Kinder der Freiheit
 - Ken Follett - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Historische Romane
Hörbuch (CD)
889 Minuten
12 CDs
ISBN: 978-3-7857-5004-9
Ersterscheinung: 16.09.2014

Kinder der Freiheit

Folge 3 der Serie "Jahrhundert-Trilogie"
Gelesen von Johannes Steck

(14)

Der fulminante Abschluss der Jahrhundertsaga
 
Rebecca Hoffmanns Welt in Ostberlin scheint in Ordnung zu sein – bis sie durch Zufall erfährt, dass der eigene Mann sie seit Jahren im Auftrag der Stasi bespitzelt. Als sie ihn zur Rede stellt, begeht sie einen verhängnisvollen Fehler, den sie und ihre Familie ihr Leben lang bereuen sollen ...

In den USA bekommt George Jakes am eigenen Leib zu spüren, was es bedeutet, ein Farbiger zu sein. Als Vertrauter von Justizminister Robert Kennedy erlebt er hautnah den Kampf der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassismus, Intoleranz und Ungerechtigkeit ...
 
 
Vom Bau der Mauer bis zu ihrem Fall: Die Schicksale dreier Familien vereint in einer aufwühlenden Geschichte über Freiheit, Gleichberechtigung und den Mut die Welt zu verändern.

Downloads Taschenbuch Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Pressestimmen

„Zeitgeschichte als Unterhaltungsliteratur, ein Bestseller für die Ohren.“

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (14)

Franziska19 Franziska19

Veröffentlicht am 15.01.2022

Zeitgeschichte grandios beschrieben

"Kinder der Freiheit" ist der grandiose Abschlussband der Jahrhundert-Trilogie von Ken Follett. Die Geschichte des Buches handelt wieder von unterschiedlichen Erzählsträngen in Europa, USA und Russland. ... …mehr

"Kinder der Freiheit" ist der grandiose Abschlussband der Jahrhundert-Trilogie von Ken Follett. Die Geschichte des Buches handelt wieder von unterschiedlichen Erzählsträngen in Europa, USA und Russland. Es wird von dem Aufbau der Berliner Mauer und damit dem Beginn des Kalten Krieges, bis zu deren Niedergang und der damit verbundenen lang ersehnten Wiedervereinigung Deutschlands berichtet. Aber auch die dahinterstehende Konfrontation Russlands mit den USA wird in unterschiedlichen Facetten und historischen Ereignissen sehr detailreich dargestellt. Die unterschiedlichen Sichtweisen auf den Kommunismus werden genauso aufgezeigt, wie die Rassentrennung und Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung in den USA. Kurzum kein wichtiges Ereignis der 1950- bis Ende der 1990er Jahre wird ausgelassen. Dabei besticht auch dieser letzte Band der Trilogie durch seinen gut durchdachten Spannungsbogen, seine besonnene Verknüpfung einzelner personenbezogenen und weltverknüpfenden Ereignisse, seinen hervorragenden Erzählstil und die immer wieder zu betonende Detailreichtum, sodass die Wiedergabe einzelner ausgewählter Personen oder Episoden die Komplexität des Buches niemals Rechnung tragen würde. Ich kann nur Jedem, der sich für einen weltoffenen und aufgeklärten Menschen hält, empfehlen diese Bücher zu lesen.

Ich danke Ken Follett sehr, dass er die geschichtlichen Ereignisse der letzten 100 Jahre lebendig gemacht hat, weil sie uns viel von unserer Identität erzählen.
Einmal mehr wurde mir bewusst wie sehr wir Menschen uns voneinander distanzieren und Grenzen setzen, obwohl uns die Geschichte immer wieder lehrt, dass wir alle mehr gemeinsam haben und uns mehr verbindet als uns trennt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

neverwithoutmusic_ neverwithoutmusic_

Veröffentlicht am 19.08.2021

Das Durchleben einer historischen Zeit

Wie die anderen beiden Büchern, ist Ken Follett sehr detailliert mit den historischen Ereignissen. Die Informationen gehen sehr in die Tiefe.
Die Charaktere wachsen einem ebenfalls ans Herz und man will ... …mehr

Wie die anderen beiden Büchern, ist Ken Follett sehr detailliert mit den historischen Ereignissen. Die Informationen gehen sehr in die Tiefe.
Die Charaktere wachsen einem ebenfalls ans Herz und man will immer wissen, was nun genau mit ihnen geschieht. Mehrmals traten mir Tränen in die Augen, je nachdem was genau passierte. Ebenfalls schön fand ich bei den Charakteren, dass man sie lange mitverfolgen konnte und man ihre Geburt, ihr Leben und ihren Tod mitverfolgen konnte. Dies durch die ganzen drei Romane durch.
Dadurch das alles sehr detailliert beschrieben wird und in die Tiefe geht, zieht sich der Roman jedoch sehr in die Länge. Ich habe relativ lang fürs Lesen gebraucht, weil ich den Roman eine Zeit lang weggelegt hatte. Dies ist passiert, weil ich las und las und das Gefühl hatte, dass ich nicht vom Fleck kam. Deshalb brauchte ich eine Pause. Als ich den Roman wieder in die Finger nahm und las, hatte ich es innerhalb 1.5 Wochen dann durch. In diesem Sinne ist der Spannungsbogen anfangs steil und stagniert danach relativ lange. Zum Schluss, geht der Bogen dann nochmals sehr steil in die Höhe und endet in einem riesen Feuerwerk.
Trotzdem habe ich den Roman sehr gut gefunden. Ken Follett hat die Gabe uns in die Zeit zu versetzen, indem der Roman spielt. Ich habe genau wie die Charaktere mitgefiebert und freute mich mit ihnen, wenn etwas Gutes passierte. Sehr emotionale Geschichte über mehrere Generationen hinweg.

Ich muss sagen, dass ich den Roman super fand. Auch wenn ich ihn eine Zeit lang weg legen musste, habe ich ihn zum Schluss nochmals verschlungen und wurde ebenfalls sehr emotional. Ich empfehle die ganze Romanreihe allen, die unsere Geschichte spannend finden und sich ein wenig in die Situation hinein fühlen möchten. Es lohnt sich auf alle Fälle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

law-and-words law-and-words

Veröffentlicht am 19.04.2021

Ein toller dritter Teil der Jahrhundert-Saga

Der dritte Teil der Jahrhundert-Saga spielt während dem kalten Krieg. Die gesellschaftlichen Situationen in der USA, der Sowjetunion, England sowie Ost- und Westdeutschland werden beleuchtet. Ken Follett ... …mehr

Der dritte Teil der Jahrhundert-Saga spielt während dem kalten Krieg. Die gesellschaftlichen Situationen in der USA, der Sowjetunion, England sowie Ost- und Westdeutschland werden beleuchtet. Ken Follett gelingt das ziemlich nahbar, indem er die Lebenswirklichkeiten, der bereits durch die ersten beiden Teile bekannten Familien darstellt. Dadurch gibt es viele unterschiedliche Protagonisten, die ganz unterschiedliche Werte transportieren. Das gefällt mir ganz besonders gut, denn so gibt es für jeden Leser eine Auswahl an Protagonisten und jeder findet einen, der ihm sympathisch ist, außerdem wird auf diese Weise das geschichtliche Geschehen nicht einseitig, sondern aus verschiedenen Blickwinkeln dargestellt. Wie schon bei den ersten Teilen bekommt man so auch einen guten Überblick über den Zusammenhang der außenpolitischen Tätigkeiten der unterschiedlichen Staaten.
Neben dem geschichtlichen und politischen Aspekt, wird aber auch das private Leben der Protagonisten und ihre Sorgen und Nöte dargestellt. Dabei kommt die Liebe natürlich auch nicht zu kurz.
Alles in allem ist der Roman angenehm zu lesen und sehr interessant und spannend aufgebaut. Der historische Hintergrund macht ihn zu etwas besonderen.
Ein kleiner Kritikpunkt stellt für mich die Länge und auch der Umfang dar. An manchen Stellen zieht sich die Entwicklung etwas und manchmal fällt es einem schwer den Überblick zu behalten. Aber das nehme ich für die unterschiedlichen Blickwinkel und für die Darstellung der Zusammenhänge gern in Kauf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

slnp slnp

Veröffentlicht am 19.02.2021

Einfach fenomenal

Ken Follett schafft es eine atemberaubende Reihe fenomenal zu beenden.
Nun geht es wieder um die nächste Generation der Familien. Und dieses Mal stoßen sie aufeinander .
Geknüpft mit verschiedensten Ereignissen ... …mehr

Ken Follett schafft es eine atemberaubende Reihe fenomenal zu beenden.
Nun geht es wieder um die nächste Generation der Familien. Und dieses Mal stoßen sie aufeinander .
Geknüpft mit verschiedensten Ereignissen und Lebenssituation ist dieses Buch wirklich ein Meisterwerk. Auch wenn es einen Recht dick n Umfang hat fesselt die Geschichte doch einen. An einigen kleinen stellen hatte ich zwar das Gefühl es würde sich ein bisschen hinziehen aber diese waren nicht besonderss schlecht

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jochen19101988 jochen19101988

Veröffentlicht am 30.05.2020

Abschluss der Trilogie - ein phänomenaler Abschluss

Nach Ende des zweiten Weltkriegs ist die Welt eine andere: Eine Mauer spaltet ein Land, in einem anderen werden Menschen nach ihrer Hautfarbe getrennt. Die Verpflegung der Protagonisten aus den verschiedenen ... …mehr

Nach Ende des zweiten Weltkriegs ist die Welt eine andere: Eine Mauer spaltet ein Land, in einem anderen werden Menschen nach ihrer Hautfarbe getrennt. Die Verpflegung der Protagonisten aus den verschiedenen Ländern sind unglaublich faszinierend und extrem kurzweilig zum Lesen. Diese Trilogie ist für mich einer der besten historischen Werke überhaupt

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Video

Interview

abspielen

Autor

Ken Follett

Ken Follett - Autor
© Olivier Favre

Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“.
Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren …

mehr erfahren

Sprecher

Johannes Steck

Johannes Steck - Sprecher
© Johannes Steck

Johannes Steck, Jahrgang 1966, ist Schauspieler und Sprecher. Nach einer Ausbildung zum Theatermaler am Staatstheater Braunschweig, studierte er an der Schauspielschule Prof. Krauss in Wien. Verschiedene Engagements an deutschen Bühnen folgten, zum Beispiel am Schauspielhaus Chemnitz, am Stadttheater Würzburg und am Staatstheater Darmstadt. Danach zog es ihn verstärkt zum Fernsehen. Er war über vier Jahre in einer Hauptrolle in der …

mehr erfahren