Gregs Tagebuch 12 - Und tschüss!
 - Jeff Kinney - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99

inkl. MwSt.

Baumhaus
Kinderbücher
Hardcover
224 Seiten
Ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8339-3656-2
Ersterscheinung: 14.11.2017

Gregs Tagebuch 12 - Und tschüss!

(5)

Endlich Ferien! Greg kann es kaum erwarten, es sich mit ein paar Videospielen und Filmen gemütlich zu machen. Aber Mom und Dad haben andere Pläne. Um der Kälte zu entkommen, beschließen sie, mit der ganzen Familie auf eine tropische Insel zu fliegen: Und tschüss! Greg ist nicht gerade begeistert. Nicht nur, dass er das erste Mal in seinem Leben in ein Flugzeug steigen muss! Im Paradies angekommen, wird es noch schlimmer: Ein vertauschter Koffer, ein unfreiwilliger Tauchgang und eine Horde fieser Krabbeltiere lassen diesen Urlaub unvergesslich werden … 
Gregs Tagebuch ist eine der erfolgreichsten Kinderbuchreihen der Welt. Die humorvollen Comics um Greg Heffley besitzen mittlerweile Kultstatus.

Downloads Hardcover Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
eBook (pdf) Coverdownload (300 DPI)
Mobi Kindle Coverdownload (300 DPI)
Hörspiel Coverdownload (75 DPI)
Audio-Download Coverdownload (75 DPI)

Pressestimmen

"Eine der erfolgreichsten Kinderbuchserien der Welt"
"Gregs Tagebuch macht aus Lesemuffeln garantiert begeisterte Leseratten."
"Eine unglaublich witzige Mischung aus Kinderbuch und Comic."
„Wie immer ist "Greg", der mit seinen witzigen Comic-Zeichnungen ja eine Art neuer Kinderbuchgattung mit vielen Nachahmern ausgelöst hat, auch in diesem band wieder einfach gut und um Grunde unerreicht.“
„Autor Jeff Kinney, der mit seinen Büchern Vorreiter einer ganz eigenen neuen Gattung wurde, zündet viele humorvolle Situationen; gute Unterhaltung mit einem Band, der das Dutzend Greg Romane komplettiert.“ 

Rezensionen aus der Lesejury (5)

KerstinC KerstinC

Veröffentlicht am 12.02.2018

Mit Greg in den Urlaub

Das Cover ist passend zur Gregs Tagebuch Reihe gestaltet. Der Hintergrund ist blau mit einer grün gestrichelten Umrandung. Darauf ist der Titel in Regenbogenfarben und gelb gestaltet. Darunter befindet ... …mehr

Das Cover ist passend zur Gregs Tagebuch Reihe gestaltet. Der Hintergrund ist blau mit einer grün gestrichelten Umrandung. Darauf ist der Titel in Regenbogenfarben und gelb gestaltet. Darunter befindet sich ein gerissener Zettel mit einer Skizze von Greg im Flugzeug. Diese Skizzen finden sich auch immer wieder im Buch selbst.

Greg fliegt mit seiner Familie über Weihnachten in Urlaub. Ziel ist die „Isla de Corales“ auf der seine Eltern damals die Flitterwochen verbracht haben. Die Hotelanlage ist in zwei Bereiche unterteilt eine Ü-18 und einmal für Familien. Ob Greg es wohl schafft, die andere Seite zu erkunden?

Greg erzählt auf sehr schöne Weise die Vorbereitungen für die Reise, den Flug und die Zeit auf „Isla de Corales“. Ich habe das Buch auf der Bahnfahrt von Bremen nach Berlin und dem Flug von Berlin nach Palma de Mallorca gelesen. Allerdings nicht wie Greg in den Weihnachtsurlaub, sondern geringfügig später zu einer Silvesterreise. Ich fand es sehr lustig ein Buch über eine Reise während einer Reise zu lesen. Mein 10 jähriges Patenkind saß in der Zeit neben mir und lugte auch immer wieder ins Buch

Die Zeichnungen von Jeff Kinney untermalen sehr schön die Tagebucheinträge von Greg. Und erleichtern gerade für Kinder das Lesen. Mein Patenkind hat das Buch direkt nach mir an sich genommen um es zu lesen. Ihm gefielen die Abschnitte mit wenig Text und passender Zeichnung.

Ich finde es ist eine sehr schöne Geschichte, allerdings möchte ich diesen Urlaub nicht machen. Mir wären dort viel zu viele Menschen gefangen in einem Areal. Aber ich weiß, dass einige gerne Urlaub machen in einer Hotelanlage am Pool.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung für jung und alt. Auch als Erwachsener kann man an diesem Buch gefallen finden. Es liest sich sehr schnell und ist ein guter Begleiter auf Reisen.

Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jacqueline_Szymanski84 Jacqueline_Szymanski84

Veröffentlicht am 04.01.2018

Ein weiterer toller Teil der Reihe!

Wer kennt diese Reihe nicht?
Mein Sohn Pascal ist zu einem riesen Fan geworden und hat alle Teile innerhalb weniger Wochen verschlungen. Er wartete sehnsüchtig auf den neusten Band und konnte es kaum erwarten ... …mehr

Wer kennt diese Reihe nicht?
Mein Sohn Pascal ist zu einem riesen Fan geworden und hat alle Teile innerhalb weniger Wochen verschlungen. Er wartete sehnsüchtig auf den neusten Band und konnte es kaum erwarten auch diesen endlich zu lesen.

Kaum kam Band 12 hier an, schnappte er sich das Buch und ging in sein Zimmer. Es dauerte nicht lange und schon hatte er auch diesen Band ausgelesen.
Diese Reihe ist einfach etwas ganz besonderes und ich bin wirklich froh das ich sie entdeckt hatte und zum Glück gefällt sie Pascal richtig gut.

Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts weiter sagen denn der Klappentext sagt mehr als genug.
Es gibt Reihen wo nicht jeder Band auf Anhieb überzeugt und dann gibt es Reihen die begeistern, es gibt Reihen die sind einfach einmalig und so ist es hier. Diese Reihe hat zu Recht Kultstatus erreicht.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr locker und flüssig zu lesen, zudem ist die Erzählweise leicht verständlich. Genau das richtige für kleine Selberleser.

Die Mischung als Comic und Kinderbuch ist einfach genial und macht das ganze so besonders.
Ein unterhaltsamer Roman für jung und alt.
Ein toller Roman der von der ersten Seite an begeistert. Ein Roman der amüsant und auch fesselnd ist.

Wir hoffen sehr das es noch weitere Abenteuer rund um Greg geben wird, denn diese Reihe hat absolutes Suchtpotenzial.

Wir sind vollkommen begeistert und können euch auch den 12 Band nur empfehlen.
Klare Empfehlung.

Fazit:
Mit "Gregs Tagebuch 12 - Und Tschüss!" hat der Autor einen weiteren klasse Teil der Reihe geschrieben der jung und alt gleichermaßen begeistern kann.
Ein toller Schreibstil, eine amüsante und fesselnde Handlung überzeugten uns sofort.
Dieses Buch bekommt von und die volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

XXKIMIXX XXKIMIXX

Veröffentlicht am 08.12.2017

Typisch Greg

Gregs Tagebücher habe ich im Alter von etwa 10 Jahren eines nach dem anderen verschlungen. Die Comics sind einfach so humorvoll und kinderfreundlich.

Nun sind viele andere Teile dazugekommen und ich ... …mehr

Gregs Tagebücher habe ich im Alter von etwa 10 Jahren eines nach dem anderen verschlungen. Die Comics sind einfach so humorvoll und kinderfreundlich.

Nun sind viele andere Teile dazugekommen und ich habe sie mir dann nicht mehr durchgelesen. Gestern stieß ich dann aber doch auf dieses Hörbuch und konnte es nicht lassen, reinzuhören. Während ich gezeichnet habe, habe ich dann doch das ganze Hörbuch gehört und hier kommt meine Rezension.

Inhaltlich geht es in dieser Geschichte um die Gregs Familie, die plant über Weihachten eine Reise ins Warme zu unternehmen. Es geht in ein wahres Urlaubsparadies, doch ganz so entspannt wie erhofft, verläuft der Urlaub für Greg und seine Familie aber dann auch nicht...

Ich muss sagen, dass ich mäßig begeistert bin. Vielleicht bin ich ja jetzt auch schon etwas zu alt für Gregs Abenteuer geworden. Möglicherweise liegt es aber auch daran, dass ich seine Geschichten vorher immer nur gelesen und noch nie gehört habe. Die ganze Storys ist nur so von Klischés durchzogen und die Reise geht sehr turbulent zu. Die Vielzahl an Problemen ist einfach zu enorm und wirkt auf keinen Fall mehr realistisch, trotzdem ist die Geschichte ganz unterhaltsam und relativ authentisch geschrieben. Auch die Stimme des Sprechers war sehr angenehm und sie hat sich den einzelnen Charakteren des Buches angepasst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksworldbylaura booksworldbylaura

Veröffentlicht am 02.12.2017

//Kurzrezension// Und Tschüss - Jeff Kinney

Ich hab mich sehr auf den zwölften Teil gefreut da ich die Bücher echt mag und auch dieses Buch war wieder echt toll!

Zusammenfassung:Greg geht zusammen mit seinen Eltern in den Urlaub anstatt Daheim ... …mehr

Ich hab mich sehr auf den zwölften Teil gefreut da ich die Bücher echt mag und auch dieses Buch war wieder echt toll!

Zusammenfassung:Greg geht zusammen mit seinen Eltern in den Urlaub anstatt Daheim Weihnachten zu feiern. Aber er hat von Anfang an keine Lust, aber da er keine Wahl hat kommt er mit. Von Anfang an geht allerdings alles schief - von ersten Flieger bis zum katastrophalen letzten Tag. Es gibt nichts was nicht schief gehen könnte, aber dadurch wir es ein sehr unvergesslicher Urlaub.

Handlung:Das Buch beginnt von Anfang an schon sehr lustig und humorvoll. Man wird einfach wieder direkt mitgerissen und freut sich auf das weiterlesen. Es geht Seite für Seite ebenso lustig weiter und man muss eigentlich die ganze Zeit lächeln den es passiert einfach so viel, besonders peinliches und man fragt sich echt was noch passieren wird. Allerdings muss ich sagen das ich es nicht mehr so lustig fand wie die vorherigen Bande, den zwar musste man schon immer wieder mal schmunzeln oder lächeln aber es war einfach nicht so lustig wie davor. Dennoch war das Buch auf keine Fall schlecht oder so, aber es fehlte einen einfach etwas an etwas lustigeren Situationen.

Idee der Reihe:Ich finde die Reihe echt toll, sie eignet sich besonders gut zum zwischendurch lesen da es ein sehr dünnes Buch ist und da es auch wie ein Tagebuch geschrieben ist. Ebenso mag ich den Humor der Reihe sehr und ich muss auch sagen das ich ein kleiner Fan von Greg bin.

Protagonist:Greg ist ein sehr angenehme Person, den er ist ebenso wie einer selbst eine natürliche Person. Er hat seine Macken aber auch seine Stärken und kein bisschen Perfekt wie manch andere Protagonisten in anderen Bücher. Dadurch mag man ihn einfach echt gerne da er einen an einen selbst erinnert.

Schreibstil:Den Schreibstil von ihm mag ich sehr, da er sich sehr einfach und auch sehr schnell lesen lässt. Aber was ich besonders ist der Humor von ihm, den immer wieder muss ich schmunzeln wenn etwas witziges passiert oder sogar lachen den er hat einfach den selben Humor wie ich und bringt mich immer wieder zum lachen und dafür liebe ich ihn einfach!


Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne den es war wieder ein sehr humorvoller Teil!
★★★★★





Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CorniHolmes CorniHolmes

Veröffentlicht am 24.11.2017

Super witzig und mal wieder richtig klasse!

Seit dem ersten Greg Band bin ich ein riesengroßer Fan dieser genialen Comicromanreihe! Dem Erscheinungsdatum des 12. Bandes habe ich daher schon ganz eifrig entgegen gefiebert. Sobald das Buch bei mir ... …mehr

Seit dem ersten Greg Band bin ich ein riesengroßer Fan dieser genialen Comicromanreihe! Dem Erscheinungsdatum des 12. Bandes habe ich daher schon ganz eifrig entgegen gefiebert. Sobald das Buch bei mir eintraf, habe ich mich ganz gespannt in Gregs neues Abenteuer gestürzt!

Endlich sind sie da, die heißersehnten Weihnachtsferien! Greg hatte sich schon videospielend und gemütlich fernsehguckend auf dem Sofa gesehen, aber diese schönen Vorstellungen zerplatzen urplötzlich, als Gregs Eltern beschließen, Weihnachten nicht wie sonst zu Hause zu verbringen, sondern auf eine tropische Insel zu fliegen. Und zwar nicht auf irgendeine Insel! Um alte Erinnerungen aufzufrischen wollen Gregs Eltern auf die Isla de Corales, wo sie damals ihre Flitterwochen verbracht haben. Angeblich sei die Insel das reinste Paradies. Greg ist alles andere als begeistert. Schon die Warterei am Flughafen entwickelt sich zum reinsten Chaos und auch der Flug hat so einige peinliche Momente zu bieten. Schließlich ist die Familie Heffley im „Paradies“ angekommen und erlebt dort einen chaotischen Tag nach dem nächsten. Dieser Urlaub wird wahrlich unvergesslich werden!

Es gibt Buchreihen, da ist nicht jeder Band gut. Es gibt aber auch Reihen, da ist jeder einzelne Band absolut genial. So eine Reihe ist Gregs Tagebuch! Mich hat da bisher noch kein Band enttäuscht und so konnte mich auch dieser hier hellauf begeistern.

Das einzige, was ich an den Greg Büchern auszusetzen habe, ist, dass der Lesespaß wieder viel zu schnell rum ist! Gerade erst angefangen, schon ist das Buch wieder vorbei und es heißt erneut warten auf den nächsten Teil.
Ich sage mir aber immer: Vorfreude ist die schönste Freude und wenn ich es mal partout nicht bis zum nächsten Band aushalte, dann lese ich einfach die anderen Bände nochmal, so klasse, wie diese sind.

Aber zurück zum 12. Band. Auch dieser hat, wie seine Vorgänger, lauter lustige und höchst amüsante Szenen zu bieten und hat mich bestens unterhalten. Bilder und Text ergänzen sich einfach perfekt und in meinen Augen hat diese Reihe mittlerweile einen richtigen Kultstatus erreicht.

In seinem 12. Abenteuer reist Greg mit seiner Familie auf eine Insel, um dort Weihnachten zu verbringen. Man kann sich ja bereits denken, dass der Urlaub nicht so rund laufen wird, wie eigentlich von den Eltern geplant. Schon am Flughafen sorgen Pannen bei uns Lesern für jede Menge Lacher und auch im Flugzeug geht es irre witzig weiter.
Auf der Insel dann, dem sogenannten „Paradies“, erleben die Heffleys einen alles andere als entspannten und erholsamen Urlaub. Erst werden ihre Koffer vertauscht, dann müssen sie sich mit Krabbeltierchen und angriffslustigen Vögeln rumschlagen und im Pool ist es so voll, dass Schwimmen quasi unmöglich ist. Tja, wären die Heffleys doch mal lieber zu Hause geblieben und hätten dort ihr Weihnachtsfest verbracht. Der Urlaub endet nämlich auch leider nicht allzu glücklich, ich schätze mal, diese chaotische Woche werden Greg und seine Familie nicht mehr so schnell wieder vergessen.

Doch so anstrengend der Urlaub, insbesondere für Greg, auch ist, wir Leser amüsieren uns in dieser Zeit wirklich köstlich. Ich habe andere Bände zwar als etwas witziger empfunden, aber auch hier beweist Jeff Kinney mal wieder, was für tolle Ideen und was für einen grandiosen Humor er besitzt! Für Greg Fans ist der 12. Band auf jeden Fall ein absolutes Muss! Und wenn man die Reihe noch nicht kennt, dann ist es kein Problem, wenn man mit diesem Teil startet. Die Bände sind in sich abgeschlossen, sodass man sie sehr gut unabhängig voneinander lesen kann.

Ich hoffe ja nun mal, dass der Titel dieses Bandes „Und tschüss!“ nicht bedeutet, dass es sich hier um Gregs letztes Abenteuer handelt. Das wäre mehr als schade. Ich weiß, irgendwann muss jede Reihe mal enden, aber Gregs Tagebuch darf meinetwegen sehr gerne noch viele Bände lang weitergehen! Und ich gehe sehr stark davon aus, dass ich da nicht die einzige bin, die so denkt ;-)

Fazit: Auch der 12. Greg Band ist super lustig und absolut zu empfehlen! Immer wieder klasse, wie super sich Bild und Text ergänzen und uns Lesern den allerschönsten Lesespaß bescheren. Ich bin hellauf begeistert von diesem Buch und gebe diesem sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor/Herausgeber/Illustrator

Jeff Kinney

Jeff Kinney - Autor
© Jonathan R. Beckerman

Jeff Kinney ist New York Times-Bestsellerautor und sechsmaliger Nickelodeon Kids' Choice Award-Gewinner in der Kategorie Lieblingsbuch. Das Time Magazine …

mehr erfahren