Playing it cool
 - Amy Andrews - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

BE
Liebesromane
eBook (epub)
249 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6178-0
Ersterscheinung: 28.02.2019

Playing it cool

(51)

Für sie bricht er alle Regeln.
Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake Zeuge dieser Sticheleien wird, fragt er Harper prompt nach einem Date. Harper weiß, dass Dexter nur höflich sein will. Und das Letzte, was Dexter in seinem Leben gebrauchen kann, ist eine Frau an seiner Seite. Doch auf das erste Date folgt ein zweites und auf das zweite ein drittes. Und plötzlich fühlen sich die vorgetäuschten Gefühle ganz schön echt an ...
Heiße Rugby-Spieler, die reihenweise Herzen brechen. Starke Frauen, die sich nicht leicht um den Finger wickeln lassen. Und große Gefühle.
Die neue Sports-Romance-Reihe der USA-Today-Bestseller-Autorin Amy Andrews bei beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert!


  • eBook (epub)
    6,99 €

Downloads eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (51)

Stinsome Stinsome

Veröffentlicht am 18.03.2019

Lockerleichte, fesselnde und witzige Wohlfühllektüre - perfekt für zwischendurch.

Klappentext

Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake ... …mehr

Klappentext

Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake Zeuge dieser Sticheleien wird, fragt er Harper prompt nach einem Date. Harper weiß, dass Dexter nur höflich sein will. Und das Letzte, was Dexter in seinem Leben gebrauchen kann, ist eine Frau an seiner Seite. Doch auf das erste Date folgt ein zweites und auf das zweite ein drittes. Und plötzlich fühlen sich die vorgetäuschten Gefühle ganz schön echt an ...



Meine Meinung

Ich gestehe: Allein aufgrund des Covers hätte ich dieses Buch nicht gelesen. Es vermittelt zwar sofort, in welchem Genre sich der Inhalt bewegt, gleichzeitig suggeriert es aber auch Körperlichkeit und im schlimmsten Fall: Oberflächlichkeit. Aufgrund dessen hatte ich ein wenig die Befürchtung, dass die Gefühlsentwicklung hier auf der Strecke bleiben könnte und hinter zahlreichen Erotikszenen zurückstecken müsste. Letztendlich fand ich Klappentext und Leseprobe aber so interessant und unterhaltsam, dass ich dem Buch eine Chance gegeben habe. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Tatsächlich hat sich schon auf den ersten Seiten herausgestellt, dass die Story besser ist, als es im Klappentext angedeutet wird, denn Dexter bittet Harper nicht nur aus Mitleid um ein Date oder weil er nur höflich sein möchte. Er hat von Anfang an Interesse, gleichzeitig aber auch seine Gründe, warum er aus Prinzip keine Dates hat. Die widerliche Art von Chuck bringt ihn jedoch dazu, diese Prinzipien kurzerhand über den Haufen zu werfen – zumindest zum Schein. Er schlägt ihr vor, hin und wieder miteinander abzuhängen – insgeheim ganz platonisch –, um Chuck einen Dämpfer zu verpassen. Dabei entwickelt sich eine unerwartete Freundschaft, weil die beiden sofort auf einer Wellenlänge sind, einen ähnlichen Humor haben und unbefangen miteinander reden können. Nur die Sache mit der platonischen Ebene stellt sich als unfassbar schwer heraus, denn neben der Tatsache, dass sie sich super verstehen, fühlen sie sich auch noch stark zueinander hingezogen.

Das ist ein Aspekt, der der Geschichte eine gewisse Tiefgründigkeit hätte verleihen können, denn Harper hat trotz unverkennbarem Selbstbewusstsein ein paar Komplexe wegen ihres Aussehens, die Dex sie aber (meist) vergessen lässt. Mir war schon gleich zu Beginn klar, dass dieser unglaublich sympathische und einfühlsame Rugby-Spieler mehr als gut für Harpers Ego sein wird, und ich habe mich darauf gefreut, mitzuverfolgen, wie er ihr im Verlauf des Buches zeigen wird, dass sie eine schöne und begehrenswerte Frau ist. Das tut er zwar auch, aber dieser Teil stand tatsächlich nicht so stark im Mittelpunkt, wie ich es erwartet habe. Harpers Unsicherheit in Bezug auf ihr Aussehen ist zwar immer wieder präsent, aber nur dezent. Die Stimmung ist leicht gehalten und Harpers Einsicht, trotz höherem Gewicht schön zu sein, steht weniger im Vordergrund als die Liebesgeschichte an sich. Wer eine lockerleichte Lektüre für zwischendurch lesen möchte, ist hier also richtig.

Wo die Story in etwa hinführt, ist klar. Die Geschichte ist nicht sonderlich unvorhersehbar und sobald ein gewisser Punkt in der Geschichte erreicht ist, kann man sich denken, was als nächstes kommt. Das fand ich aber nicht so tragisch, weil mir die humorvollen Schlagabtäusche zwischen Harper und Dex so gut gefallen haben und ich fast dauerhaft am Grinsen war. Zudem konnte ich in den Momenten, in denen die beiden auf scherzhafte oder ernste Weise miteinander geredet haben, nachvollziehen, warum sie sich miteinander so wohlfühlen und sich langsam aber sicher ineinander verlieben. Insofern waren meine Befürchtungen aufgrund des Covers auch weitestgehend unbegründet.

Nicht abzustreiten ist jedoch, dass es bei den beiden recht schnell zur Sache geht und das Miteinander-Reden dann doch immer seltener wird, um am Ende fast vollständig zu versiegen. Da die Gefühle aber in meinen Augen nachvollziehbar aufgebaut wurden und nicht mehr jede einzelne Sexszene ausgeschrieben wurde, fällt dieser Kritikpunkt klein aus.

Bedauerlicher fand ich es, dass der „Bösewicht“ Chuck (und auch die „böse“ Stiefmutter Anthea) irgendwann wie vom Erdboden verschluckt war(en) und bis zum Ende nicht mehr auftauchte(n), obwohl ich mich eigentlich ein wenig darauf gefreut hatte, dessen/deren Reaktionen auf Harper und Dex zu sehen. Stattdessen bekommen wir ein zweifelsfrei sehr süßes Happy End mit großer Liebeserklärung, die ein kleines Bisschen dick aufgetragen ist. Nichtsdestotrotz fühlte ich mich durchgängig gut unterhalten und wurde für den ersten und dritten Band der Reihe, deren Charaktere man auch in diesem Band kennenlernt, angefixt. Diese werde ich definitiv auch noch lesen.



Fazit

Bei Harpers und Dex‘ Liebesgeschichte handelt es sich um leichte, witzige und unterhaltsame Kost zwischendurch, die mich für ein paar Stunden sehr gut zu unterhalten wusste. Ich freue mich auf die Geschichten der anderen Charaktere aus der Reihe und vergebe 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 25.04.2019

Endlich!

Mit einem Wort: Endlich!

Endlich, endlich, endlich mal eine weibliche Protagonistin mit Kurven, die tatsächlich richtige Kurven hat und nicht in Wirklichkeit super schlank ist, sich aber zu dick fühlt. ... …mehr

Mit einem Wort: Endlich!

Endlich, endlich, endlich mal eine weibliche Protagonistin mit Kurven, die tatsächlich richtige Kurven hat und nicht in Wirklichkeit super schlank ist, sich aber zu dick fühlt. Endlich mal ein Mann der dazu steht, weibliche Frauen scharf zu finden. Und endlich mal eine Frau, die für Ihre weiblichen Kurven geliebt wird und nicht trotz derer.

Ich bin so eine Frau, ich habe deutliche Kurven, ich kaufe Klamotten in XL und ich schäme mich nicht dafür. Ich kenne auch genügend Männer, denen meine Kurven gefallen, allerdings fehlt den meisten der Mut öffentlich dazu zu stehen. Ein Mann, der mich nur dann anspricht, wenn ihn dabei keiner seiner Freunde sehen kann, kann gleich wieder verschwinden.

Ich erwähne das deshalb, weil in diesem Buch alles anders ist. Harper hat Kurven und Harper wird, wie den allermeisten Frauen mit weiblichen Figuren eingeredet, sie sei minderwertig, fett und solle sich „ihre Ziele nicht zu hoch setzen“. Dex entspricht dem heutigen Schönheitsideal, mehr noch, er ist durchtrainiert und ein Sportler. Ein Mann, von dem erwartet wird, mit Supermodels mit Size Zero auszugehen. Doch Dex bricht mit diesem Vorurteil, er steht auf Frauen wie Harper und anders als die meisten Männer heut zu Tage, steht er auch dazu.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich finde es nicht nur wegen des Themas super, denn solche Bücher dürfte es gern häufiger geben, sondern auch, weil es die Vorurteile auf beiden Seiten beleuchtet. Harper, die zunächst glaubt, Dex habe sie nur deswegen um ein Date gebeten, weil er eine Wette mit seinen Mannschaftskollegen laufen habe und sich schwer damit tut, ihm zu glauben, wenn er ihr sagt, sein Interesse sei wirklich ernst gemeint.
Dex dagegen weiß was und vor allem wen er will, genauso sicher aber auch was er nicht will. Er will eben keine dünnen Supermodels oder Rugby Fans, er will sein Privatleben privat halten, was aber von niemandem wirklich respektiert wird. Er will eigentlich keine Beziehung, sondern sich voll auf seinen Sport konzentrieren.

Harper und Dex finden in einander zum ersten Mal jemanden, der sie wirklich so will, wie sie sind. Harper steht auf Dex und nicht auf sein Geld oder den Ruhm an seiner Seite und Dex steht auf Harper, so wie sie ist und nicht, obwohl sie Kurven hat. Er wünscht sich nicht insgeheim, sie möge etwas weniger hier haben oder dort.

Ich habe das Buch verschlungen. Es hat sich wirklich gut und flüssig gelesen. Die beiden Protagonisten waren einfach unglaublich echt und menschlich. Natürlich gibt es auch andere Charaktere, die man aus tiefster Seele hassen kann. Mir haben sowohl die Story als auch der Schreibstil sehr gut gefallen und ich werde bestimmt auch noch andere Bücher der Autorin lesen.

Fazit: ich kann das Buch aus vollem Herzen empfehlen – nicht nur, aber vor allem Frauen mit Kurven. Endlich haben uns die Romanautoren entdeckt und ich hoffe dieses Buch zieht weitere, Ähnliche Romane nach sich – sie sind weiß Gott überfällig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Querleserin Querleserin

Veröffentlicht am 31.03.2019

Eine leichte Sport - Lovestory

Der Liebesroman "Playing it cool" von Amy Andrews ist der zweite Band der Reihe "Sydney Smoke Rugby" (deutscher Reihenname: "Hot Sydney Rugby Players") und wie auch im ersten Teil, ist der männliche Protagonist ... …mehr

Der Liebesroman "Playing it cool" von Amy Andrews ist der zweite Band der Reihe "Sydney Smoke Rugby" (deutscher Reihenname: "Hot Sydney Rugby Players") und wie auch im ersten Teil, ist der männliche Protagonist Mitglied des fiktiven australischen Rugby Team's 'Sydney Smoke'. Da jeder Band die Geschichte eines anderen Paares erzählt, kann man sie unabhängig voneinander lesen, auch wenn natürlich die Personen aus Teil eins, "Playing by her rules", am Rande auftauchen.

Der schöne Schreibstil der Autorin hat mich das Buch sehr schnell lesen lassen und die Geschichte und die Charaktere haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen, trotzdem blieb Beides, meiner Meinung nach, eher oberflächlich. Die Protagonisten schienen eher zufällig in eine Beziehung gerutscht zu sein und die Veränderungen in dieser waren für mich nicht ganz nachvollziehbar. Außerdem haben sowohl Harper als auch Dexter Probleme, die sie eigentlich zu interessanten Charakteren machen, auf die jedoch nur oberflächlich eingegangen wird. Auch die Auflösung des "Konflikts" der Handlung bzw der Beziehung, fand ich zu leicht und zu schnell.

Obwohl ich die Personen sehr mochte und die Geschichte gut geschrieben ist, finde ich, dass hier viel Potential verschwendet wurde. Ich hätte mir ein paar mehr Seiten, die sich mit den Problemen der Protagonisten und der Entwicklung ihrer Beziehung beschäftigen, gewünscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 24.03.2019

Wenn aus Fake-Dates mehr wird…

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Für sie bricht er alle Regeln.
Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Für sie bricht er alle Regeln.
Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake Zeuge dieser Sticheleien wird, fragt er Harper prompt nach einem Date. Harper weiß, dass Dexter nur höflich sein will. Und das Letzte, was Dexter in seinem Leben gebrauchen kann, ist eine Frau an seiner Seite. Doch auf das erste Date folgt ein zweites und auf das zweite ein drittes. Und plötzlich fühlen sich die vorgetäuschten Gefühle ganz schön echt an...

Meinung:
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Harper und Dex geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Dies ist der zweite Teil der Reihe, doch da vor allem das potentielle Pärchen im Fokus der Geschichte steht und alle wichtigen Informationen genannt werden, sollte es keine Verständnisprobleme geben, wenn man mit diesem Band startet. Doch so ist natürlich das Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern aus dem ersten Teil schöner.

Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Dexters Teamkollegen haben mich mit ihren Sprüchen immer wieder zum Lachen gebracht.

Harper ist ein großartiger Charakter und hat das Herz auf dem Recht Fleck. Doch ihre Stiefmutter und ihr schleimiger Stiefbruder machen sie wegen ihres Aussehens immer wieder fertig und das kratzt immer wieder an ihrem Selbstbewusstsein und ihrem Selbstbild. Doch zum Glück baut ihre beste Freundin Em sie immer auf. Und dann wäre da ja noch der heiße Rugby-Spieler, der Harper beigestanden hat und die beiden können ihre gegenseitige Anziehung nicht lange leugnen…

Neben Humor und ansprechenden, heißen Szenen kommt auch die Gefühlsachterbahn nicht zu kurz. Absolute Leseempfehlung für alle die Liebesromane lieben, nur schade, dass die Geschichte viiieeeeel zu wenige Seiten hat. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Wiedersehen mit den Jungs von Sydney Smoke und vergebe 5 von 5 Sternen und einen Leseempfehlung für alle die heiße und humorvolle Liebesgeschichten lieben.

Fazit:
Sehr heißer und humorvoller Liebesroman mit tollen Charakteren und schlagfertigen Dialogen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivi-En Vivi-En

Veröffentlicht am 24.03.2019

Playing it hot!

"Playing it cool" von Amy Andrews aus dem beHEARTBEAT-Verlag ist der erste Band der Autorin für mich. Es ist der zweite Band der "Hot Sydney Rugby Players". Ein Dritter Band erscheint im April. Man muss ... …mehr

"Playing it cool" von Amy Andrews aus dem beHEARTBEAT-Verlag ist der erste Band der Autorin für mich. Es ist der zweite Band der "Hot Sydney Rugby Players". Ein Dritter Band erscheint im April. Man muss den ersten Band nicht gelesen haben, um den zweiten zu lesen.

Das Cover alleine hat mich schon überzeugt, dass Buch näher zu betrachten. Nach dem Klappentext war ich endgültig gefesselt. Der Hauptpunkt für mich war das Bodyshaming, dass die Protagonistin Harper erfährt.

Harper ist eine sehr nette, ehrliche und fröhliche Person. Sie lässt sich nicht unterkriegen und kann das Gute genießen. Ihre Familie akzeptiert sie aber nicht so, wie sie ist. Für ihre Familie ist sie zu dick und damit weniger wert. Insbesondere ihr Stiefbruder Chuck zeigt ihr mehr als deutlich, wie sehr er sie für ihre Figur verachtet.
Er ist Reporter und interviewt gerade einen Rugbyspieler der Sydney Smoke, als Dex auf Harper aufmerksam wird. Dex ist Spieler der Sydney Smoke und steht nicht auf Size Zero. Für ihn gehören zu einer Frau Kurven dazu. Als er mitbekommt, wie Chuck Harper vor aller Augen wegen ihrer Figur niedermacht, fragt er sie nach einem Date. Nach einigem Zögern stimmt Harper zu. Die beiden treffen sich auf ein Date und dann auf ein zweites. Was als Scheinbeziehung beginnt wird irgendwann ernster und fühlt sich plötzlich nicht mehr so vorgetäuscht an...

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, die Autorin hat einen schön flüssigen Schreibstil, wodurch man sofort mitten in der Geschichte drin ist. Die Gespräche zwischen Harper und Dex sind großartig. Das Geplänkel bei den Dates und auch später. Mir war Harper sofort sympathisch. Sie ist wie eine gute Freundin. Dex ist schon manchmal sehr "Mann", aber doch sympathisch. Richtig gut gefallen hat mir, dass das erste Date kein Mitleidsdate war, sondern Dex wirklich Interesse an Harper hat. Die Story ist leicht, wie für zwischendurch. Die Gefühle kommen rüber und ehe man sich versieht, ist man schon am Ende angelangt. Die Story an sich ist nichts spektakulär Neues und daher ab manchen Punkten vorhersehbar, aber das hat mich nicht weiter gestört. Schade fand ich hingegen, dass Chuck und die ebenso "böse" Stiefmutter, die Harper das Leben schwer gemacht haben, plötzlich gar nicht mehr aufgetaucht sind.

Insgesamt ist hier jeder richtig, der eine Geschichte mit Suchtfaktor für zwischendurch sucht, die Tiefgang hat und einen mit einem positiven Gefühl zurücklässt!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem beHEARTBEAT-Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Amy Andrews

Die USA-Today-Bestsellerautorin Amy Andrews lebt mit ihrer Jugendliebe und zwei erwachsenen Kindern am Rande Brisbanes, Australien. Sie hat bereits über sechzig Bücher veröffentlicht, die in mehr als zwölf Sprachen übersetzt worden sind. Früher hat sie als Krankenschwester gearbeitet, doch mittlerweile widmet sie sich vollkommen ihrer großen Leidenschaft: den Büchern.
 

mehr erfahren