In Wahrheit wird viel mehr gelogen
 - Kerstin Gier - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Sonstige Belletristik
Taschenbuch
269 Seiten
ISBN: 978-3-404-17875-9
Ersterscheinung: 31.01.2019

In Wahrheit wird viel mehr gelogen

(5)

Carolin ist 26 – und ihre große Liebe gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Kein Wunder also, dass Caro sich erstmals in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht und ein kleines Vermögen für Schuhe ausgibt. Und sich von Idioten umzingelt fühlt. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein. Ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier mit Namen "Nummer zweihundertdreiundvierzig" helfen ihr bei einem Neuanfang ...

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Nicole10771 Nicole10771

Veröffentlicht am 19.06.2022

Klasse

Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich echt oft geschmunzelt.

Carolin ist 26 - und ihre große Liebe gerade gestorben. In ihrer Trauer muss sie sich mit ihrem spießigen ... …mehr

Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich echt oft geschmunzelt.

Carolin ist 26 - und ihre große Liebe gerade gestorben. In ihrer Trauer muss sie sich mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Kein Wunder also, dass Caro sich erstmals in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht, ein Vermögen für Schuhe ausgibt und sich von Idioten umzingelt fühlt. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein. Ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier helfen ihr beim Neuanfang.

Caro finde ich richtig sympathisch. So ne natürliche Frau mit ihren Fehlern. Ich finde sie richtig gut. Spannend ist es nicht gerade. Im Endeffekt treffen hier 2 nicht gleiche Welten aufeinander.

Ein richtige schöne Geschichte. Richtig lustig.

Das Cover ist ganz niedlich gestaltet. Finde ich recht schön.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

readingstar readingstar

Veröffentlicht am 09.06.2021

Witziger Roman mit wertvollen Botschaften

Carolin ist 26 (sieht aber aus wie 17 ;-)), hochintelligent und gerade Witwe geworden. Durch den plötzlichen Tod ihres Mannes fällt sie in ein tiefes Loch und findet sich im Gästezimmer ihrer Schwester ... …mehr

Carolin ist 26 (sieht aber aus wie 17 ;-)), hochintelligent und gerade Witwe geworden. Durch den plötzlichen Tod ihres Mannes fällt sie in ein tiefes Loch und findet sich im Gästezimmer ihrer Schwester Mimi wieder. Mit Wein, Therapeut und der Unterstützung von Familie und Freunden versucht sie sich zurück ins Leben zu kämpfen.

Kerstin Gier schreibt wie immer in einem luftig lockerem Stil der sich liest wie Butter. Mit viel Witz führt sie uns durch den schweren Weg zurück zu einem normalen Leben.
Auch die Gefühle, die man durchlebt, wenn man einen geliebten Menschen verliert, werden sehr realitätsnah beschrieben. Man fühlt mit der Protagonistin und leidet mit ihr.

Carolin war mir von Beginn an sympathisch, da ich mich in vielen Punkten in ihr wiedererkannt habe. Sie hasst es, wenn Leute dumme Fragen stellen und mal ehrlich, wer tut das nicht? Ihre Geschichte berührt, da sie Beziehung zu ihrem Mann von Beginn an nicht unbedingt unter guten Sternen stand. Durch den Altersunterschied waren viele aus ihrem Umfeld eher nicht begeistert davon, aber sie hat sich durchgesetzt und die Liebe gelebt. Im Laufe des Buches begleitet man sie und macht Fortschritte und fällt wieder zurück, wie im wahren Leben auch.

Der Apotheker ist ganz knuffig. Er hat ein großes Herz und allmählich baut auch Carolin Vertrauen zu ihm auf und es erwächst eine wunderbare Freundschaft, wenn auch unter falschen Annahmen ;-) Ich denke hier findet sich guter Stoff für ein weiteres Buch.

Die anderen Charaktere aus der Insektensiedlung sind mir, als großem Fan der Autorin, schon gut aus der Mütter-Mafia-Reihe bekannt und ich fand es sehr schön, dass sie in diesem Buch wieder aufgegriffen wurden und das sich auch für Mimi das langersehnte Happy End einstellt.

Was Leo und seine Familie anbelangt... sie sind mir eher unsympathisch, da sie von oben auf andere herab schauen und sich für etwas besseres halten. Das Leo nicht ganz so gut auf Carolin zu sprechen ist, kann ich ja nachvollziehen, aber alles in allem muss ich sagen, dass sie alles richtig gemacht hat, da sie mit Leo nie glücklich geworden wäre.

Alles in allem ist Kerstin Gier auch hier wieder ein super Buch gelungen. An die Mütter-Mafia reicht es nicht ganz ran, aber ich finde es trotzdem toll.
Eine absolute Empfehlung meinerseits.
Es enthält auch viele wichtige Botschaften in Bezug auf Trauerbewältigung und ich finde es super, dass sich die Autorin ein solches Thema mit eingebaut hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

myriam0610 myriam0610

Veröffentlicht am 28.07.2019

Sehr witziger Liebesroman - GIER in Perfektion!

Mit 26 Jahren ist die hochintelligente Carolin bereits Witwe geworden. Um ihre Trauer zu verarbeiten, beginnt sie eine Therapie und verbringt recht viel Zeit „mit den ganzen Idioten“. Als sie endlich wieder ... …mehr

Mit 26 Jahren ist die hochintelligente Carolin bereits Witwe geworden. Um ihre Trauer zu verarbeiten, beginnt sie eine Therapie und verbringt recht viel Zeit „mit den ganzen Idioten“. Als sie endlich wieder etwas zu sich kommt, beschäftigt sie sich erstmals mit dem Erbe. Dies ist leider komplizierter als gedacht, unter anderem deswegen, weil der Sohn ihres verstorbenen Mannes zugleich ihr Exfreund ist...

Ein unglaublich witziger Roman, obgleich die Thematik traurig ist! Für mich der persönlich beste Liebesroman von Kerstin Gier! Die Personen sind einzigartig und die Geschichte unfassbar kurzweilig und großartig ironisch aus Sicht der sehe cleveren Carolin! Fantastisch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

-booklover- -booklover-

Veröffentlicht am 24.05.2019

Kerstin Gier ist einfach klasse ;-)

Inhalt:

Carolin ist sechsundzwanzig - und ihre große Liebe gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ... …mehr

Inhalt:

Carolin ist sechsundzwanzig - und ihre große Liebe gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten.

Kein Wunder also, dass Caro sich das erste Mal in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht und ein kleines Vermögen für Schuhe ausgibt. Und sich von Idioten umzingelt fühlt.

Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein, und ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier mit Namen "Nummer zweihundertdreiundvierzig" helfen ihr bei einem Neuanfang ...

Meinung:

Das Cover von "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" hat mich ehrlich gesagt nicht gerade vom Hocker gehauen. Es sieht ein wenig spießbürgerlich und rosa aus. ?

Aber ein Blick hinter das Cover lohnt sich wirklich. Dahinter verbirgt sich der - meiner Meinung nach - beste Kerstin Gier Frauenroman.

Die Geschichte von Caro hat etwas skurriles. Ihr Mann ist gestorben. Aber nicht nur das. Er war der Vater ihres ersten Freundes. Ich sage ja. Skurril.

Aber ich glaube auch, dass ich mich ebenfalls in diesen Crocodile Dundee Verschnitt verliebt hätte. Man sagt mir nach ich hätte einen Vaterkomplex (Aber woher denn? Männer sind eben wie Wein. Sie brauchen sehr lange Zeit zum reifen. Kleiner Scherz am Rande! ?)

Jedenfalls mochte ich die Geschichte sehr. Caro ist unglaublich exzentrisch in ihrer Art als megaintelligentes Frauchen und hat mir mehr als einmal ein helles Lachen entlockt. Ihren Trauerprozess zu verfolgen war sehr sehr interessant. Noch viel toller ist, dass man als versierter Kerstin Gier Leser alte Freunde wiedertrifft. Man wird in das Setting aus der Mütter Mafia Trilogie zurückversetzt und trifft viele liebenswerte und idiotische Charaktere dieser Reihe wieder. ?

Der Humor Kerstien Giers hat mir in diesem Frauenroman am allerbesten gefallen. Viel Situationskomik, wenig gezwungener und gewollter Witz. Dafür ein flüssiger und spritziger Schreibstil. Begegnungen sind das, was eine gute Geschichte ausmachen und davon gibt es in diesem Roman einige. Unerfreuliche: Leo! Erfreuliche: Apotheker! Seltsame: Frauke!

Ich glaube dieses Buch ist ein Muss für Jung und Alt!

Fazit:

Kerstin Gier hat ein unglaubliches Talent für die kleinen Momente. Für die Tollpatschigkeiten des Lebens und für das Skizzieren schräger Charaktere. Ich wette manchmal sitzt sie einfach im Park und beobachtet die Menschen und daraus entstehen dann diese herrlichen Szenen. (Scholine, Omma und Co!) Von mir bekommt Kerstin Gier für diesen Roman ein dickes, dickes Lob. Gerne würde ich auch in Zukunft wieder mehr Bücher dieser Art lesen. Vielleicht sogar von Caro? ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Enlyn Enlyn

Veröffentlicht am 09.10.2018

In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Das Buch ist wie alle Bücher von Kertin Gier leicht geschrieben.

Es gab passagen dabei die einen schmunzeln lassen und welche die sich entwas gezogen haben. Ich habe mich bei dem Buch jedoch gut unterhalten ... …mehr

Das Buch ist wie alle Bücher von Kertin Gier leicht geschrieben.

Es gab passagen dabei die einen schmunzeln lassen und welche die sich entwas gezogen haben. Ich habe mich bei dem Buch jedoch gut unterhalten Gefühlt und gebe 4Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin / Herausgeberin / Sprecherin

Kerstin Gier

Kerstin Gier - Autor
© Olivier Favre

Kerstin Gier hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen. Mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein …

mehr erfahren