Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase
 - Sabine Städing - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Boje
Erzählendes Kinderbuch
Hardcover
208 Seiten
Ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-414-82488-2
Ersterscheinung: 29.09.2017

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Band 5 der Reihe "Petronella Apfelmus"
Mit Illustrationen von Sabine Büchner

(40)

Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella Apfelmus. Herbstzeit ist Bastelzeit. Und auch in Petronellas Garten geht es hoch her. Zusammen mit den Zwillingen, Hirschkäfer Lucius und den Apfemännchen wird gebastelt, was das Zeug hält. Doch am nächsten Tag sind die Apfelmännchen plötzlich verschwunden. Was ist bloß mit ihnen passiert? Dank Luis und seinem Detetikvset kommen Petronella und ihre Freunde schnell dahinter, dass die Apfelmännchen entführt wurden. Und Ferienhund Bello hilft ihnen mit seiner Schnüffelnase zum Glück auf die richtige Fährte. Tief in den Wald hinter Petronellas Garten ...
Wieder mit vielen liebevollen schwarz-weiß Illustrationen von SaBine Büchner 
Band 5 der Bestseller-Serie für Mädchen und Jungen

Downloads Hardcover Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Pressestimmen

„Eine weitere, wunderbar warmherzig erzählte Geschichte voll fantasiereicher Episoden und lustiger Hexensprüche.“
„Auch im fünften Band geht Petronella noch lange nicht die Puste aus, und die Geschichte ist von der ersten Seite an ein Lesespaß, nicht nur für junge Buchliebhaber.“


Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (40)

Lionara Lionara

Veröffentlicht am 25.11.2017

Liebevolle Geschichte für die Herbsttage

Rezension Petronella Apfelmus

Die kleine Apfelhexe Petronella wohnt im Garten der Familie Kuchenbrand, einer Bäckerfamilie mit angegliedertem Café. Luis und Lea sind Zwillinge und die Kinder des Ehepaars ... …mehr

Rezension Petronella Apfelmus

Die kleine Apfelhexe Petronella wohnt im Garten der Familie Kuchenbrand, einer Bäckerfamilie mit angegliedertem Café. Luis und Lea sind Zwillinge und die Kinder des Ehepaars Kuchenbrand. Die beiden und Petronella erleben allerhand Abenteuer im Garten.
Ich habe das Buch mit meiner vierjährigen Tochter gelesen. Da der Anspruch für dieses Alter sehr hoch ist, war ich sehr verwundert, wie begeistert meine Tochter von den Geschichten ist. Sie spricht die Zaubersprüche nach, ich muss sie mehrmals aufsagen und sie lernt sie fast auswendig. Trotz der teilweise für sie schwierigen Wörter und Zusammenhänge versteht sie die Geschichte gut.
Besonders gut gefallen haben sowohl meiner Tochter als auch mir die Bilder. Sie sind schön in den Text und die Geschichte eingebunden und geben dem Leser Futter zur Fantasie.
Die Autorin beschreibt Umgebung, Charaktere und Handlungsverlauf sehr liebevoll und mit Humor. Die Beschreibung der fantastischen Elemente des Buches sind sehr schön durchdacht und geben gerade Kindern einen schönen Eindruck von Fantasiewelten.
Zur Handlung:
Petronella hat ihr Hexenbuch verlegt. Sie kann ihren Schaden im Dach des Apfelhauses daher nicht durch Zauberei beheben und benötigt die handwerkliche Hilfe der fünf Apfelmännchen. Diese helfen gern, während die Kinder Kuchenbrand einen Hund in den Ferien zu Gast haben und mit diesem Haus und Garten erkunden.
Plötzlich sind die Apfelmännchen verschwunden. Entführt. Von einem unbekannten Wesen. Petronella und die Zwillinge begeben sich mit Hilfe von Bello, dem Gasthund, auf die Suche und eine Rettungsmission. Mit Hilfe einer Kristallkugel finden sie die kleinen Helfer und schmieden einen Plan zu deren Rettung.
Fazit:
Das Buch ist zwar für kleinere Kinder von Anspruch her recht schwer zu verstehen, ist jedoch so schön und ansprechend geschrieben und gestaltet, dass man die Kinder trotzdem begeistern kann und mit ein paar Erklärungen zum Inhalt kann man es sehr gut lesen. Eine sehr schöne Geschichte für die kälter und nasser werdenden Tage.


Johnny Sinclair von Sabine Städing ist die Version für Kinder von John Sinclair, der schon seit Jahren in den Zeitschriftenläden für gruselige Unterhaltung sorgt.
Das Buch ist sehr schön gestaltet und enthält entsprechend kindgerechte Gruselelemente in Farbe und Zeichnungen.
Kinder können sich beim gemeinsamen Lesen schnell und gut in Johnny hineinversetzen und haben so eine gute Motivation, in der Geschichte voran zu kommen und weiter zu lesen. Johnny besucht die Schule in Blacktooth und man erhält schnell in der Geschichte einen Einblick in sein schulisches Leben und die Schwierigkeiten, mit denen Kinder so zu kämpfen haben. Die Kids können sich beim Lesen so weiterhin gut identifizieren. Die vielen Begriffe in Englisch sind anfangs für Kinder, die noch wenig Erfahrung im Lesen anderer Sprachen haben, ein wenig schwierig. Allerdings sind die Begriffe so gut eingestreut, dass man nicht ständig erklären oder übersetzen muss. Ein kleiner Lerneffekt ist so auch dabei.
Schwieriger wird es mit den Begriffen aus den Astrologie-, Schamanen- und Gruselszenarien. Voodoo-Puppen, Séancen und Quija-Bretter sind den Kindern überwiegend unbekannt. Als alter John Sinclair-Fan, fiel es mir nicht so schwer, diese Begriffe zu übersetzen oder nachzuschlagen. Jedoch könnte ich mir vorstellen, dass es manchen Kids ein wenig die Leselaune verdirbt. Vielleicht wäre eine Art Nachschlagewerk im Buch die einfachste Lösung. Dann muss man nicht zwingend aufhören zu lesen, sondern kann kurz vorn oder hinten recherchieren.
In der Geschichte lernt Johnny Sinclair mit den Geistern seines Zuhauses (Greyman Castle) umzugehen. Er hört sich Geistergeschichten von Mitarbeitern des Schlosses an und recherchiert über verschiedene Geister, die im Schloss umgehen sollen. Mit seinem Freund Russell, aber auch allein erlebt Johnny allerlei gruselige Begegnungen mit Geistern. Jedoch lernt Johnny, dass man auch Unterstützung aus dem Geisterreich erhalten kann und erforscht mit seinem neuen „Partner“ schaurige Orte, lernt allerlei über Magie und deren Geschöpfe. Johnny erfährt wie schnell es mit den Gespenstern gefährlich werden kann und dass man immer auf der Hut sein muss.
Fazit:
Johnny Sinclair ist ein tolles Buch, das man sehr schön gemeinsam mit Kindern lesen kann. Ich habe es zusammen mit meiner Tochter gelesen, die nur teilweise gern liest und daher nicht immer die Motivation dazu hat. Zusammen mit mir war es ein Leichtes, sie täglich zum Lesen zu bewegen. Nach den ersten Kapiteln kam sie von selbst und wollte Johnny auch mal tagsüber lesen und nicht immer abends vor dem Schlafen gehen. Meine Tochter ist 10 Jahre alt und konnte gut mit der Geschichte umgehen und hat sie mit ein paar Erklärungen auch leicht verstanden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CorniHolmes CorniHolmes

Veröffentlicht am 01.10.2017

Ein spannendes und fantasievolles Herbstabenteuer mit Petronella Apfelmus

Die Petronella Apfelmus Reihe finde ich ja wirklich richtig klasse! Meine Vorfreude auf jeden neuen Band ist immer riesengroß und so bei auch diesem Buch. Es handelt sich hier bereits um den fünften Teil ... …mehr

Die Petronella Apfelmus Reihe finde ich ja wirklich richtig klasse! Meine Vorfreude auf jeden neuen Band ist immer riesengroß und so bei auch diesem Buch. Es handelt sich hier bereits um den fünften Teil dieser schönen Kinderbuchreihe. Sobald dieser bei mir eintraf, habe ich es mir gemütlich gemacht und ganz gespannt mit dem Lesen begonnen.

Der Herbst hat begonnen und die Ferien stehen kurz bevor. Auf diese freuen sich die Zwillinge Lea und Luis diesmal ganz besonders, denn sie dürfen den kleinen Hund Bello von Leas Freundin in Pflege nehmen. Das Wetter ist allerdings kein Grund zur Freude: Es regnet und ist stürmisch. Da Herbstzeit aber auch Bastelzeit ist, lädt die Apfelhexe Petronella Apfelmus die beiden Kinder zu sich nach Hause ins Apfelhaus zum Basteln ein. Auch der Hirschkäfer Lucius und die Apfelmännchen sind eingeladen und alle zusammen schnitzen sie lustige Fratzen in große Kürbisse. Halloween kann also kommen! Doch am nächsten Tag sind die Apfelmännchen plötzlich verschwunden. Nirgendwo ist eine Spur von ihnen und Petronella ahnt Furchtbares. Dank der Schnüffelnase von Bello finden sie heraus, dass die Apfelmännchen entführt worden sind. Tief im Wald werden sie gefangen halten. Es muss also schleunigst ein Plan her, um die armen Apfelmännchen zu befreien!

Auch der fünfte Band von Petronella Apfelmus konnte mich hellauf begeistern und hat mir wunderbare Lesestunden beschert. Für diese nasskalte Jahreszeit ist das Buch wirklich perfekt! Beim Lesen kommt man hier so richtig schön in Herbststimmung, zumindest bei mir war es so.

Bei dieser Reihe ist es nicht zwingend notwendig, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Allerdings rate ich, lieber den ersten Band zu kennen, ehe man mit dem fünften Teil startet, da einem sonst das nötige Wissen fehlen könnte, um hier wirklich alles zu verstehen. Ich kann aber jedem versichern: Hat man einmal einen Petronella Band gelesen, möchte man auch unbedingt die anderen Bände kennen! Daher kann man auch einfach gleich von vorne beginnen und dann chronologisch weiterlesen. ;-)

Für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren bietet sich das Buch wunderbar zum Selberlesen an. Die Schrift ist recht groß und der Schreibstil sehr leicht. Ich bin ja mal wieder nur so durch die Seiten geflogen und hatte das Buch leider wieder viel zu schnell durch.

Erneut dürfen wir Leser zusammen mit Petronella, den Zwillingen Lea und Luis, dem Hirschkäfer Lucius und noch so einigen anderen tollen Charakteren ein spannendes und fantasievolles Abenteuer erleben!
Diesmal heißt es, die armen Apfelmännchen zu befreien, die von einem sehr gemeinen Wesen, welches im Wald haust, entführt worden sind. Die Befreiungsaktion ist sehr spannend und lässt einen richtig mitfiebern.
Auch gehext wird in diesem Band wieder jede Menge. Mir gefallen die lustigen Hexsprüche von Petronella ja immer sehr. Diese sind in Reimform geschrieben und werden besonders beim Vorlesen bei Kindern sehr gut ankommen.

Durch die vielen tollen schwarz-weiß Illustrationen von SaBine Büchner bietet auch dieser Petronella Band wieder einen großartigen Vorlese-Spaß für die ganze Familie. Von den vielen Bildern bin ich ja immer ganz begeistert. Nahezu auf jeder Doppelseite befinden sich wundervolle Illustrationen, die immer sehr detailreich und liebevoll gezeichnet wurden und sehr oft sogar ganzseitig sind.

Ich habe Petronella und die Zwillinge schon längst fest in mein Herz geschlossen. Beim Lesen dieser schönen Bücher wünsche ich mir ja jedes Mal aufs Neue, dass auch bei mir im Garten so eine liebe Apfelhexe wohnt. Mit so einer hat man ganz klar ein paar Probleme weniger, zumindest wenn meine Hexe so wie Petronella wäre. Diese ist nicht nur total liebenswert, sondern hilft ihren Freunden in Not immer so gut sie nur kann.
Auch in ihrem fünften Abenteuer zögert die Apfelhexe nicht lange und eilt ihren Freunden, den Apfelmännchen zur Hilfe. Das liebe ich ja auch immer so an dieser Reihe, dass die Themen Freundschaft und Zusammenhalt hier sehr groß geschrieben werden und die Bücher somit für Kinder immer sehr schöne und wichtige Botschaften enthalten.

Ich hoffe ja sehr, dass es noch viele weitere Bände aus dieser schönen Reihe geben wird. Diese ist absolut zu empfehlen und bietet nicht nur Kindern ein tolles Lesevergnügen. Auch Erwachsene werden hier bestens unterhalten werden.

Fazit: Erneut ein ganz wundervolles Abenteuer aus der Petronella Apfelmus Reihe! Spannend, liebenswert und witzig! Für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren ist das Buch perfekt zum Selberlesen geeignet. Durch die vielen zauberhaften Illustrationen von SaBine Büchner bietet sich das Buch aber auch prima zum Vorlesen an. Ich hatte hier jede Menge Spaß beim Lesen und kann das Buch sehr empfehlen. Von mir gibt es nur zu gerne volle 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Spreadloveandreadbooks Spreadloveandreadbooks

Veröffentlicht am 24.10.2020

Rezension

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat einen tollen Schreibstil, welcher auch flüssig zu lesen ist. Außerdem ist das Cover ein echter Hingucker. Die Illustrationen im Buch haben mir auch sehr gut gefallen. ... …mehr

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat einen tollen Schreibstil, welcher auch flüssig zu lesen ist. Außerdem ist das Cover ein echter Hingucker. Die Illustrationen im Buch haben mir auch sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fernweh_nach_Zamonien fernweh_nach_Zamonien

Veröffentlicht am 02.07.2020

Ein lustiges und fantasievolles Abenteuer mit zauberhaften sw Illustrationen und sympathischen Charakteren.

Inhalt:

Im Herbst herrscht Hochbetrieb:

Petronella Apfelmus und ihre Apfelmännchen machen das Apfelhaus, Pflanzen und Tiere fit für den Winter.

Mit ein paar hilfreichen Zaubersprüchen wäre die Arbeit ... …mehr

Inhalt:

Im Herbst herrscht Hochbetrieb:

Petronella Apfelmus und ihre Apfelmännchen machen das Apfelhaus, Pflanzen und Tiere fit für den Winter.

Mit ein paar hilfreichen Zaubersprüchen wäre die Arbeit im Nu erledigt, aber ausgerechnet jetzt hat Petronella ihr Hexenbuch verliehen. Hiervon bekommt nicht nur Hexobine Höckerbein Wind, zu allem Unglück sind plötzlich alle Apfelmännchen verschwunden.

Die Zwillinge Lea und Luis sind natürlich sofort zur Stelle und helfen Petronella bei der Suche. Wie gut, dass Luis nicht nur sein Detektiv-Set dabei hat, sondern auch Hund Bello in den Ferien zu Gast ist und mit seiner Schnüffelnase aushelfen kann.

Die clevere Truppe hat schnell den richtigen Riecher. Ob sie die Apfelmännchen rechtzeitig findet?


Altersempfehlung:

ab 5 Jahre (zum Vorlesen)

oder für geübte Leser ab 8 Jahren


Illustrationen:

Zahlreiche zauberhafte Illustrationen ergänzen und unterstreichen die Handlung. Auf fast jeder Doppelseiten finden sich mindestens eine kleine bis mittelgroße Zeichnung, teilweise sind sogar Szenen ganzseitig dargestellt.

Der Zeichenstil gefällt sehr und trotz der schwarz-weißen Illustrationen wirken die Charaktere lebendig und "rotwangig".

Viele kleine und große Bilder laden zum Entdecken ein. Die Tiersprechstunde und die doppelseitige Suche im Wald sind hierfür gute Beispiele.


Mein Eindruck:

Dies ist unser erstes "großes" Abenteuer der Reihe. Wir haben zuvor einen der Leseanfänger-Bände gelesen und sind dort ohne Vorwissen gut zurecht gekommen.

Petronella Apfelmus, die kleine Apfelhexe, lebt - wie soll es anders sein - in einem Apfel am Baum. Letzterer steht im Garten der Zwillinge Luis und Lea Kuchenbrand.

Die kleine Hexe - ebenso die Kinder - schrumpfen mit jeder Sprosse, die sie auf der Leiter zurücklegen, ein kleines bisschen mehr bis sie - oben angekommen - ins winzige Apfelhaus passen.

Die Charaktere - magische wie menschliche - sind liebevoll und detailliert gestaltet. Die vielen magischen Wesen, z. B. die Apfelmännchen und deren Arbeit oder den Hirschkäfer Lucius lernt man während eines "normalen" Abenteuers viel besser kennen.

Luis ist auf Anhieb sympathisch: er liebt die drei ??? und möchte später selbst Detektiv werden. Sein Detektiv-Set hilft den Freunden bei der Suche nach den Apfelmännchen.

Seine Zwillingsschwester Lea ist genauso aufgeweckt und neugierig.

Die Liebe zum Detail wird auch an weiteren Stellen deutlich. Insbesondere bei der Wahl der Namen: ein Bäckermeister, der Kuchenbrand heißt, oder kuriose magische Wesen wie z. B. die Apfelmännchen Gurkenhut und Spargelzahn sowie weitere witzige Wortspielereien und Zungenbrecher.

Zudem gibt es viele lustige Zaubersprüche, bei denen hin und wieder der eine oder andere Zauber daneben geht.

Das fünfte Abenteuer der sympathischen Junghexe ist kindgerecht, spannend und humorvoll erzählt und dank Herbstbastelei wie Kastanienmännchen oder Kürbisschnitzen kommt herbstliche Stimmung auf.

Freundschaft und Zusammenhalt sowie Naturverbundenheit werden hier großgeschrieben.

Auch das Lesebändchen sollte Erwähnung finden. Bei solchen kleinen Feinheiten schlägt das Buchliebhaberherz gleich höher.

Wir sind gespannt auf weitere Abenteuer und geben für dieses eine klare Leseempfehlung für alle Kinder, die magische Geschichten, Spannung und lustige Detektivgeschichten lieben.


Fazit:

Eine spannende, lustige und fantasievolle Geschichte zum Mitraten und Mitfiebern.

Wortwitz und zahlreiche wunderschöne schwarz-weiß Illustrationen sorgen für ein tolles Leseerlebnis und die sympathischen Charaktere verzaubern auf Anhieb.

...

Rezensiertes Buch "Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase" aus dem Jahr 2017

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stefanb stefanb

Veröffentlicht am 08.06.2020

Zauberhaft

"Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase". So lautet Band Nummer 5 unserer Lieblingsreihe.
Aber auch Neueinsteiger sollten sich nicht abschrecken lassen einzusteigen. Man findet sehr gut in ... …mehr

"Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase". So lautet Band Nummer 5 unserer Lieblingsreihe.
Aber auch Neueinsteiger sollten sich nicht abschrecken lassen einzusteigen. Man findet sehr gut in die Geschichte, es wird das nötigste erklärt und man kommt sofort klar. Und da wären natürlich noch die wunderschönen Illustrationen, die Zuhörer*innen und Vorleser*innen gleichermaßen bezaubern. Sprachlich gibt es auch nichts zu meckern. Ein rundum gelungenes Kinderbuch.
Diesmal wird ordentlich und allerhand gebastelt. Mit dabei sind die Apfelhexe Petronella, die Zwillinge, Hirschkäfer Lucius und die Apfelmännchen. Doch dann werden die Apfelmännchen entführt und die Detektivarbeit für Petronella und Lea und Luis beginnt.
Sabine Städing schafft es immer wieder aufs Neue eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte rund um die Apfelhexe zu zaubern und Sabine Büchner liefert dazu die passenden Illustrationen. Beides harmoniert wirklich klasse und verzaubert Mädchen und Jungs gleichermaßen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Sabine Städing

Sabine Städing - Autor
© Tomas Rodriguez

 
Sabine Städing wurde 1965 in Hamburg geboren und hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Nach ihren drei Büchern rund um das Mädchen Magnolia Steel, das herausfindet, dass sie eine Hexe ist, schreibt sie inzwischen Bücher für jüngere Kinder. Auch in ihrer aktuellen Buchreihe steht mit Petronella Apfelmus wieder eine Hexe im …

mehr erfahren

Illustratorin

Sabine Büchner

Sabine Büchner - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Sabine Büchner, geb. 1964, studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration in Wuppertal und Animation an der HFF in Babelsberg. 2006 erhielt sie das Troisdorfer Bilderbuchstipendium und ist seitdem als freie Illustratorin für verschiedene Verlage tätig. Mit ihren so liebevollen wie witzigen Bildern hat sie Petronella Apfelmus und ihrer Welt vom ersten Band an einen ganz eigenen Zauber verschafft.
mehr erfahren