Truly Madly Guilty
 - Liane Moriarty - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Frauenromane
Paperback
575 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17680-9
Ersterscheinung: 25.05.2018

Truly Madly Guilty

(36)

In der Familie ihrer Freundin Clementine fand Erika stets Halt und Geborgenheit, in ihrem eigenen Zuhause nicht. Auch heute ist Clementine ihr Zufluchtsort, und nun hofft Erika in einem delikaten Fall auf Hilfe: Sie und ihr Mann Oliver sind ungewollt kinderlos, und sie möchte die Freundin um einen mehr als großen Gefallen bitten. Als Erika das Thema bei einem gemütlichen Barbecue anspricht, nehmen Ereignisse ihren Lauf, die in eine Katastrophe münden. Ist ihre Freundschaft stark genug, um diese zu überstehen?


Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (36)

Stefanie-T Stefanie-T

Veröffentlicht am 12.06.2018

Freundschaft ist nicht immer gleich Freundschaft

Erika und Clementine sind seit der Schulzeit Freundinnen. Clementine hat alles was sich Erika im Moment wünscht... Kinder. Hiervon weiß Clementine allerdings nichts, da sie immer davon ausging, dass Clementine ... …mehr

Erika und Clementine sind seit der Schulzeit Freundinnen. Clementine hat alles was sich Erika im Moment wünscht... Kinder. Hiervon weiß Clementine allerdings nichts, da sie immer davon ausging, dass Clementine keine Kinder will, bis zu jenem Sonntag, an dem Erika und ihr Ehemann Oliver Clementine und ihren Mann Sam sowie die Kinder zum Tee einladen und die alles entscheidende Frage stellen. Erika und Oliver möchten, dass Clementine ihnen ein Ei spendet, damit auch sie ein Kind bekommen können.

Die Frage bleibt unbeantwortet und der Schock sitzt bei Clementine und ihrem Mann Sam tief. Dass sie sogleich alle gemeinsam zu einer Grillparty bei Erikas Nachbarn Vid und Tiffany eingeladen sind, macht es nicht unbedingt besser.

Es wird viel getrunken, sogar Erika, die ansonsten keinen Alkohol trinkt, gönnt sich nach diesem Gespräch das ein oder andere Glas, was bei ihr zu einem teilweisen Blackout führt, da sie parallel noch Tabletten eingenommen hat. Auch bei den anderen geht es feuchtfröhlich zu, bis ein schreckliches Unglück passiert, was das Leben aller an dieser Grillparty teilnehmenden Personen für immer verändert und auch jede einzelne Beziehung gründlich durchleuchtet und auf die Probe stellt.

Das Cover gefällt mir sehr gut und auch den Schreibstil finde ich hervorragend. Ich habe in diesem Stil bislang noch kein Buch gelesen. Die Grillparty und das Ereignis sind der Mittelpunkt der Geschichte und die Autorin erzählt um die Grillparty herum, was vorher geschah, teilweise was während der Grillparty geschah und dann auch noch aus den jeweils einzelnen Perspektiven der Charaktere. Anfangs war es ein wenig schwer reinzukommen, aber sobald man einmal drin ist, macht es genau dieser Stil so spannend und es ist toll, dass man wirklich aus jeder Perspektive lesen kann.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Allerdings lies die Spannung nach der Auflösung des Geschehnisses auf der Grillparty rapide nach. Trotzdem möchte man wissen, wie es ausgeht und wie sich die Charaktere danach weiterentwickeln.

Alles in Allem ist es ein sehr gelungenes Buch und ich kann es guten Gewissens weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

evileni evileni

Veröffentlicht am 22.06.2018

Eine Frauenfreundschaft mit vielen Facetten

Erica und Clementine sind, oberflächlich gesehen, Freundinnen. Beim näheren Hinschauen bemerkt man als Leser, dass Ericas Verständnis von Freundschaft einen leicht pathologischen Charakter annimmt, während ... …mehr

Erica und Clementine sind, oberflächlich gesehen, Freundinnen. Beim näheren Hinschauen bemerkt man als Leser, dass Ericas Verständnis von Freundschaft einen leicht pathologischen Charakter annimmt, während Clementine mit Erica befreundet ist, weil es eben schon immer so war und Clementines Mutter in Kindertagen die Freundschaft der Mädchen forciert hat.
Erica möchte gerne Kinder und kann keine bekommen, Clementine hat welche und scheint, in Ericas Augen, der Aufgabe nicht gewachsen.
Ich denke, im realen Leben gibt es ähnliche Szenen zwischen kinderlosen Ehepaaren und Elternpaaren. Man kann die Situation des jeweils anderen schlecht nachempfinden.
Elternpaare wünschen sich mehr Freiheit und Zeit zu zweit, funktionieren oft nebeneinander her. Ungewollt kinderlose Paare können die scheinbar "undankbaren Eltern" nicht verstehen. Beide Standpunkte haben meiner Meinung nach ihre Berechtigung. Dies wurde in dem Buch gut herausgearbeitet.
Auch nervige Nachbarn, die sich im schmucken Neubaugebiet gerne mal gegenseitig übertrumpfen wollen, hat man schon erlebt.
Während Erica mir zu Beginn sehr unsympathisch war, gelang es der Autorin, mich während des Lesens umzustimmen. Anfangs hegte ich eher Sympathien für Clementine, diese wurden jedoch durch die ständige Angst, beim Vorspielen zu versagen, überstrapaziert.

Die Erzählweise (Wechsel zwischen vor, während und nach der Grillparty) trug dazu bei, Spannung aufzubauen. Für mich war es manchmal schwer auszuhalten, nicht zu wissen, was mit dem Kind nach dem Unfall passierte, ob es überlebt hat oder nicht.

Insgesamt empfand ich die Handlung als etwas zu sehr in die Länge gezogen.

Das hat die Autorin in früheren Werken schon besser hinbekommen.

Gut gefallen hat mir die Wendung, die beschrieb, warum es zu Henrys Unfall kam und den alten, unsympathischen Mann ebenfalls in einem völlig neuen Licht erscheinen ließ. Dieses Überraschungsmoment gefällt mir bei allen Büchern der Autorin immer wieder.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TardisGirl TardisGirl

Veröffentlicht am 22.06.2018

Eine ungewöhnliche Freundschaft....

Zum Buch: alles dreht sich um eine Grillparty, bei der etwas passiert ist, was auf alle Figuren der Geschichte nicht nur großen Eindruck gemacht hat, sondern auch ihr weiteres Handeln bestimmt.

Ich bin ... …mehr

Zum Buch: alles dreht sich um eine Grillparty, bei der etwas passiert ist, was auf alle Figuren der Geschichte nicht nur großen Eindruck gemacht hat, sondern auch ihr weiteres Handeln bestimmt.

Ich bin an dieses Buch vollkommen ohne Erwartung gegangen, da ich von der Autorin weder das bekanntere Buch noch die Serie kannte. Die Leseprobe war aber fesselnd genug, um mich vollauf reinzustürzen...

Was mich gestört hat, war, dass mir keine der Hauptfiguren richtig sympathisch wurde - ich versetze mich gerne in Charaktere hinein und fühle dann mit ihnen, das war mir hier nicht möglich, weil die Figur sich entweder unausstehlich verhalten hat oder gedanklich durch eine andere Figur demontiert wurde. Es war also nicht möglich, die Protagonisten zu mögen. Muss aber auch nicht immer sein, ich hatte auch an "Gone Girl" meinen Spaß und da sind die Figuren auch nicht gerade Sympathieträger ;)

Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass sich alles von einem Drama zum nächsten bewegt und man nur danebensteht und zusieht, wie alles in den Schmutz gezogen wird.

Ganz klar, der Spannungsbogen ist da und es gibt wirklich genug Rätsel, die erst nach und nach und auf spannende Weise aufgelöst werden- das muss man der Autorin wirklich zugute halten. Vielleicht ist es auch einfach nicht so richtig mein Genre, obwohl ich mich eigentlich da für relativ offenhalte, aber für mich persönlich war es irgendwie schrecklich und wurde immer schrecklicher, weil alle immer garstiger zueinander werden, zumindest ist das mein Empfinden. Die Geschichte ansich ist gut erzählt, Spannung wird auch aufgebaut und ich bin mir sicher, dass es Fans finden wird - nur eben leider nicht in mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

engel-07 engel-07

Veröffentlicht am 22.06.2018

stellenweise richtig fesselnd, aber nicht 100% überzeugend

Truly madly guilty von Liane Moriarty.

Erika´s Kindheit war nicht gerade einfach. Bei der Familie von Clemtine fand sie stets Halt und Geborgenheit. Erika und ihr Mann Oliver sind unverhofft kinderlos, ... …mehr

Truly madly guilty von Liane Moriarty.

Erika´s Kindheit war nicht gerade einfach. Bei der Familie von Clemtine fand sie stets Halt und Geborgenheit. Erika und ihr Mann Oliver sind unverhofft kinderlos, was liegt nähr als ihre beste Freundin um Hilfe zu bitten? Als Erika das Thema bei einem gemütlichen Barbecue anspricht, nehmen Ereignisse ihren Lauf, die in eine Katastrophe münden. Ist ihre Freundschaft stark genug, um diese zu überstehen?

Liane Moriarty´s Schreibstil hat mich sofort gefangen genommen. Sie beschreibt alles sehr detailiert. Die Umgebung ganauso, wie die Charaktere.

Die Geschichte ist im perspektifischen Wechslen der Charaktere geschrieben. Wenn Autoren dies machen, gefällt mir das immer besonder gut. Man bekommt als Leser einen noch besseren Eindruck, wie es denjenigen Personen gerade geht.


Was mich leider von Anfang an gestört hat: durch den Klapptext weiß man bereits um was es sich zwischen den Freundinnen dreht. Dadurch geht, gerade am Anfang, viel Potenzial für Spannung verloren. Deshalb las sich für mich der Anfang leider etwas zäh. Aber danach nimmt die Geschichte Fahrt auf und es wird richtig spannend. Dies bleibt auch bis etwas über die
Hälfte des Buches so. Dann löst sich mit dem Wissen um die Geschehnisse die Spannung leider auf. Das "danach" passt zwar wunderbar zur Geschichte und ist in meinen Augen auch stimmig, aber irgendwie hinterlies es dennoch einen leicht faden Nachgeschmack. Dies rührt einfach vom abrupten Spannungsabfall her. Ich habe immer noch daruaf gewartet, dass noch "etwas" passiert.

Insgesamt ein gutes Buch, welches mich stellenweise auch richtig fesseln konnte, mich aber nicht 100% überzeugt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gluecksklee Gluecksklee

Veröffentlicht am 21.06.2018

Dramatische Geschichte aus dem Leben

Mit ihrem Roman „Truly Madly Guilty“ greift die Autorin Liane Moriarty Ereignisse aus dem Leben auf, wie sie so oder so ähnlich tatsächlich vorstellbar sind. Es geht um ganz normale Familien, deren Mitglieder ... …mehr

Mit ihrem Roman „Truly Madly Guilty“ greift die Autorin Liane Moriarty Ereignisse aus dem Leben auf, wie sie so oder so ähnlich tatsächlich vorstellbar sind. Es geht um ganz normale Familien, deren Mitglieder mal mehr, mal weniger exzentrisch sind.

Im Kern dreht sich die Handlung um drei Familien: 1. Clementine's Familie, bestehend aus ihr, ihrem Ehemann Sam und den beiden Töchtern Ruby und Holly. 2. Erika uns ihr Ehemann Oliver, die ungewollt kinderlos sind. 3. Vid, seine Frau Tiffany und die gemeinsame Tochter Dakota.

Um diese drei Familien und um die Frage, was bei der verhängnisvollen Grillparty geschehen ist, dreht sich die Geschichte in der Hauptsache. Dabei deckt die Autorin erst Stück für Stück die Ereignisse vom Tag der Grillparty auf.

Mir persönlich hat es gut gefallen, dass man die Charaktere dabei begleitete, wie sie mit dem erlebten weitermachen und umgehen müssen, und man nur in kleinen Häppchen weitere Informationen zum eigentlichen Ereignis erhält. Der Spannungsbogen war für mich durchgängig vorhanden. Dadurch, dass sich Liane Moriarty Zeit mit ihrer Erzählung lässt, lernt man auch die einzelnen Charaktere recht gut kennen und kann ihre Beweggründe und Handlungsweisen gut nachvollziehen. So wird zum Beispiel die angespannte und komplizierte Freundschaft zwischen Erika und Clementine wirklich gut beleuchtet. Und gerade weil es eine Geschichte sein könnte, die das Leben schreibt, fand ich es wirklich spannend der Erzählung zu folgen.

Von mir erhält „Truly Madly Guilty“ volle fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

Liane Moriarty

Liane Moriarty - Autor
© Uber Photography

Liane Moriarty ist freischaffende Werbetexterin, die für ihre Kampagnen mehrfach ausgezeichnet wurde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in Sydney. Für ihren Debütroman "Drei Wünsche frei" erhielt sie den Fred Rush Convocation Prize. Der Roman platzierte sich auf Anhieb in den Top Ten der australischen Bestsellerliste und ist inzwischen in mehreren anderen Ländern erschienen. Auch ihr zweiter Roman "Ein Geschenk des Himmels" wurde ein Bestseller. …

mehr erfahren