Preppy - Er wird dich verraten
 - T. M. Frazier - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
eBook (epub)
334 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0528-1
Ersterscheinung: 04.05.2017

Preppy - Er wird dich verraten

(6)

Ich kannte keine Angst, bis ich dem Bösen höchstpersönlich gegenüber stand. Er trug ein teuflisches Grinsen und eine gepunktete Fliege.
Samuel Clearwater aka Preppy liebt gute Fliegen, gute Pfannkuchen, gute Freunde, gute Partys, gute Drogen und gute Orgien mit schönen Frauen. Nachdem er sich zusammen mit King aus seiner schrecklichen Kindheit befreit hat, lebt er endlich das Leben, von dem er immer geträumt hat. Doch als er eines Nachts die hübsche Dre Capulet davon abhält, sich von einem Wassertum in den Tod zu stürzen, ist er augenblicklich gefangen zwischen seinem unaufhaltbaren Verlangen nach ihr und der Angst, dass sie das Leben, das er so liebt, für immer verändern könnte. Doch so sehr er auch versucht, sich von der gebrochenen Schönheit fernzuhalten und ihr zu zeigen, dass ein Leben mit ihm nur in eine Richtung - nämlich bergab - geht, spürt er doch mit jeder Berührung, dass sein Herz immer Dre gehören wird, und zwar bis über den Tod hinaus ...
Für die meisten Menschen ist der Tod das Ende ihrer Geschichte. Für Preppy und Dre ist der Tod erst der Anfang!
"Preppy ist großartig!" Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 5 der King-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin T. M. Frazier


  • eBook (epub)
    6,99 €

Downloads eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (6)

asdecoeur asdecoeur

Veröffentlicht am 27.04.2017

Preppy

Ich muss die Rezension damit beginnen, dass ich von T.M. Frazier zwar schon viel in diversen Bücherregalen gesehen, aber selbst noch nichts von ihr gelesen habe.
Daher war der Schreibstil neu für mich, ... …mehr

Ich muss die Rezension damit beginnen, dass ich von T.M. Frazier zwar schon viel in diversen Bücherregalen gesehen, aber selbst noch nichts von ihr gelesen habe.
Daher war der Schreibstil neu für mich, wie Preppys Welt.
Nichtsdestotrotz wird man schnell an die Figuren herangeführt und ist bald tief im Buch.
Es gibt niemanden, der nicht den einen oder anderen Knacks hat: Alle Protagonisten sind entweder krank, drogenabhängig, psychisch labil oder eine Mischung aus allen dreien. Das ist eine interessante Perspektive. Man bleibt allein deswegen dabei.
Preppy und Dre sind auf unterschiedlichen Seiten des Spektrums: Sie ist eine Art Antiheldin, drogenabhängig, will aber davon loskommen. Suizidgefährdet, entscheidet sich dann aber dagegen. Er ist auch eher ein Antiheld, der mit dem Tod förmlich um sich wirft und sie dann unter seine Fittiche nimmt, weil er sie faszinierend findet. Ganz beiläufig bedroht er sie in einer Szene mit dem Tod, sollte sie wieder Drogen nehmen.

Das Buch ist harter Tobak, aber auch sehr spannend.

Achso, das Cover ist übrigens sehr gut gemacht :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NiQue NiQue

Veröffentlicht am 25.04.2017

Für mich der bisher schwächste Teil aus der Reihe

Preppy / Er wird dich Verraten – T.M. Frazier

Das Buch
X Erscheinungstermin der deutschen Ausgabe: 04.05.17
X Der 5. Teil der „King“ Reihe
X Genre/Tags: Erotikroman, Kriminalität, Drogen, Liebe
X Perspektive: ... …mehr

Preppy / Er wird dich Verraten – T.M. Frazier

Das Buch
X Erscheinungstermin der deutschen Ausgabe: 04.05.17
X Der 5. Teil der „King“ Reihe
X Genre/Tags: Erotikroman, Kriminalität, Drogen, Liebe
X Perspektive: Sichtweise der beiden Hauptprotagonisten, im Wechsel
X Kapitellänge: Normal
X enthält explizite Erotik- und Gewaltszenen, sowie eine derbe Wortwahl

Darum geht’s
Dre will einfach nur noch vom Heroin wegkommen, aber ihre sogenannten „Freunde“ ziehen sie immer weiter mit runter. Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Als sie zu „Besuch“ bei ihrer Oma ist, trifft sie auf den Mann mit der Fliege, Preppy. Was ihr nicht gleich ganz klar ist, aber schnell klar wird: Preppy hat eine ganz dunkle Seite. Vor dem Morden schreckt er nicht zurück, es gehört bei ihm fast zur Tagesordnung, zudem hatten die beiden keinen guten Start. Als Dre dazu bereit ist, ihrem Leben ein Ende zu setzen, hält ausgerechnet Preppy sie davon ab, oder?..

Die Protagonisten
Wie auch in den Teilen zuvor, kommen auch hier wieder die Protagonisten ganz klar rüber. Deren Gedankengänge sind gut dargestellt worden, und erklärt die jeweilige Handlung, ob diese auch ganz nachvollziehbar sind, ist jedoch eine andere Sache.
Meines Erachtens nach, ist mir Preppy etwas zu extrem dargestellt bzw. sein Verhalten, aber dennoch ist seine „Art“ gut rübergekommen. Mit Dre habe ich mich auch nicht ganz anfreunden können, es sind einfach zwei extreme Charaktere, die mir dies erschwerten.
Die Nebenfiguren verblieben hier eher mehr am Rande, von den bereits bekannten „Gesichtern“ hat man noch etwas mehr erfahren können.
Das Äußere war wieder gut dargestellt.

Die Story
Die Einleitung war ganz gut, und ich habe mich auch gut einfinden können. Die Story spielt zum größten Teil vor der Zeit, der bereits erschienen Teile. So erfährt man auch noch etwas mehr aus der Vergangenheit. Zwischenzeitlich fanden sich dann auch noch „Gegenwartsszenen“ an, die dann am Ende zusammenliefen, da sich der Leser dort in der Gegenwart wiederfindet.
Der Verlauf bestand aus Spannung, aber auch viel aus komplizierten Gedankengängen und einigen extrem Situationen. Die Protagonisten haben sehr viel mit sich selbst ringen müssen, so dreht sich die Story viel über die psychischen Herausforderungen der Protagonisten.
Das Ende schloss mit der Vorgeschichte ab, bekam allerdings einen spannenden Cliffhanger, der Stoff für Teil 2 liefert, der dann wohl hauptsächlich wieder in der Gegenwart spielt. Mir gefiel das Ende ganz gut, aber die ganze Story hat meines Erachtens nach nachgelassen (im Vergleich zu den vorherigen Teilen).

Cover&Titel
Mir gefällt das Cover ganz gut, es zeigt die berühmt berüchtigte Fliege. Allerdings finde ich die US Version viel besser. Die Gestaltung vom Titel gefällt mir sehr gut. Der Titel an sich ist auch völlig ok und passt hervorragend zur Story.

Fazit
Gleich zu Anfang, mir gefiel dieser Teil nicht so gut, wie die vorherigen. Das lag zum einen an den Protagonisten, die mir etwas zu extrem waren und zum anderen auch, dass mir ein paar Spannungsgeladene Szenen fehlten. Aber dieses Psychische Thema war auch ganz interessant, ebenso diese halbe Liebesgeschichte. Ich bin gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Ansonsten war die Handlung der Story aber ganz okay. Gut finde ich, dass der Cliffhanger nicht allzu fies gewählt ist.
Interessant fand ich, da ich Preppy in den vorherigen Teil immer für den noch „normalsten“ und „nettesten“ der 3 gehalten habe, er sich in diesem Teil aber als einer der schlimmsten Outet. So ganz habe ich nicht damit gerechnet.
Alles in allem okay, mir fehlt hier aber etwas - im Vergleich zu den vorherigen Teilen.
4/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nickilotta nickilotta

Veröffentlicht am 24.04.2017

Harte Schale - weicher Kern !?!

Die Autorin T. M. Frazier nimmt mich mit in eine mir bis dato unheimliche sowie unbekannte Welt - eine Welt in der es um Drogen, Missbrauch, Tod aber auch tiefe Liebe geht. Mit derben und hartem Schreibstil ... …mehr

Die Autorin T. M. Frazier nimmt mich mit in eine mir bis dato unheimliche sowie unbekannte Welt - eine Welt in der es um Drogen, Missbrauch, Tod aber auch tiefe Liebe geht. Mit derben und hartem Schreibstil - der aber überaus gut zu diesem düsteren Genre passt - erzählt Sie mir die verworrene Geschichte rund um "Preppy".

Ich habe die Empfehlung der Autorin nicht angenommen, im Vorfeld die "King"-Reihe zu lesen. Da die Hauptperson des aktuellen Buches Preppy bereits ein Teil der King-Geschichte ist soll es helfen, von Anfang an alles besser zu verstehen. Zuerst hatte ich Bedenken, das ich der Handlung vielleicht nicht richtig folgen kann, dies hat sich allerdings nicht bestätigt, man ist sofort von den Geschehnissen mitgerissen und mein Tolino durfte solange nicht schlafen, bis endlich oder eher leider auch die letzte Seite gelesen war, die übrigens mit einem heftigen Cliffhanger endet und Hunger auf mehr macht.

Samuel, genannt "Preppy" ist nach der Verhaftung seines Kumpels King alleine für deren Drogengeschäfte zuständig. Doch gleich zu Beginn dieser Zeit lernt er die stark heroinabhängige Andrea, genannt "Dre" bzw. "Doc" kennen, indem er ihr, während eines Selbstmordversuches das Leben rettet. Und Dre ist zufällig die Enkelin von Mirna, einer dementen alten Dame, bei der Preppy eine Gras-Plantage errichtet hat. Mirna kümmert sich ab sofort liebevoll um Dre und hilft ihr, einen Entzug durchzustehen, während Preppy weiter seinen Drogengeschäften nachgeht, eiskalt mordet und sich aber gleichzeitig in Dre verliebt.

Was sich einerseits so romantisch und erotisch anhört ist auf der anderen Seite gespickt von Kälte, Hass und Zerstörung. Preppy ist ein eiskalter Mann der über Leichen geht, aber dennoch einen weichen Kern besitzt. Mir gefällt es sehr gut wie liebevoll er mit Mirna umgeht und sich um die alte Dame rührend kümmert. Die Liebesgeschichte um Preppy und Dre ist zudem erotisch und spannend zu lesen.

Mir hat der erste Teil dieser Reihe sehr gut gefallen, man mag das Buch wirklich nicht aus der Hand legen, die Kapitel lesen sich schnell und sind abwechselnd in "Ich"-Perspektive aus Sicht von Preppy und Dre geschrieben. Eine Geschichte, die einen fesselt und das Kopfkino mehr als nur aktiviert. Daher kann ich mit Vergnügen eine deutliche Leseempfehlung geben sowie durchaus verdiente 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 23.04.2017

Schonungslos. Brutal. Ehrlich.

Preppy und Dre lernen sich unter keinen guten Umständen kennen. Er hält sie davon ab, sich von einem Wasserturm zu stürzen. Und damit rettet er ihr Leben. Das tut er mehr als einmal.

Andrea erzählt eine ... …mehr

Preppy und Dre lernen sich unter keinen guten Umständen kennen. Er hält sie davon ab, sich von einem Wasserturm zu stürzen. Und damit rettet er ihr Leben. Das tut er mehr als einmal.

Andrea erzählt eine traurige Geschichte. Als Folge eines von ihr verursachten Unfalls, flüchtet sie sich in die Welt der Drogen. Entschlossen der Realität zu entfliehen und Glück darf sie eh keines empfinden. Diese Tatsache führt sie eben auf diesen Wasserturm und sie ist entschlossen, ihrem Leben ein Ende zu setzen.

In Preppy erhält sie einen Beschützer, der sie auf den rechten Weg zurückbringen will. Er interessiert sich für ihre Geschichte. Seine Vorgehensweise ist extrem, brutal und beim Lesen bekommt man schon ziemliche Gänsehaut. Doch auch Preppy hat in seiner Vergangenheit übles ertragen müssen und auch er kämpft gegen seine Dämonen. In ihren schlimmsten Momenten geben sie sich das was sie brauchen, die Art und Weise jedoch wirkt schockierend.

Wenn man die Reihe von T. M. Frazier verfolgt hat, ist man an ihre schonungslose und brutale Art des Schreibens bereits gewöhnt, doch sie schafft es dennoch mit ihren Beschreibungen, über Grenzen des erträglichen zu gehen. Derb, roh, brutal erzählt sie Andreas und Preppys Geschichten.

Man erfährt die Erlebnisse, durch die man die Protagonisten besser versteht, oder ihre Handlungen besser nachvollziehen kann. Damit wird das Buch sehr spannend und T. M. Frazier schafft es, diese bis zur letzten Seite zu erhalten.

Die beschriebene Brutalität ist nichts für schwache Nerven und wirkt sicher auf den ein oder anderen Leser abstoßend. Ich denke jedoch, dass eine andere Art zu schreiben, dem Thema nicht gerecht werden würde.

Das Buch wird aus Andreas und Preppys Sicht erzählt und erzählt Passagen aus der Vergangenheit, als auch aus der Gegenwart. Die Wechsel sind gut platziert und verwirren an keiner Stelle. Das ist sehr gelungen gemacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Danni89 Danni89

Veröffentlicht am 23.04.2017

Keine Liebesgeschichte für schwache Nerven

Klappentext: „Samuel Clearwater aka Preppy liebt gute Fliegen, gute Pfannkuchen, gute Freunde, gute Partys, gute Drogen und gute Orgien mit schönen Frauen. Nachdem er sich zusammen mit King aus seiner ... …mehr

Klappentext: „Samuel Clearwater aka Preppy liebt gute Fliegen, gute Pfannkuchen, gute Freunde, gute Partys, gute Drogen und gute Orgien mit schönen Frauen. Nachdem er sich zusammen mit King aus seiner schrecklichen Kindheit befreit hat, lebt er endlich das Leben, von dem er immer geträumt hat. Doch als er eines Nachts die hübsche Dre Capulet davon abhält, sich von einem Wasserturm in den Tod zu stürzen, ist er augenblicklich gefangen zwischen seinem unaufhaltbaren Verlangen nach ihr und der Angst, dass sie das Leben, das er so sehr liebt, für immer verändern könnte. Doch so sehr er auch versucht, sich von der gebrochenen Schönheit fernzuhalten und ihr zu zeigen, dass ein Leben mit ihm nur in eine Richtung – nämlich bergab – geht, spürt er doch mit jeder Berührung, dass sein Herz immer Dre gehören wird, und zwar bis über den Tod hinaus...“

Bei „Preppy – Er wird dich verraten“ handelt es sich bereits um den fünften Band der King-Reihe von Autorin T. M. Frazier. Erzählt wird dieser erste Teil der Geschichte von Samuel bzw. Preppy und Dre über einen Prolog und insgesamt 42 Kapitel.

Für mich war dies das erste Buch der Reihe, das ich gelesen habe, und obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass aus der Lektüre noch mehr herauszuholen ist, wenn man die Vorgänger-Bände gelesen hat und über entsprechend mehr Kenntnisse um die genauen Hintergründe und die (Neben-)Figuren verfügt, so hatte ich dennoch nicht das Gefühl, dass mir grundlegende Informationen fehlen.

Insgesamt hat mir der Roman recht gut gefallen. Erzählt wird die Geschichte immer mal wieder wechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Preppy und Dre, wobei die Sprache stellenweise doch sehr derbe ausfällt. Wer sich daran jedoch nicht großartig stört, bekommt hier solide Unterhaltung geliefert, die sich auf der einen Seite durch schonungslose Brutalität auszeichnet, dabei aber auch ein großzügiges Maß an Humor nicht zu kurz kommen lässt. Man kann sich gut in beide Hauptfiguren hineinversetzen und ihre Geschichte gespannt verfolgen. Vor lauter Drama, Spannung und Emotionen kam das Ende für mich aber irgendwie zu abrupt. Das Buch so plötzlich enden zu lassen, weckt natürlich verstärkt die Neugierde auf den nächsten Teil, ich hätte mir dafür aber irgendwie eine andere, nervenschonendere Lösung gewünscht.

Fazit: derber erster Teil einer nervenaufreibenden Liebesgeschichte, bei der man die Fortsetzung kaum erwarten kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© T. M. Frazier


T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

mehr erfahren