Ken Follett - Felix Rudloff
Vorstand Felix Rudloff mit Autor Ken Follett
© Olivier Favre

27.11.2014

Neues Buch & neues Spiel: Bastei Lübbe AG und der internationale Bestsellerautor Ken Follett vertiefen ihre Zusammenarbeit und schließen erstmals multimediale Vereinbarung

Das Kölner Medienunternehmen Bastei Lübbe und der internationale Bestsellerautor Ken Follett werden ihre jahrzehntelange erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen und zukünftig auf neue Medienkanäle weltweit ausdehnen. Das Unternehmen hat mit dem britischen Schriftsteller einen Vertrag über die Veröffentlichung seines neuen Romans geschlossen. Ken Follett, der gerade seine erfolgreiche Deutschlandtour beendet hat, verriet bei seinen Auftritten seinen Fans bereits, dass sein nächster Roman wieder nach Kingsbridge führt.

Damit knüpft er an seinen Welterfolg „Die Säulen der Erde“ aus dem Jahr 1989 an, der mit über 23 Millionen verkauften Exemplaren zu den 100 erfolgreichsten Büchern weltweit zählt und bei einer Umfrage des ZDF 2004 auf Platz 3 der Lieblingsbücher der Deutschen gewählt wurde, nach „Herr der Ringe“ und der Bibel. Mit „Tore der Welt“ (erschienen 2007) kehrte der gebürtige Waliser bereits nach Kingsbridge zurück, die Handlung spielt zweihundert Jahre nach „Die Säulen der Erde“, und wurde ebenfalls ein Riesenerfolg. Für den neuen Roman, der im Herbst 2017 erscheint, plant Ken Follett nun wieder einen großen Zeitsprung, er möchte über das Kingsbridge des 16. Jahrhunderts schreiben, der Zeit von Königin Elisabeth I. und den ersten Geheimdienst, der im Auftrag der Regentin aufgebaut wurde.

„Ken Follett ist für unser Haus von Anfang an ein einzigartiger imagegebender Autor. Daher sind wir besonders stolz, dass wir unsere Zusammenarbeit nicht nur fortsetzen, sondern sogar noch ausbauen werden“, erklärt Thomas Schierack, Vorstandschef der Bastei Lübbe AG. Bestandteil der zukünftigen Zusammenarbeit ist neben dem neuen Buch erstmals auch ein Computer-Spiel zu dem bisher erfolgreichsten Titel „Die Säulen der Erde“ für alle Konsolen, PC und Mobilgeräte. „Wir haben mit Ken Follett vereinbart, dass gleichzeitig mit dem Verkaufsstart des dritten Kingsbrigde-Buches im Herbst 2017 auch ein Computer-Spiel publiziert wird“, erläutert Schierack, und sicherte sogleich die Weltrechte für sein Unternehmen.

„Ich freue mich, dass Bastei Lübbe mein nächstes Buch herausbringen wird, eine neue Geschichte über Kingsbridge, die fiktionale Stadt, in der ich „Die Säulen der Erde“ angesiedelt habe. Ich hoffe, dass ich es rechtzeitig für die Veröffentlichung in 2017 fertig schreiben kann. Ich bin begeistert, dass Daedalic, die nun Teil der Lübbe Gruppe sind, aus „Die Säulen der Erde“ – mein wahrscheinlich bekanntestes Buch – ein Computer-Spiel entwickelt. Nach meiner Überzeugung wird dadurch mein Werk einer ganz neuen Generation von Lesern bekannt gemacht. Mit Bastei Lübbe - und mit der Familie Lübbe - arbeite ich seit nunmehr 35 Jahren zusammen: eine sehr angenehme und äußerst erfolgreiche Partnerschaft. Daher bin ich sehr glücklich, dass unsere Verbindung auf diese spannende Weise weiter geführt wird.“ sagt Ken Follett.

Der zur Bastei Lübbe AG gehörende Game Publisher Daedalic wird nun die Spielidee entwickeln und umsetzen. Carsten Fichtelmann, CEO und Gründer von Daedalic, ist sich der Verantwortung dieser Aufgabe bewusst: „'Die Säulen der Erde' gehört zu den meistgelesenen Stoffen der Weltliteratur, der Roman hat eine entsprechend große Anhängerschaft. Es wird eine enorme Herausforderung sein, den hohen Ansprüchen der Millionen von Fans mit unserem Spiel gerecht zu werden. Aber es ist eine Herausforderung, der wir uns mit Freude stellen.“ Angedacht ist, das Spiel in bis zu 10 Sprachen zu veröffentlichen und weltweit zu vermarkten. Das Kölner Medienunternehmen verspricht sich ein enormes Potenzial und geht von mehreren Millionen Usern weltweit aus.

Mit der multimedialen Zusammenarbeit betritt die Verlagsgruppe Bastei Lübbe nach eigener Einschätzung in der Branche Neuland: „Nach unserer Kenntnis ist es das erste Mal, dass zeitgleich zum neuen Buch eines internationalen Bestsellerautors ein mit solchem Aufwand produziertes Computer-Spiel erscheint“, so Felix Rudloff, Vorstand Programm. Neben der Umsatzerwartung für das Game, die das Unternehmen im ein- bis zweistelligen Millionen-Euro-Bereich sieht, rechnet Rudloff mit weiteren Synergien: „Das Buch wird nicht nur für das Spiel einen positiven Marketingeffekt haben, sondern auch umgekehrt. Das Spiel wird die Buchverkäufe positiv unterstützen“.

Die Verträge für das neue Buch und die Vereinbarungen über die Entwicklung und weltweite Vermarktung des Games sind unterschrieben.

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Video

Ken Folletts »Die Säulen der Erde« als Computer-Spiel

abspielen