For 100 Days - Täuschung
 - Lara Adrian - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
eBook (epub)
400 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8025-9822-7
Ersterscheinung: 24.04.2017

For 100 Days - Täuschung

Band 1 der Reihe "Die 100-Reihe"

(108)

Jede Täuschung hat ihren Preis ...
Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt – die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...
Der neue Roman von Bestseller-Autorin Lara Adrian: For 100 Days - Täuschung.
Prickelnde Unterhaltung für Fans von erotischen Liebesromanen!

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (108)

LadyIceTea LadyIceTea

Veröffentlicht am 01.05.2017

Schuster, bleib bei deinen Leisten

Avery Ross ist eine selbstbewusste, starke Frau. Sie steht seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf eigenen Beinen und schlägt sich so grade mit ihrem Kellnerjob. Eigentlich ist sie Künstlerin, doch mit ihren ... …mehr

Avery Ross ist eine selbstbewusste, starke Frau. Sie steht seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf eigenen Beinen und schlägt sich so grade mit ihrem Kellnerjob. Eigentlich ist sie Künstlerin, doch mit ihren Bildern will es nicht so ganz klappen. Weil das alles noch nicht schwierig genug ist, muss sie aus ihrer Wohnung raus. Doch im letzten Moment bekommt sie das rettende Angebot. Vier Monate Housesitting in einem Luxusapartment. Genau dort lernt sie den Milliardär Dominic Baine kennen. Er scheint ihr auf den Grund der Seele zu blicken und plötzlich wird ein ungeahntes Verlangen in ihr wach. Doch auch Nick fühlt sich zu ihr hingezogen. Wird Avery sich trotz ihrer schweren Vergangenheit auf ihn einlassen können?

Ich sage es direkt: Ich bin wirklich enttäuscht. Die Geschichte klang für mich sehr interessant und hatte viel Potential für Spannung und Erotik. Letzteres wurde ausreichend erfüllt, der Rest war eher lasch.
Vielleicht kann man das Rad auch einfach nicht mehr neu erfinden.
For 100 Days ist für mich eine Mischung aus Fifty Shades of Grey und der Hard-Reihe. Nick Baine ist eine ziemlich genaue Mischung aus den beiden Hauptfiguren der Reihen. Man könnte fast meinen, die Autorin hat vorher genau diese Bücher gelesen, um sich inspirieren zu lassen.
Und auch Avery hat im Laufe der Geschichte viel ihres Charakters verloren. War sie zu Beginn noch stark und selbstständig, wurde sie nach und nach zu einem hörigen Schoßhund. Es ging viel um Vertrauen. Doch eigentlich nur darum, dass sie sich ihm unterwirft. Nicht im Sinne von Fifty Shades aber doch sehr nach seiner Pfeife tanzend. Das war schade. Ich fand ihren starken Charakter sehr viel ansprechender.
Die Erotik wurde in diesem Buch auf eine sehr stilvolle und schöne Art und Weise beschrieben. Die Szenen waren lang aber nicht zu lang. Leider ist die Autorin hier aber nicht um einige Wiederholungen drum herumgekommen. Schade.
Die ganze Geschichte versucht sich um ein Geheimnis herum aufzubauen. Sie versucht die Erwartungen zu schüren, so dass der Leser auf den großen Knall wartet. Als dieser letztendlich kam, entpuppte er sich als leise Verpuffung. Ich habe eine wirklich unglaubliche Enthüllung oder einen weltzerüttenden Streit erwartet und habe nichts dergleichen bekommen. Der große Knall, das Ende dieses Buchs war für mich ebenso eine Enttäuschung und keine wirkliche Überraschung.
Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der vermuten lässt wie es im zweiten Teil weitergeht. Denn einen ziemlich ähnlichen Cliffhanger kennt man auch schon aus anderen Reihen. Er mag bei einigen Lesern seinen Zweck erfüllen und sie auf das zweite Buch neugierig machen, bei mir klappt es nicht. Ich werde wohl nie herausfinden, ob Nick und Avery eine wirkliche Zukunft haben.
Nette Idee, schöne Erotikszenen, toller Schreibstil aber sehr langweilige und altbekannte Umsetzung. Ich finde, Lara Adrian sollte bei ihren Fantasybüchern bleiben, denn das kann sie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Amacky Amacky

Veröffentlicht am 01.05.2017

Viel Sex und fehlende Story


Ich hab dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei der "Lesejury" gelesen. Das war auch mein 1. Buch von Lara Adrian und da viele so von ihr schwärmen, war ich überzeugt, dass es gut sein muss. Leider ... …mehr


Ich hab dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei der "Lesejury" gelesen. Das war auch mein 1. Buch von Lara Adrian und da viele so von ihr schwärmen, war ich überzeugt, dass es gut sein muss. Leider wurde ich echt enttäuscht.

Der Inhalt der Story ist der übliche Einheitsbrei des Erotik-Genres. Nick ist superreich, superheiß und hat natürlich superkrasse Traumata. Avery ist eher etwas ärmlich, will keine Beziehung und hat Geheimnisse, die ihr eine solche auch unmöglich macht.

Natürlich treffen sie sich und innerhalb weniger Minuten landen sie im Bett. Und das wiederholt sich dann gefühlt alle 5 Minuten, sodass ich nur noch quer gelesen habe. Zumindest die Sexszenen. Natürlich verliebt sich Avery sofort und denkt schon nach der ersten Nacht an eine Zukunft mit ihm. Ich war nur genervt. Erst im letzten Drittel geht die Story etwas tiefer und wird etwas spannender.

Zwischendrin merkt man schon, dass Lara Adrian ihr Handwerk beherrscht, aber es dauerte mir einfach zu lang bis wirklich mal etwas passiert, was nichts mit Sex oder ähnlichen zu tun hatte. Oder dem hin und her der beiden.
Ich hatte gehofft, dass hier mal wieder was Innovatives kommt...irgendein neuer Ansatz; leider war dem nicht so. Als dann noch die Fesselspiele anfingen, war es bei mir gänzlich vorbei.

Am meisten genervt war ich aber von den typischen Sätzen wie "Ich will, dass du nur für mich kommst, Baby" oder "sie biss sich auf die Lippe, bis sie Blut schmeckte" (wer zur Hölle macht sowas?) Oder mein alltime favourite: wenn die Männer knurren. Was ist da nur los?? Sind sie nun Männer oder Hunde??

Die letzten paar Seiten gab es die einzige Wendung im Buch, die mich wirklich gepackt hat und der Cliffhanger war auch super gewählt. Trotzdem werde ich mich von dem Genre jetzt erstmal distanzieren.

Anschließend kann ich nur sagen, dass ich mehr als enttäuscht war und froh war, als das Ende in Sicht kam. Aufgrund des doch spannenden Endes gebe ich 2 von 5 Schmetterlingen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Esta88 Esta88

Veröffentlicht am 15.01.2019

Lara Adrian lohnt sich immer!

Ich habe von Lara Adrian schon einige Bücher gelesen und mag ihren Schreibstil und ihre Art die erotischen Szenen zu schreiben, sehr.

Zum Inhalt:
Avery Ross ist eine junge Frau die sich allein in einer ... …mehr

Ich habe von Lara Adrian schon einige Bücher gelesen und mag ihren Schreibstil und ihre Art die erotischen Szenen zu schreiben, sehr.

Zum Inhalt:
Avery Ross ist eine junge Frau die sich allein in einer fremden Stadt und zwar New York, versucht durchs Leben zu schlagen. Als sie kurz vor der Zwangsräumung ihrer Wohnung steht, kommt ihr auf ihrer Arbeit als Kellnerin der Zufall zur Hilfe und sie bekommt einen 4 Monatigen Job als Haussitterin. Die Adresse zu dieser Wohnung befindet sich natürlich an einer der angesagtesten Wohnadressen von Manhatten. Gleich bei ihrer Ersten Besichtigung läuft sie Nick über den Weg, im wahrsten Sinne des Wortes ;-) Und sofort prickelt es zwischen den Beiden.... Da Nick der Typ heiß und milliardenschwer ist, bekommt er natürlich was er will und das ist Avery. Langsam vertieft sich die Beziehung der Beiden auf emotionaler Ebene, auch Nick der offenbar selbst genug Geheimnisse hat, fängt an sich zu öffnen. Avery jedoch hat damit zunehmends Probleme, bis ihre Vergangenheit sie einzuholen scheint....

Avery ist eine starke Protagonistin, die in ihrem Leben leider schon einiges einstecken musste. Ich mochte sie von Anfang an und kann auch ihre emotionale Zwickmühle gut nachempfinden. Anfänglich will sie sich dem arroganten Kerl nicht preisgeben und nachher hat sie den Eindruck das es zu spät sei und verschlimmert damit das Ganze nur....
Auch finde ich Nick sehr sympathisch. Er weiß was er will und nimmt sich dies auch.
Die Erotischen Szenen sind gut beschrieben ohne übertrieben oder zu lang zu sein. Wer Lara Adrian kennt, weiß das sie die Szenen wirklich gut und detailreich beschreibt.

Vom Prinzip ist dies Buch ein Klassiker, Arm trifft Reich und sie verlieben sich. Klingt abgedroschen, ich mag diese Geschichten jedoch sehr gerne WENN sie gut gemacht sind. Ich mochte dieses Buch und habe mich toll unterhalten gefühlt und kann deshalb auch NICHT meinen Vorrednern hier nachempfinden.......

4 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ScheckTina ScheckTina

Veröffentlicht am 07.09.2018

Avely und Nick - Wenn die Seelen sich finden ...

Avery ist seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf sich allein gestellt. Vor ein paar Jahren ist sie nach New York gezogen und sich ihren Traum zu verwirklichen. Sie ist Künstlerin und hofft eine Galerie ... …mehr

Avery ist seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf sich allein gestellt. Vor ein paar Jahren ist sie nach New York gezogen und sich ihren Traum zu verwirklichen. Sie ist Künstlerin und hofft eine Galerie zu finden die Ihre Bilder ausstellt. Da es bis jetzt nicht so läuft wie geplant kellnert sie im einer Bar um über die Runden zu kommen. Doch da kommt schon das nächste Problem. Sie muss in den nächsten zwei Wochen aus ihrer Wohnung raus, da das Haus saniert werden soll.

Nick ist ein erfolgreicher Inverstor in New York. Er lebt in seiner Welt und schützt sein Privatleben. Denn es gibt da draußen genug Aasgeier die nur auf eine günstige Gelegenheit warten um in sein Privatleben zu durdringen. Da rennt ihn die schöne Avery zwei mal direkt in die Hände. Und anstatt sie weiter gehen zu lassen merkt er, dass sie tief in ihrem Innerem aufgerissene Wunden trägt. Genau wie er selber.

Ich bin von dem Buch ehrlich gesagt ganz schön Überrascht und das in guten Sinne. Ich wollte schon längst die Geschichte lesen, aber die Kritiken waren nicht so besonders und ich habe mich an das Buch nicht getraut. Was ich jetzt ziemlich Schade finde. Den die Geschichte ist gar nicht mal so schlecht. Der Schreibstil ist locker, die Protagonisten haben mir vom ersten Moment zugesagt und die Geschichte selber fand ich ziemlich interessant. Ich werde auf jeden Fall den Teil zwei und drei lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michi_93 Michi_93

Veröffentlicht am 20.07.2018

100

Also ich muss ehrlich sagen, so schlecht wie die Kritiken hier stehen, finde ich das Buch gar nicht. Nun muss man dazu sagen, dass ich nichts anderes von der Autorin (bisher) gelesen habe und vieleicht ... …mehr

Also ich muss ehrlich sagen, so schlecht wie die Kritiken hier stehen, finde ich das Buch gar nicht. Nun muss man dazu sagen, dass ich nichts anderes von der Autorin (bisher) gelesen habe und vieleicht deswegen anderer Meinung bin. Klar da sind echt sehr viele Sex-Szenen drinnen (ein paar weniger haetten dem Buch auch kein abbruch getan - ja gut). Aber es ist meiner Meinung nach trotzdem lesenswert, vor allem wenn man es bis zum 3. Teil schaft (bei dem ich gerade bin).
Ich mag Avery und kann sie einerseits verstehen und auch Nick .. Einfach lesesn und eine eigene Meinung bilden :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian


Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

mehr erfahren