere bekommen hier unheimlich viel Platz eingeräumt und ich war von einigen doch sehr überrascht, besonders auf der Ermittlerseite!

Der Schreibstil liest sich so locker weg, dass man nur so durch das Buch rauscht! Der Autor hat hier an Plot Twists nicht gespart und so ist die Spannung von Anfang bis Ende gegeben! Ich liebe diese Reihe und hoffe, es folgen noch ganz viele weitere Teile!

*Mein Fazit:* Auch für den dritten Band um Jessica Niemi kann ich nur meine absolute Empfehlung aussprechen! Aber nicht vergessen: es ist besser, die Bücher in richtiger Reihenfolge zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kdneumann kdneumann

Veröffentlicht am 03.10.2022

Voller verblüffender Twists

Voller verblüffender Twists

Eliel Zetterborg, ein nicht unbedingt rücksichtsvoller oder sympathischer finnischer Geschäftsmann, wird in seiner Wohnung ermordet. Jusuf Pepple wird mit der Leitung des undurchsichtigen ... …mehr

Voller verblüffender Twists

Eliel Zetterborg, ein nicht unbedingt rücksichtsvoller oder sympathischer finnischer Geschäftsmann, wird in seiner Wohnung ermordet. Jusuf Pepple wird mit der Leitung des undurchsichtigen Falls beauftragt und stößt dabei schon bald an die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit. Er bittet seine Kollegin Jessica Niemi ihm zu helfen, aber sie leidet noch immer unter dem Albtraum ihres gemeinsamen letzten Falles. Es gibt scheinbar nur eine Spur, die zum Täter führt: Er hat am Tatort die Teile eines Puzzles hinterlassen. Und dann tauchen plötzlich neue, verwirrende Hinweise auf.
„Feindesopfer“ ist der dritte Band der „Hexenjäger“-Reihe von Max Seeck um die beiden finnischen Kriminalmeister Jusuf und Jessica, aber auch wenn man die zwei vorherigen Romane nicht kennt, findet man sich in diesem Band mühelos zurecht. Besonders gefallen hat mir der kollegiale und unaufgeregte Umgang der Kripo-Beamten miteinander. Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen, fordert dem Leser inhaltlich jedoch ein wenig Aufmerksamkeit ab, um dem Strom der zunächst unzusammenhängend erscheinenden Ereignissen folgen zu können. Eins ist sicher: Langeweile kommt dabei nicht auf. Im Gegenteil. Und der Schluss hält, was der Anfang versprochen hat, es bleiben keine Fragen offen, die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel, ein Cliffhanger jagt den nächsten. Für mich kam der Showdown völlig unerwartet, ich lag mit meinen Vermutungen und Prophezeiungen genial daneben. Das einzige, was mir Mühe bereitete, waren die unaussprechlichen Straßennamen von Helsinki.
Mein persönliches Fazit: Ein extrem spannender, subtiler und raffiniert eingefädelter Thriller. Unbedingt zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Azyria_Sun Azyria_Sun

Veröffentlicht am 03.10.2022

Das fulminante Ende einer spannenden Trilogie

Worum geht’s?
Zetterberg, ein erfolgreicher finnischer Geschäftsmann, wird ermordet in seiner Wohnung aufgefunden. Die Umstände sind mysteriös und werden immer mysteriöser. Da Jessica Niemi sich von ihren ... …mehr

Worum geht’s?
Zetterberg, ein erfolgreicher finnischer Geschäftsmann, wird ermordet in seiner Wohnung aufgefunden. Die Umstände sind mysteriös und werden immer mysteriöser. Da Jessica Niemi sich von ihren Verletzungen erholt, übernimmt Jusuf die Ermittlungen. Und was er aufdeckt, macht alles noch unwirklicher und verworrener.

Meine Meinung:
Mit „Feindesopfer“ beendet Max Seeck seine Thrillertrilogie um Jessica Niemi, was ich sehr schade finde, denn ich hätte sie und die anderen zu gerne noch auf mehr Ermittlungen begleitet. Der Schreibstil war genauso lebendig und mitreißend, wie in den Vorgängern, wenn nicht sogar noch intensiver. Vor allem die Wechsel aus der Gegenwart ins Jahr 1990 und zurück haben mir gut gefallen.

Jessica wird in diesem Teil wieder mit ihrer Erzfeindin Camilla Adlerkreutz aus dem ersten Teil konfrontiert. Von ihr lesen wir diesmal allerdings recht wenig, dafür, dass es sich um den letzten Band der Trilogie handelt. Erst, als sie in die Ermittlungen einsteigt, hören wir auch von ihr etwas mehr. Dafür hat Jusuf diesmal eine tragende Rolle, indem er der Ermittlungsleiter im Fall des ermordeten Zetterberg wird und ich fand es schön, seine Entwicklung zu sehen und mehr über ihn zu lesen.

Der Fall selbst war so spannend wie unvorhersehbar. Durch die Abschnitte in den 1990er Jahren hatte man das Gefühl, der Lösung immer näher und näher zu kommen. Doch als die Verdächtigen dann beim Verhör sitzen, ist alles anders. Was mir am Anfang so logisch vorkam wurde komplett über den Haufen geworfen. Das hat der Autor wirklich geschickt gemacht! Wir hatten plötzlich Wendungen ohne Ende. Oben war unten und das eine hatte nichts mehr mit dem anderen zu tun. Oder doch? Es war auf jeden Fall eine Meisterleistung von Max Seeck, wie er mit seinen LeserInnen gespielt hat. Wie er die Spannung immer aufs Neue angeheizt hat, bis diese am Ende richtiggehend explodiert ist. Und ich hätte zu gerne noch weitergelesen. Hat Jessica mit den Toten ihrer Vergangenheit wirklich ihren Frieden gemacht? Wie geht es mit Rasmus weiter? Mit Jusuf und Tanja? Fast schon ein bisschen schade, dass wir es wohl nicht mehr erfahren dürfen.

Fazit:
In seinem dritten und letzten Teil um die Jessica-Niemi-Trilogie „Feindesopfer“ gibt Max Seeck wirklich nochmal alles. Dieser Band ist mein absoluter Favorit! Es war noch rasanter, noch unvorhersehbarer und noch verworrener, als die Bände davor. Wir durften Jusuf näher kennenlernen, aber auch Jessica begleiten. Es ging von der Gegenwart ins Jahr 1990 und wieder zurück. Die Spannungskurve stieg und stieg und ich muss ganz ehrlich sagen: Auf dieses Ende wäre ich nicht gekommen. Eine wahre Meisterleistung des Autors, wie er uns auf Fährten geführt und an der Nase herumgeführt hat. Ich empfand diesen Teil als noch intensiver und mitreißender, als die Teile davor und finde es unheimlich schade, dass es nun schon vorbei ist. Es gäbe noch so viel zu erfahren. Über Jessica, Jusuf, Tanja und all die anderen.

5 Sterne von mir für dieses wirklich fulminante Finale der Trilogie!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

Max Seeck

Max Seeck - Autor
© Mikko Rasila 

Max Seeck war zunächst im Vertrieb und Marketing einer finnischen Firma tätig. Mittlerweile widmet er sich jedoch ganz dem Schreiben. Mit großem Erfolg: HEXENJÄGER war sein internationaler Durchbruch, und er ist inzwischen der erfolgreichste Thriller-Autor Finnlands. Als einer von wenigen europäischen Autoren stand er auf der NEW-YORK-TIMES-Bestsellerliste. Max Seeck lebt mit seiner Familie in Helsinki.

mehr erfahren

Sprecherin

Sabine Arnhold

Sabine Arnhold - Sprecher
© Mona Perfler

Sabine Arnhold absolvierte ihr Schauspielstudium an der Theaterhochschule Leipzig. Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin arbeitet sie als Synchron- und Hörspielsprecherin. Außerdem ist Sabine Arnhold Sprecherin für Radio- und Fernsehbeiträge. Sie ist u.a. bei ARTE, der ARD und dem ZDF zu hören.

mehr erfahren