10.02.2022

Bastei Lübbe AG wächst deutlich bei Umsatz und Profitabilität

DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
Bastei Lübbe AG wächst deutlich bei Umsatz und Profitabilität

10.02.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Bastei Lübbe AG wächst deutlich bei Umsatz und Profitabilität

  • Deutlicher Anstieg der Profitabilität im operativen Geschäft
  • Umsatzanstieg von 5,1 Prozent auf 74,4 Millionen Euro
  • Anstieg des EBIT um 57,9 Prozent auf 11,9 Millionen Euro
  • Prognose für das Gesamtjahr angehoben

Köln, 10. Februar 2022 - Der Publikumsverlag Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) veröffentlichte heute seine Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021/2022. Trotz eines unverändert pandemiebedingt schwierigen Umfelds konnte der Konzern im Zeitraum vom 1. April bis 31. Dezember 2021 seinen Umsatz um 5,1 Prozent von 70,8 Millionen Euro auf 74,4 Millionen Euro steigern.

Im Berichtszeitraum verbesserte sich das Konzernergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) auf 11,9 Millionen Euro verglichen mit 7,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Verbesserung ist in erster Linie auf die erfolgreiche Fokussierung auf das operative Kerngeschäft zurückzuführen. Das Kerngeschäft war im Berichtszeitraum frei von negativen Sondereffekten, während im Vorjahr materielle Wertminderungen in den Vorräten das Ergebnis beeinflussten. Daneben gelang es dem Führungsteam eine stabile Kostenstruktur aufrecht zu erhalten und weitere Effizienzsteigerungen zu realisieren. Im EBIT zum 31. Dezember 2021 sind außerordentliche Erträge aus der Beteiligung Räder GmbH in Höhe von 1,2 Millionen Euro enthalten. Das EBIT des Vorjahres beinhaltet einmalige Erträge aus dem Vergleich mit den ehemaligen Organen in Höhe von 1,1 Millionen Euro. Die EBIT-Marge liegt inklusive der Sondereffekte bei 16,0 Prozent (Vorjahr: 10,7 Prozent).

"Wir sind sehr zufrieden mit den bislang erreichten Zahlen. Es ist uns zusammen mit unseren Kolleginnen und Kollegen gelungen, die Fokussierung auf das Verlagsgeschäft in sehr attraktive EBIT-Margen umzusetzen. Erfreulich dabei war, dass das wichtige Weihnachtsgeschäft für uns sehr positiv verlaufen ist. Die positive Entwicklung der umsatzvariablen Kosten durch einen veränderten Produktmix ermöglichte eine deutliche Verbesserung der Materialaufwandsquote und war auch mitverantwortlich für die erreichte Profitabilität. Dieses Ergebnis bestätigt unsere Konzernstrategie", kommentiert Joachim Herbst, Sprecher des Vorstands und Finanzvorstand, die positive Entwicklung.

Starkes Wachstum im Segment "Buch"
Nach Segmenten betrachtet verzeichnet der Konzern im Segment "Buch" Umsätze von 69,1 Millionen Euro und liegt aufgrund der erstmals konsolidierten Beteiligungen Business Hub Berlin UG ("smarticular") und der CE Community Editions GmbH deutlich über dem Vorjahreswert von 65,4 Millionen Euro. Auch das Segment-EBIT verbesserte sich auf 11,0 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr, nachdem im Vorjahreszeitraum ein EBIT in Höhe von 6,5 Millionen Euro zu verzeichnen war.

Das Segment "Romanhefte" erzielte in den ersten neun Monaten 2021/2022 einen Umsatz von 5,3 Millionen Euro und liegt damit leicht unter dem Vorjahr (5,4 Millionen Euro). Das Segment-EBIT liegt im Berichtszeitraum bei 0,9 Millionen Euro nach 1,1 Millionen Euro im Vorjahr.

Durch solide Bilanzstruktur gerüstet für weiteres Wachstum
Die Konzernbilanzsumme erhöht sich bei einer annähernd gleichbleibenden Eigenkapitalquote von 47 Prozent im Vergleich zum 31. März 2021 um 11,4 Millionen Euro von 90,1 Millionen Euro auf 101,5 Millionen Euro. Das Nettovermögen geht im Berichtszeitraum auf 7,2 Millionen Euro zurück, mithin eine Veränderung von nur 2,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr, obwohl eine Dividendenzahlung im September 2021 in Höhe von 3,8 Millionen Euro erfolgte und der Erwerb der restlichen 60 Prozent Gesellschaftsanteile an der CE Community Editions GmbH aus dem Cash-Flow finanziert wurde.

Konzernvorstand wird erweitert
Im vierten Quartal hatte der Konzern zudem kürzlich angekündigt, dass der Vorstand erweitert und wieder ein Vorstandsvorsitzender berufen wird. Soheil Dastyari wird zum 1. März 2022 zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Verlagsgruppe bestellt. In diesem Zusammenhang wurden auch die Zuständigkeiten im Vorstand neu geordnet.

Prognose für Gesamtjahr wird erhöht
Die Dynamik aus dem laufenden Geschäft konnte Bastei Lübbe in das vierte Quartal des Geschäftsjahres mitnehmen. Darüber hinaus profitierte das Unternehmen im Februar 2022 von der ergebniswirksamen Rückzahlung eines an das Tochterunternehmen Daedalic Entertainment GmbH gewährten und in der Zwischenzeit vollständig wertberichtigten Darlehens in Höhe von 1,4 Millionen Euro.

Auf Grund der positiven Geschäftsentwicklung und den beiden einmaligen Sondereffekten der
außerordentlichen Beteiligungserträge und des rückgezahlten Darlehens erhöhte Bastei Lübbe am 4. Februar 2022 seine Prognose für das Gesamtjahr. Für den Konzernumsatz rechnet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr nunmehr mit einem Wert von ca. 95 Millionen Euro (vorher: Bandbreite von 90 bis 95 Millionen. Euro). Das Konzern-EBIT wird in einer Spanne von 14,5 bis 15,5 Millionen Euro (vorher: 11 bis 12 Millionen Euro) erwartet. Gegenüber der Darstellung im Geschäftsbericht 2020/2021 und den Verlautbarungen zum ersten Halbjahr hat sich die Prognose des Vorstandes für das Geschäftsjahr somit wesentlich verbessert.

Die Quartalsmitteilung über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021/2022 der Bastei Lübbe AG steht im Internet unter www.luebbe.com/de/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte zum Download zur Verfügung.

 

Über die Bastei Lübbe AG:

Die Bastei Lübbe AG ist ein deutscher Publikumsverlag mit Sitz in Köln, der auf die Herausgabe von Büchern, Hörbüchern und eBooks mit belletristischen und populärwissenschaftlichen Inhalten spezialisiert ist. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören auch die periodisch erscheinenden Romanhefte. Mit ihren insgesamt sechzehn Verlagsmarken hat die Unternehmensgruppe derzeit mehrere Tausend Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren einer der Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe unter anderem durch die Produktion Tausender Audio- und eBooks Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien und Verwertungskanäle.

Für das Geschäftsjahr 2020/2021 weist der Bastei Lübbe-Konzern einen Jahresumsatz von rund 93 Millionen Euro aus. Die Bastei Lübbe AG gehört zu den größten mittelständischen Unternehmen im deutschen Verlagswesen. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.

 

Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de



10.02.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache:Deutsch
Unternehmen:Bastei Lübbe AG
Schanzenstraße 6 - 20
51063 Köln
Deutschland
Telefon:02 21 / 82 00 - 0
Fax:02 21 / 82 00 - 1900
E-Mail:investorrelations@luebbe.de
Internet:www.luebbe.de
ISIN:DE000A1X3YY0
WKN:A1X3YY
Börsen:Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:1278771

 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

1278771  10.02.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1278771&application_name=news&site_id=bastei

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.