Herr Heiland und der tote Pilger
 - Johann Simons - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

beTHRILLED
Krimis
Taschenbuch
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0307-4
Ersterscheinung: 25.05.2022

Herr Heiland und der tote Pilger

Band 1 der Reihe "Herr Heiland ermittelt"

(11)

Himmel hilf!

Herr Heiland ist überfordert: Eben erst hat der Pastor sein neues Amt an der Pfarrkirche St. Hilarius in Sonntal am See angetreten, da steht auch schon eine Gruppe von Pilgern vor seiner Tür. Sie ziehen – wie jedes Jahr – zu den Gebeinen des Schutzpatrons der Linkshänder, von dem Heiland noch nie gehört hat. Doch es kommt noch viel schlimmer: Am nächsten Morgen liegt einer der Pilger tot in seinem Hotelbett! Heiland geht dem nach und stößt auf eine Spur, die in die Geschichte Sonntals führt …

beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung!

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (11)

ChattysBuecherblog ChattysBuecherblog

Veröffentlicht am 12.01.2023

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.

Mit dem Reihenauftakt der bislang sechsstelligen Serie wenden wir uns einem kleinen, heimeligen Örtchen, namens Sonntal am See, zu. Dieses beschauliche Kleinod liegt im Hinterland Bayerns und man vermutet ... …mehr

Mit dem Reihenauftakt der bislang sechsstelligen Serie wenden wir uns einem kleinen, heimeligen Örtchen, namens Sonntal am See, zu. Dieses beschauliche Kleinod liegt im Hinterland Bayerns und man vermutet Ruhe und Gelassenheit. Aber weit gefehlt. Mit dem neuen zweiundsechzigjährigen Pfarrer, Klaus Heiland, zieht auch das Verbrechen ein.

Der Autor schafft ein wunderbares Setting, so dass man sich wie daheim fühlt. Man lernt die Gschafdlhuabas und Dimpfelmosers kennen und schnell wird man Mitglied des Dorflebens. Sozumindest fühlt es sich an.

Der Provinzkrimi zeichnet sich nicht durch große Action und Dramatik aus, sondern verleiht der Handlung ländlichen Charme. Die Charaktere sind detailliert ausgearbeitet und die Handlungen nachvollziehbar und schlüssig.

Ich habe mich in Sonntal sehr wohl gefühlt, so dass ich bestimmt bald wieder zu Gast sein werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 30.10.2022

Megaspannend

🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠

Rezension zu "Herr Heiland und der Tote Pilger" von Johann Simons❤

Ein Minikrimi von 86 Seiten

Klaas Heiland ist leidenschaftlicher Pfarrer und wechselt von seiner Gemeinde ins wunderschöne ... …mehr

🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠

Rezension zu "Herr Heiland und der Tote Pilger" von Johann Simons❤

Ein Minikrimi von 86 Seiten

Klaas Heiland ist leidenschaftlicher Pfarrer und wechselt von seiner Gemeinde ins wunderschöne Dorf Sonntal, wo sich viele Pilger und Touristen aufhalten. Als er ankommt, ist noch himmlische Ruhe. Aber - in einem Gasthaus wird am darauffolgendem Tag ein toter Pilger gefunden.....

Wer - hat diesen Pilger auf dem Gewissen, und warum?🤔

Ich ❤ Krimis über alles. Und mich hat er sehr fasziniert und dabei auch zum schmunzeln gebracht, als Fräulein Dimpel und Pastor Heiland sich das erste Mal begegneten.

Sie hat in meinen Augen wirklich Energie in sich, wenn ihr zunächst Unbekannte über den Weg laufen. Und sie ist mir dabei auch sympathisch aufgefallen. Pastor Heilands kriminalistische Art mag ich sehr. Ich finde, das gehört auch mit dazu.😃

Mein Herz hat der schöne Dorfkrimi daher liebgewonnen und er bekommt heute gerne die goldenen 5 Sterne von mir dafür.

Es ist ein Krimi der gemütlichen Art, den jeder lesen kann.

Dorfmässig empfehlen kann ich ihn Jedem von Euch.😃

#Buchvorstellung #Buchtipp #Leseempfehlung #buchtippderwoche #leseliebe #lesenistliebe #lesen #bücher #krimi

🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠🌠

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

65_buchliebhaber 65_buchliebhaber

Veröffentlicht am 25.10.2022

Ein Pastor und sein Hobby

Pastor Heiland kommt aus dem hohen Norden in einen beschaulichen Ort in Bayern. Er liest mit Vorliebe Kriminalromane. So trifft es sich gut, dass er seine Kenntnisse daraus schon bald an seinem neuen Lebensmittelpunkt ... …mehr

Pastor Heiland kommt aus dem hohen Norden in einen beschaulichen Ort in Bayern. Er liest mit Vorliebe Kriminalromane. So trifft es sich gut, dass er seine Kenntnisse daraus schon bald an seinem neuen Lebensmittelpunkt nutzen kann. Bevor er sich einleben kann, wird ein Pilger tot aufgefunden.

Der Roman ist der Start in eine Serie rund um Pastor Heiland. Die Geschichte ist recht einfach gestrickt und nicht sehr anspruchsvoll. Vielleicht wird das Potential einiger interessanter Neben-Charaktere in den kommenden Bänden ausgeschöpft. Interessant finde ich neben der Haushälterin auf jeden Fall den Küster. Der Fall ist konsequent aufgebaut, auch humorvolle Elemente fehlen nicht. Irgendwie hatte ich wohl mehr von Pfarrer Braun erwartet, mehr Finesse und Humor. So ganz konnte mich dieses Buch leider nicht überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ASK_1212 ASK_1212

Veröffentlicht am 23.04.2022

Cosy Crime für Zwischendurch

"Herr Heiland und der tote Pilger" von Johann Simons ist der Auftakt einer neuen Cosy Crime-Reihe. Das Taschenbuch ist im be.ebooks Verlag erschienen. Das Hörbuch ist von Luebbe Audio. Gelesen von Reinhard ... …mehr

"Herr Heiland und der tote Pilger" von Johann Simons ist der Auftakt einer neuen Cosy Crime-Reihe. Das Taschenbuch ist im be.ebooks Verlag erschienen. Das Hörbuch ist von Luebbe Audio. Gelesen von Reinhard Kuhnert.

.

Darum geht's: Klaas Heiland ist Pastor und verschlingt in seiner Freizeit Krimis. Vom hohen Norden verschlägt es ihn in das bayerische Touristendorf Sonntal am See. Gerade erst hat er sein Amt in St. Hilarius angetreten, gibt's schon den ersten Toten. Ein Pilger liegt ermordet in seinem Hotelbett. Der lethargische Dorfpolizist Tobias Kern kommt mit den Ermittlungen nicht so recht in die Puschen. Also eifert Heiland seinem Lieblings-Krimihelden "Chiefinspektor Timothy Smart" nach und nimmt bei dem Fall selbst das Heft in die Hand.

.

Heiland ist ein moderner "Pater Brown". Im ersten Fall trifft der neue Bayern-Pastor auf viele skurrile Charaktere. Sprecher Reinhard Kuhnert gestaltet jeden einzelnen stimmlich liebevoll und individuell. Da sind ganz unterschiedliche Stimmfarben vertreten. Und auch Dialekte mischen mit. Das macht die Hörbuch-Inszenierung insgesamt lebhaft, abwechslungsreich und kurzweilig. Das Zuhören macht Spaß. Das Gesamtpaket von Handlung und Spreche hat mir automatisch ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

.

Es handelt sich hier um typischen Cosy-Crime. Der Provinz-Krimi ist ruhig und beschaulich. Humorvoll mit Schmunzelfaktor. Der Story kann man leicht folgen. Und auch die Länge des Krimis ist relativ überschaubar. Das ist von Vorteil, wenn man - so wie ich - das Hörbuch-Hören gerade wieder neu trainiert. Bei der Reihe bleibe ich am Ball und freue mich schon auf den nächsten Fall.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eiger eiger

Veröffentlicht am 11.11.2021

Ein Neuanfang mit mörderischen Schwierigkeiten

„Herr Heiland und der tote Pilger“ von Johann Simons ist der Auftakt einer neuen Cosy Crime Reihe, die in der bayrischen Provinz angesiedelt ist. Im Mittelpunkt steht der Pastor Klaas Heiland, den es ... …mehr

„Herr Heiland und der tote Pilger“ von Johann Simons ist der Auftakt einer neuen Cosy Crime Reihe, die in der bayrischen Provinz angesiedelt ist. Im Mittelpunkt steht der Pastor Klaas Heiland, den es von der Ostsee nach Sonntal am See, oder wie der Bürgermeister den Ort nennt, an die Bayrische Riviera, verschlagen hat.

Aus Gesundheitsgründen musste sein Vorgänger schnell den hübschen Ort verlassen und die geordnete Übergabe fiel aus. So stolpert Klaas Heiland in sein neues Amt und tappt von einem Fettnäpfchen in das nächste.

Ausgerechnet am nächsten Tag werden die Fußpilger erwartet, die alljährlich den Gebeinen des heiligen Hilarius einen Besuch abstatten. Leider hat Klaas Heiland noch nie von diesem Schutzpatron der Linkshänder gehört. Doch es bleibt nicht bei dieser Überraschung.

Am Morgen nach ihrer Ankunft wird einer der Pilger tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden und es wird nicht der einzige Tote sein. Die Geschichte, die Johann Simons leicht und locker mit viel Humor erzählt fesselt schnell. Es macht Freude den Pastor in seinem neuen Umfeld zu begleiten und mit ihm die eigenwilligen und manchmal etwas skurrilen Einwohner kennen zu lernen.

Nebenbei erfährt der krimibelesene Klaas Heiland bald mehr über das Umfeld und die Geschichte der Toten. So überrascht es am Ende nicht, dass es ihm mit Glück und Geschick gelingt, die Morde schlüssig aufzuklären und neue Freunde in Sonntal am See zu finden. Natürlich kann er auch mit seiner Antrittsrede in der ersten Sonntagsmesse die Herzen seiner neuen Gemeinde gewinnen.

Mich hat dieser bayrische Cosy-Crime gefesselt und mir eine vergnügliche und spannende Lesezeit beschert. Deshalb vergebe ich nicht nur 5 Sterne, sondern auch eine klare und eindeutige Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.