Magic Sparks
 - Helen Harper - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
eBook (epub)
332 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1838-0
Ersterscheinung: 01.04.2022

Magic Sparks

Band 1 der Reihe "Firebrand Reihe"
Übersetzt von Andreas Heckmann

(47)

Was bedeutet es, wenn man sich in einer Welt voller Werwölfe und Vampire seine eigenen übernatürlichen Kräfte nicht erklären kann?

Emma Bellamy ist eine junge erfolgreiche Polizistin und kurz davor Detective beim Londoner CID zu werden. Doch ihre letzte Station während ihrer Ausbildung wird ausgerechnet die Supernatural-Squad. Die Abteilung, die sich mit den übernatürlichen Bewohnern der Stadt, wie Werwölfen und Vampiren, herumschlägt, gilt allgemein als Karrieresackgasse. Und dort hört Emmas Pech nicht auf, denn während sie in ihrem ersten Fall ermittelt, wird sie selbst ermordet – und wacht zwölf Stunden später gesund und munter in der Leichenhalle wieder auf. Sie hat keine Ahnung was passiert ist, doch ihr Instinkt sagt ihr, dass sie nicht nur ihren eigenen Mord aufklären, sondern sich auch um das mysteriöse Verschwinden einiger Werwölfe kümmern muss, wenn sie Antworten finden will. Da hilft es nicht gerade, dass sich ein zwielichtig scheinender Vampir hartnäckig an ihre Fersen heftet ...

Band 1 der Firebrand-Reihe

Downloads eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (47)

Natuerlich_Nina Natuerlich_Nina

Veröffentlicht am 21.09.2022

Bitten meets True Blood

Ich bin ein großer Fan von Storys mit Vampiren, die Werwölfe gab es hier gratis noch dazu. Helen Harper hat mit Magic Sparks ein fantastisches, nicht typisches Vampir/Werwolf Szenario geschaffen, in der ... …mehr

Ich bin ein großer Fan von Storys mit Vampiren, die Werwölfe gab es hier gratis noch dazu. Helen Harper hat mit Magic Sparks ein fantastisches, nicht typisches Vampir/Werwolf Szenario geschaffen, in der Emma Ballamy kurz davor ist, ihre Ausbildung als Detective beim Londoner CID mit Auszeichnung zu beenden. Sie wird für einen letzten Einsatz vor den Prüfungen in das Supernatural-Squad versetzt, eigentlich eine Abteilung für gefallene Detectives. Schon kurz nach ihrem ersten Tag wird nicht nur ihr Vorgesetzter ermordet, sondern auch sie selbst. Emma wacht im Gegensatz zu ihrem Chef nach ein paar Stunden in der Leichenhalle wieder auf und fängt an auf eigene Faust zu ermitteln.

Das Setting und die Story selbst ist wirklich mehr als gelungen, allerdings schleppt sich die Geschichte die meiste Zeit doch ziemlich langsam dahin, ohne dass Emma der Lösung der Morde näher kommt. Erst zum Schluss hin wird relativ schnell aufgelöst, immerhin mit einem Ausgang, den ich so nicht erwartet habe und einer überraschenden Wende.

Ich brenne auch darauf zu erfahren, was Emma Bellamy das Leben wieder geschenkt hat, welches Wesen sie denn nun ist oder was der wirkliche Grund für ihren Einsatz im Sup-Squad war. Ich habe leider nur eine vage Ahnung erhalten, auch davon wie es wohl weiter gehen wird. Denn leider ist die Geschichte des Mordes im Vordergrund und Emmas Story wurde für mich nicht befriedigend aufgelöst. Allein deshalb muss ich den zweiten Band lesen oder hören. Ganz kann ich deshalb keine 4 Sterne geben, ich hoffe auf Band zwei.

Die Sprecherin hat das Buch auf jeden Fall aufgewertet, die Stimme war top und hat mich beim Hören dran bleiben lassen.

Eingefleischte Vampir oder Werwolf-Fans sind vielleicht enttäuscht, weil diese nur eine Nebenrolle spielen, aber Magic Sparks ist eine gelungene Kombi aus Krimi und übernatürlicher Fantasy.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hortensia13 Hortensia13

Veröffentlicht am 14.08.2022

Eigenen Mörder überführen

Emma Bellamy steht kurz vor ihrer Abschlussprüfung zum Detective bei der Londoner Polizei. Nur noch ein Pflichtpraktikum muss sie dafür absolvieren. Doch dieses führt sie in die Supernatural-Squad, die ... …mehr

Emma Bellamy steht kurz vor ihrer Abschlussprüfung zum Detective bei der Londoner Polizei. Nur noch ein Pflichtpraktikum muss sie dafür absolvieren. Doch dieses führt sie in die Supernatural-Squad, die zuständig für Werwölfe, Vampire und andere Übernatürliche ist. Und nicht nur das, Emma wird nach ihrem ersten Tag sogleich ermordet und wacht zwölf Stunden später in der Leichenhalle wieder auf. Sie hat keine Ahnung wieso, aber eins weiss sie sicher. Ihren Mord wird sie aufklären und ihren Mörder fassen, komme was wolle. Naja, das wäre der Plan.

Ich kenne schon die Hex-Files Reihe der Autorin und auch hier schreibt sie auf ihre humorvolle und lockere Art. Diesen Auftakt der Firebrand-Reihe habe ich praktisch inhaliert. Emma Bellamy erinnert sehr stark an Peter Grant aus der Flüsse in London Reihe, aber sie schafft es nicht als weibliche Kopie zu wirken, sondern mehr wie eine ergänzende Polizeikollegin. Ich möchte auf jeden Fall noch viel mehr von Emma lesen.

Mein Fazit: Eine Polizeianwärterin, die sich im Angesicht des Übernatürlichen auf eigene Art behauptet. Ich liebe die Reihe jetzt schon. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

blumiges_buecherparadies blumiges_buecherparadies

Veröffentlicht am 13.08.2022

Potential nicht ganz ausgeschöpft

Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht und ein wenig an die Serie bzw. die Buchreihe Shadowhunters erinnert, weshalb ich sehr gespannt war, wie dieses Buch werden würde.
Emma sollte eigentlich ... …mehr

Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht und ein wenig an die Serie bzw. die Buchreihe Shadowhunters erinnert, weshalb ich sehr gespannt war, wie dieses Buch werden würde.
Emma sollte eigentlich Detective werden, aber stattdessen wird sie ins Supernatural-Squad versetzt. Die Station ist sehr unbeliebt, sodass auch Emma nicht glücklich über ihre Situation ist.
Doch bald stellt sich heraus, dass Emma ermordet wurde und auch ihr Vorgesetzter soll getötet worden sein, sodass der Vampir Lucas gemeinsam mit ihr auf die Suche geht, wer dahinter steckt.
Eigentlich hatte die Geschichte ein sehr großes Potential, was aber leider nicht ausgeschöpft wurde, was sehr schade ist. Grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut, aber an der Umsetzung hat es ein wenig gehapert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jennspie Jennspie

Veröffentlicht am 12.08.2022

Magisches Abenteuer

Ein unschlagbares Duo. Ein Mordfall. Aber nicht irgendeiner, sondern der eigene. Klingt unfassbar? Emma kann es selbst kaum glauben, als sie auf einer totenbare aufwacht, 12 Stunden nach ihrer Ermordung. ... …mehr

Ein unschlagbares Duo. Ein Mordfall. Aber nicht irgendeiner, sondern der eigene. Klingt unfassbar? Emma kann es selbst kaum glauben, als sie auf einer totenbare aufwacht, 12 Stunden nach ihrer Ermordung. Wäre das alles nicht schon schlimm genug muss sich Emma nun mit Werwölfen und Vampiren herumschlagen, wobei ein Vampir sie nie ganz aus den Augen lassen zu scheint.

Das Supernatural Squad hat nicht gerade den besten Ruf. Karriere kann man hier eher nicht machen. Eigentlich wollte Emma nicht in diese verrufene Abteilung, aber um ihre Ausbildung abzuschließen bleibt ihr nichts anderes übrig. Sie möchte das beste daraus machen und kommt schon am ersten Tag zwischen die Fronten der Übernatürlichen.

Der Schreibstil ist leicht und liest sich locker flockig. Der Handlungsstrang mit den die Mordermittlungen bringen einige Spannung mit. Romantik sucht man leider eher vergebens, aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich hoffe auf jeden Fall auf weit mehr in Band zwei. Gefesselt hat es mich aber alle mal. Vielleicht aber auch weil Krimis nicht unbedingt zu den Genre gehören die ich Tag ein, Tag aus lese. Daher bin ich auch gespannt wie sich alles in Band zwei weiterentwickelt. Besonders auch weil einige Punkte besonders um Emma nicht aufgeklärt wurden und ich auch mehr von einem gewissen Vampir wünschen würde. Ein wenig Geplänkel und Humor durften aber natürlich auch nicht fehlen.

Ein leichter Fantasykrimi mit einem magischen Mordfall und vielversprechenden Charakteren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 03.08.2022

Was bist du?

Emma ist angehende Polizistin und sehr ehrgeizig. Als letzter Einsatzbereich vor den Prüfungen kommt sie zu dem Dezernat die sich um Subnormale Lebewesen wie Vampire und Werwölfe kümmert. Der letzte Bereich ... …mehr

Emma ist angehende Polizistin und sehr ehrgeizig. Als letzter Einsatzbereich vor den Prüfungen kommt sie zu dem Dezernat die sich um Subnormale Lebewesen wie Vampire und Werwölfe kümmert. Der letzte Bereich wo sie hin wollte. Auch ihr Freund Jeremy ist nicht glücklich und bedrängt sie sich zu verweigern. Aber sie zieht ihr Ding durch. Leider wird sie in ihrer ersten Nacht ermordet und erwacht einige Stunden später lebendig wieder. Was ist passiert, warum hat sie keine Narben und riecht komisch. Sie will unbedingt ihren eigenen Mord aufklären und auch das Verschwinden einiger Werwölfe. Leider steht ihr bei diesen Aufgaben immer wieder ein zwielichtiger Vampir im Weg.
Ich fand die Geschichte gut gemacht. Die Subnormalen wollen ihr eigenes Ding machen, die Menschen wollen sie kontrollieren. Emma steht wegen ihrer Abnormalität dazwischen. Durch ihr Entsterben ist sie anscheinend einzigartig. Das Buch ist humorvoll und spannend geschrieben. Die Werwölfe und Vampire sind in ihrer Einzigartigkeit auf Konfrontation aus und Emma kann sie bändigen. Das ist ungewöhnlich und daher etwas Neues.
Emma kann alle auf eine nette Art überzeugen, auch mich als Leserin, ich fand sie sympathisch. Genauso wie ihre Kollegen und Freunde. Der Vampir in ihrer Begleitung oder der sie verfolgt, je nach dem aus welcher Sicht man das betrachtet ist äußerst faszinierend. Er respektiert sie, auch mal was Neues. Im Ganzen ist viel Neues zu eigentlich bekannten Themen in diesem Buch. Daher hoffe ich auf Nachfolgebände.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.