12.11.2020

Bastei Lübbe AG mit Umsatzsteigerungen trotz schwieriger Rahmenbedingungen

DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Bastei Lübbe AG mit Umsatzsteigerungen trotz schwieriger Rahmenbedingungen

12.11.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Bastei Lübbe AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2020/2021:
Umsatzsteigerungen trotz schwieriger Rahmenbedingungen

- Umsatz steigt im ersten Berichtshalbjahr um 7,3 % auf 41,1 Millionen Euro

- Positives Konzern-EBIT von 3,4 Millionen Euro

- Starke Verbesserung der EBIT-Marge auf 8,2 %

- Zahlreiche Neuerscheinungen von Top-Autoren wie Ken Follett, Dan Brown oder Jeff Kinney zum 
  Herbst- und Weihnachtsgeschäft

- Prognose für das Gesamtjahr bestätigt


Köln, 12. November 2020 - Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) veröffentlichte heute ihre Ergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021. Die ersten sechs Monate des Berichtszeitraums entwickelten sich trotz der sehr einschneidenden staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie erfreulich. So konnte der Umsatz im ersten Halbjahr um 7,3 % auf 41,1 Millionen Euro gesteigert werden (Vorjahr: 38,3 Millionen Euro). Auch das Konzernergebnis vor Zinsen und Ertragsteuer (EBIT) verbesserte sich für den Berichtszeitraum von 1,8 Millionen Euro auf 3,4 Millionen Euro. Darin enthalten sind auch 1,1 Millionen Euro, die sich aus einem Vergleich mit ehemaligen Organmitgliedern ergaben. Die EBIT-Marge konnte auf 8,2 % gesteigert werden (Vorjahr: 4,7 %).

"Trotz des bundesweiten Lockdowns zu Beginn unseres Geschäftsjahres konnten wir unseren Umsatz entgegen dem Markttrend deutlich erhöhen. Hier zahlte sich sowohl unser attraktives Portfolio als auch die spannenden Neuerschei-nungen im Spätsommer und unsere überdurchschnittliche Marktposition und Kompetenz in den digitalen Ausspiel-kanälen aus", erläutert Joachim Herbst, der Sprecher des Vorstands der Bastei Lübbe AG, die Sechs-Monatszahlen.

Segment "Buch" als Hauptumsatztreiber trotz massiver Einschränkungen im Buchhandel
Der Umsatz im Segment "Buch" lag auch aufgrund des starken Herbstprogramms in den ersten sechs Monaten mit
37,5 Millionen Euro um 3,3 Millionen Euro höher als im Vergleich zum letzten Jahr (Vorjahr: 34,2 Millionen Euro). Auch das Segment-EBIT konnte im selben Zeitraum von 0,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 2,6 Millionen Euro im laufenden Jahr verbessert werden.

"Im ersten Halbjahr haben mit Ken Follett, Dan Brown und Jeff Kinney gleich mehrere unserer Bestseller-Autoren neue Werke veröffentlicht. Hinzukommen weitere attraktive Neuerscheinungen, die vom Markt mit Begeisterung angenom-men werden und ebenso unsere hochattraktiven Backlisttitel, welche in den Lockdown-Zeiten auch zu unserem Erfolg beigetragen haben", erklärt Joachim Herbst.

Das Segment "Romanhefte" steuerte im ersten Halbjahr einen Umsatz in Höhe von 3,6 Millionen Euro (Vorjahr: 4,1 Millionen Euro) bei. Die Umsatzerlöse des aktuellen Geschäftsjahres sind nicht vergleichbar mit denen des Vorjahres, da Bastei Lübbe die Rätselsparte mit Wirkung zum 31. Mai 2019 verkauft hat. Das Segment-EBIT reduzierte sich leicht im Vergleich zum Vorjahr von 1,0 Millionen Euro auf 0,7 Millionen Euro. Im Vorjahr sind Erlöse aus dem Verkauf der Rätselsparte in Höhe von 0,4 Millionen Euro enthalten.

Das Konzernergebnis aus fortgeführten und nicht fortgeführten Geschäftsbereichen der Bastei Lübbe AG liegt nach Ablauf der ersten sechs Monate bei 2,5 Millionen Euro (Vorjahr: 1,1 Millionen Euro). Davon entfallen 2,1 Millionen Euro auf die Anteilseigner der Bastei Lübbe AG nach 1,0 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie beträgt somit für das erste Halbjahr 2020/2021 0,16 Euro (Vorjahr: 0,07 Euro).

Verbesserung der Eigenkapital-Quote und Erträge aus Vergleich mit ehemaligen Organmitgliedern
Das Netto-Finanzvermögen liegt mit Ablauf zum 30. September 2020 bei 0,6 Millionen Euro (zum 31. März 2020: -0,6 Millionen Euro). Das Unternehmen verfügt somit aktuell über einen positiven Saldo aus liquiden Mitteln und Kredit-verbindlichkeiten. Die Netto-Finanzverschuldung hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 0,6 Millionen Euro auf -0,6 Millionen Euro erhöht.

Das Eigenkapital erhöhte sich im selben Zeitraum von 27,4 Millionen Euro auf 30,5 Millionen Euro. Dadurch stieg die Eigenkapitalquote um 4,7 Prozentpunkte von 39,9 % auf 44,6 %.

Im Zuge eines Vergleichs mit ehemaligen Organmitgliedern der Bastei Lübbe AG erhielt der Konzern eine Zahlung in Höhe von 1,1 Millionen Euro. Dabei handelt es sich um eine einmalige Zahlung, die sich entsprechend positiv auf das Unternehmensergebnis auswirkt.

Vorstandswechsel vollständig abgeschlossen - Prognose für das Gesamtjahr bestätigt
Mit Ablauf der Hauptversammlung am 15. September 2020 ist die Umstrukturierung des neuen Vorstandteams durch das Ausscheiden des ehemaligen CEO Carel Halff abgeschlossen. Die neue Führungsriege des Konzerns arbeitet bereits seit einigen Monaten zusammen und steht für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens.

Der gute Auftakt in das zweite Geschäftshalbjahr aufgrund des überzeugenden Herbstprogramms stimmt das Unter-nehmen zuversichtlich für die kommenden Monate. Allerdings kann die sich momentane Situation aufgrund derzeit stark steigender COVID-19 Infektionen jederzeit wieder ändern und somit erneut zu weitreichenden Einschränkungen für den Buchhandel führen.

Joachim Herbst stellt fest: "Trotz äußerst schwieriger Rahmenbedingungen, insbesondere im ersten Quartal, haben wir unsere finanziellen Ziele erfüllt. Das stimmt uns zuversichtlich für die kommenden Monate, dass wir zukünftig auch weitere pandemiebedingte Einschränkungen kompensieren können. Somit halten wir an unserer Prognose weiterhin fest, sehen den Umsatz am unteren Ende der Bandbreite von 85 bis 90 Millionen Euro und ein positives Konzern EBIT in einer Bandbreite von 5 bis 6 Millionen Euro."

Der Halbjahresfinanzbericht H1/2020 der Bastei Lübbe AG steht im Internet unter www.luebbe.com/de/investor-relations/finanzberichte/halbjahresberichte zum Download zur Verfügung.


Über die Bastei Lübbe AG:

Die Bastei Lübbe AG ist ein deutscher Publikumsverlag mit Sitz in Köln, der auf die Herausgabe von Büchern, Hörbüchern und eBooks mit belletristischen und populärwissenschaftlichen Inhalten spezialisiert ist. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören auch die periodisch erscheinenden Romanhefte. Mit seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren einer der Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe unter anderem durch die Produktion Tausender Audio- und eBooks Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien und Verwertungskanäle.

Mit einem Jahresumsatz von rund 82 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2019/2020) gehört die Bastei Lübbe AG zu den größten mittelständischen Unternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.

Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de



12.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:Bastei Lübbe AG
Schanzenstraße 6 - 20
51063 Köln
Deutschland
Telefon:02 21 / 82 00 - 0
Fax:02 21 / 82 00 - 1900
E-Mail:investorrelations@luebbe.de
Internet:www.luebbe.de
ISIN:DE000A1X3YY0
WKN:A1X3YY
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:1147457

 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

1147457  12.11.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1147457&application_name=news&site_id=bastei

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.