VORLESEN! Die Stoffis - Auf plüschigen Sohlen (Band 1)
 - Sabine Städing - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Boje
Vorlesebücher
Hardcover
112 Seiten
Ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-414-82614-5
Ersterscheinung: 25.03.2022

VORLESEN! Die Stoffis - Auf plüschigen Sohlen (Band 1)

Mit Illustrationen von Nadine Reitz

(30)

In dieser kuscheligen Vorlesegeschichte über Freundschaft und Zusammenhalt kannst du mit einer Gruppe von Stofftieren viele Abenteuer erleben!

Ein schwarzer Stoffkater und ein plüschiges Einhorn sitzen in einem Karton am Straßenrand. Von Weitem sehen sie den Müllwagen heranrollen, der sie gleich verschlucken wird. Erst in letzter Minute klettern die beiden beherzt heraus und marschieren los. Es kann doch nicht so schwer sein, ein schönes Zuhause zu finden! Unterwegs begegnen sie einem alten Stoffhund, einer Schildkröte, die einen kleinen Seestern auf dem Panzer trägt, und einem einarmigen Bären. Gemeinsam ziehen die Stoffis weiter. Doch auf ihrem Weg erwartet sie so manches Abenteuer …

Ein rundherum besonderes Buch: 

- Viele bunte Bilder von Nadine Reitz, die zum Entdecken einladen und die viel Spaß machen

Mitmach-Ideen am Ende des Buches laden Kinder ein, selbst aktiv zu werden: bereite die leckere Hafergrütze zu, die die Stoffis so lieben oder füll für dein liebstes Plüschtier einen Steckbrief aus

Pädagogisch wertvoll: vermittelt wichtige Werte, stärkt das Selbstvertrauen der Kinder, regt die Fantasie an

- Mit süßen Stickern, die vorne ins Buch geklebt werden können, um den Lesefortschritt sichtbar zu machen

- Auch für die Schule geeignet: ein Quiz bei Antolin als Extra-Motivation für Selbstleser:innen!

- Ein wunderschönes Geschenk für Kinder ab 5 Jahren

Downloads Hardcover Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (CD) Coverdownload (75 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (30)

Gaby2707 Gaby2707

Veröffentlicht am 05.04.2022

Auf in ein neues Leben

Die gemütliche Zeit auf dem Dachboden ist für Einhornhengst Wunderfell genannt Sunny und den schwarze Kater Minnie vorbei. Nun hocken die beiden Stofftiere in einem alten Karton am Straßenrand und warten ... …mehr

Die gemütliche Zeit auf dem Dachboden ist für Einhornhengst Wunderfell genannt Sunny und den schwarze Kater Minnie vorbei. Nun hocken die beiden Stofftiere in einem alten Karton am Straßenrand und warten darauf, dass sie jemand in ein neues Zuhause mitnimmt. Aber oh weh, da kommt die Müllabfuhr. Um nicht im Bauch des Müllschluckers zu landen, nehmen die Beiden reißaus. Doch sie sind nicht die einzigen, die im Moment am Straßenrand stehen. Es schließen sich noch der lange, gefleckte Stoffhund Helmut, der einarmige Bär Rumpel und die langsame Schildkröte Melisande an, an deren hartem Panzer der kuschelige kleine Seestern „Sternchen“ klebt.
Wird es dem Sextett gelingen ein neues Zuhause zu finden?

Was die 6 Kuscheltiere auf dem Weg und der Suche nach einer neuen Bleibe alles erleben, das lest ihr im ersten Band der "Stoffis"-Reihe "Auf plüschigen Sohlen" von Sabine Städing. Die wunderschönen Zeichnungen mit ganz viel Liebe zum Detail von Nadine Reitz ergänzen das Gelesene wunderbar. Sie regen immer wieder zum Anschauen an und enthalten so viele Kleingkeiten, die entdeckt werden wollen. Besonders gut gefällt mir die Mimikgestaltung der einzelnen Kuscheltiere, denen man ansieht, wie sie sich fühlen und dass sie ihre besten Zeiten hinter sich haben.

Sabine Städing schreibt ihre Geschichte kindgerecht, sehr lebendig und gut vorstellbar, gespickt mit einigen neuen Ausdrücken, die unser kleiner Vorlese-Zuhörer noch nicht kannte. Fördert damit also auch die Sprachentwicklung.
Die Geschichte ist für Kinder ab 5 Jahren spannend aufgebaut. Die Stoffis erleben einige brenzlige Situationen und es ist schön zu lesen, wie sie sich gegenseitig mit ihren Stärken, die bei jedem an anderer Stelle liegen, aus der Patsche helfen. So entsteht eine dicke Freundschaft zwischen den so unterschiedlichen Tieren.
Die Themen Toleranz, Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt, Freundschaft und Gemeinschaft werden durch die Tiere sehr gut vermittelt.

Anschließend an die Geschichte kann ich auf einer Seite mein liebstes Stofftier malen oder ein Bild davon einkleben. Dazu kann ich einen Steckbrief ausfüllen. Mit einem QR-Code komme ich auf die Seite der Buchstabenbande, wo ich Anleitungen z.B. zum Basteln eines Lesezeichens bekomme. Ein Rezept für Hafergrütze von Holda Regenstein, die ich im Buch kennengelernt habe, lädt zum probieren ein. Anschließend an eine kurze Leseprobe zum nächsten Stoffis-Abenteuer bekommen wir einen Stickerbogen, der unserem Kleinen ganz besonders gut gefallen hat.
Eine spannende und abenteuerliche Geschichte von 6 unverwechselbaren Freunden mit kleinen Extras für unsere jungen Leser und Vorlese-Zuhörer ab 5 Jahren, die ich gerne weiter empfehle. Wir warten nun sehnsüchtig auf das neue Abenteuer für die sechs Freunde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tokall Tokall

Veröffentlicht am 04.04.2022

Gelungener Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe

Das Kinderbuch „Die Stoffis. Auf plüschigen Sohlen“, geschrieben von Sabine Städing und illustriert von Nadine Reitz, ist ein tolles, durchdacht konzipiertes Buch, bei dessen Lektüre sich bei mir sofort ... …mehr

Das Kinderbuch „Die Stoffis. Auf plüschigen Sohlen“, geschrieben von Sabine Städing und illustriert von Nadine Reitz, ist ein tolles, durchdacht konzipiertes Buch, bei dessen Lektüre sich bei mir sofort Assoziationen zu den „Bremer Stadtmusikanten“ und „Toy Story“ eingestellt haben. Kurz zum Inhalt: Alte, ausrangierte Stofftiere werden in einer Kiste ausgesetzt, sie flüchten dann vor der Müllabfuhr, begegnen weiteren herrenlosen Plüschtieren und beschließen dann gemeinsam ihr Glück in einem Spielzeugladen zu versuchen. Die Idee ist gelungen, auch weil ein geeigneter Lebensweltbezug für die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer existiert. Schließlich kennt doch jedes Kind das Gefühl, alte Stofftiere abzugeben oder auszurangieren. Doch was wird dann aus diesen? Hier knüpft das Buch hervorragend an, um das Vorstellungsvermögen der Kinder weiter herauszufordern.
Im Zentrum der Handlung stehen insgesamt sechs Tiere auf der Suche nach einem neuen Zuhause: Sunny bzw. Wunderfell (Einhorn), Minnie (der Kater), Helmut (der Hund), Melisande (Schildkröte), Sternchen (Seestern) und Rumpel (Bär). Jedes Kind wird aus diesem Angebot für sich ein Lieblings-Stoffi finden. Bei meinen beiden lagen Melisande und Helmut ganz weit vorn. Am deutlichsten ist die Charakterzeichnung in meinen Augen bei Sunny gelungen, er kommt selbstverliebt, eingebildet und stolz daher. Mit der Schildkröte wird beiläufig und unaufdringlich auch eine Art „Inklusions-Gedanke“ integriert, denn die anderen müssen immer mal wieder auf sie Rücksicht nehmen, ist sie schließlich nicht so schnell unterwegs.
Neben dem vielversprechenden Inhalt hält das Buch auch eine kindgerechte Sprache bereit, die aber auch genügend Herausforderungen bietet, um noch etwas dazulernen. So ist der adjektivische Wortschatz durchaus vielfältig und auch einmal anspruchsvoll (z.B. „vorwitzig“, „tappend“, „zugig“ „rasselnd“, „zimperlich“, „verdutzt“, „verstohlen“, „vornehmlich“, „verdrießlich“). Grundsätzlich kommt die anspruchsvollere Lexik (vgl. auch „Funken stoben“, „japsen“, „hieven“, „jauchzen“ etc.) aber nicht zu geballt und in größeren Abständen vor, so dass sie keine Überforderung darstellt. Und ich finde es gut, wenn die Kinder auf diese Weise auch noch ihr Sprachrepertoire erweitern können.
Als Themen zur vertiefenden Diskussion mit dem Nachwuchs bieten sich im Zusammenhang mit der Lektüre dieses Buchs die folgenden an: „Zusammenhalt“, „gegenseitige Hilfe“, „Freundschaft“. Auch das Ende ist gelungen und macht schon neugierig darauf, wie es weitergehen könnte. Mit diesem Auftakt scheint eine vielversprechende Reihe zu beginnen.
Noch einige wenige Sätze zu den bunten Zeichnungen, die wirklich putzig und liebevoll gestaltet wirken: Insgesamt enthält das Buch 31 Bilder auf 97 Seiten, auf den meisten davon sind die Stoffis zu sehen (auf insgesamt 24 Bildern von den 31 Bildern). Großflächige Bilder, die mehr als eine halbe Seite umfassen, gibt es relativ wenige: insgesamt 15. Was ich sagen will: Es gibt also durchaus auch einmal längere Leseabschnitte ohne Bild.
Dafür punktet das Buch aber wiederum mit motivierenden Belohnungsstickern, die nach jedem gelesenen Kapitel von den Kindern eingeklebt werden können, mit einer Vorlage für einen Steckbrief für das eigene Lieblingskuscheltier, den man als Lektüre-Nachbereitung mit dem eigenen Nachwuchs ausfüllen kann, und mit einem Rezept für Hafergrütze, das man gemeinsam mit den eigenen Kindern nachkochen und probieren kann. Das ist schon sehr durchdacht und geht weit über das „normale“ Vorlesen hinaus. Dafür ein großes Lob an die Macher dieses Buchs.
Bleibt abschließend noch ein Wort dazu zu sagen, ob die „Stoffis“ den Vergleich mit „Petronella“ standhalten können. Nach meiner Meinung ist „Petronella“ unschlagbar, die „Stoffis“ können da nicht ganz mithalten. Aber dennoch bleibt es ein sehr gutes Kinderbuch. Ich vergebe volle 5 Sterne.

Fazit: Ein sehr durchdacht konzipiertes Kinderbuch, das einen klaren Lebensweltbezug aufweist, tolle Charaktere als Identifikationsfiguren bereithält, das den Wortschatz der Kinder durchaus bereichern kann, das liebevoll gestaltete Zeichnungen enthält und das nicht zuletzt durch weitere Ideen wie Belohnungssticker, Steckbrief und Rezept besticht. Ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanne Sanne

Veröffentlicht am 02.04.2022

Kuscheltiere unterwegs

Was so alles passieren kann ... Das Lieblingskuscheltier kann verloren, aber auch verschenkt werden. Oder weggeworfen! Dann beginnt Abenteuerliches. Kater und Einhorn passiert genau das. Wen sie wohl unterwegs ... …mehr

Was so alles passieren kann ... Das Lieblingskuscheltier kann verloren, aber auch verschenkt werden. Oder weggeworfen! Dann beginnt Abenteuerliches. Kater und Einhorn passiert genau das. Wen sie wohl unterwegs treffen? Hoffentlich nicht den gefährlichen Plüschfetz! Sabine Ständig schildert spannende Begegnungen, erzählt kindgerecht und liebevoll von den Begegnungen mit anderen Reisenden. Jedes Tier bekommt interessante Eigenschaften, solche, die die Kinder aus eigenem Erleben gut kennen. Klug, eingebildet, hilfsbereit, mutig und abwartend - so meistern die Helden ihren Weg. Rücksichtnahme und Achtsamkeit werden betont. Alltagsgeschehnisse werden geschickt eingebunden, man lernt und hat Spaß.
All das wurde liebevoll und in kräftigen Farben von Nadine Reitz illustriert, anschauliche Zeichnungen komplettieren das Buch für Kinder ab fünf perfekt. Eine schöne Idee sind die beigelegten Sticker, die nach jedem gelesenen Kapitel in eine Zahlenschlange eingeklebt werden können. Praktisch: das Lesebändchen.
Uns hat das Buch sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Karoberi Karoberi

Veröffentlicht am 05.04.2022

Herzerwärmend!

Aus einem auf die Straße gestellten Karton mit ausrangierten Sachen flüchten die zwei Kuscheltiere Einhorn und Kater vor der nahenden Müllabfuhr. Auf ihrer Suche nach einem neuen Zuhause begegnen sie weiteren ... …mehr

Aus einem auf die Straße gestellten Karton mit ausrangierten Sachen flüchten die zwei Kuscheltiere Einhorn und Kater vor der nahenden Müllabfuhr. Auf ihrer Suche nach einem neuen Zuhause begegnen sie weiteren Stofftieren, die sich ihnen anschließen. Letztendlich besteht die bunte Truppe aus sechs sehr unterschiedlichen Kuscheltieren. Gemeinsam erleben sie auf ihrem Weg so manche Abenteuer und meistern einige gefährliche Situationen.

So unterschiedlich die Stoffis charakterlich auch sind, durch ihre Erlebnisse wachsen sie immer mehr zusammen und werden ziemlich schnell beste Freunde.
Sie helfen und unterstützen sich gegenseitig. Sowas macht wahre Freundschaft aus. Die Figuren sind mir allesamt auf ihre Art sympathisch und schnell ans Herz gewachsen.

Das Buch umfasst 112 Seiten und ist in 15 Kapitel aufgeteilt, so kann man es gut in Abschnitten vorlesen. Die farblichen Illustrationen sind toll anzuschauen und die Stoffis sind dabei gut getroffen. Als Vorlesebuch hätte ich mir noch mehr Bilder gewünscht, so dass auf jeder Doppelseite wenigstens ein (kleines) Bild zu sehen wäre, damit mein Kind während des Vorlesens immer etwas zum anschauen hat. Der Schreibstil ist sehr verständlich und kindgerecht. Bei manchen Ausdrücken wie "Donnerlüttchen" konnte ich als Vorleser so richtig schön grinsen. Überhaupt hatte ich die ganze Zeit beim Lesen ein Lächeln im Gesicht, da die Geschichte einfach niedlich ist.

Das Buch beginnt sehr aufregend und die Spannung hält eigentlich die gesamte Geschichte über an. Für dünn besaitete Kinder könnte es daher als Gute-Nacht-Geschichte noch etwas zu dramatisch sein. Aber das Buch ist so toll, dass man es ja auch stückchenweise am Tage vorlesen kann.

Ergänzt wird das Buch durch wirklich tolle Highlights wie Sticker, ein Rezept und ein Steckbrief für das eigene Kuscheltier. Am Ende befindet sich sogar eine Leseprobe für den 2. Band. Somit können wir uns schon bald auf weitere Abenteuer von den Stoffis freuen.

Alles in allem ist es eine herzerwärmenden und gelungene Geschichte geworden!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Akina Akina

Veröffentlicht am 05.04.2022

Die Stoffis auf dem Weg ins Abenteuer

Das Vorlesebuch "Die Stoffis- auf plüschigen Sohlen" von Sabine Städing und illustriert von Nadine Reitz beinhaltet eine abenteuerliche Reise von sechs Kuscheltieren.
Das ganze Buchkonzept ist gut durchdacht ... …mehr

Das Vorlesebuch "Die Stoffis- auf plüschigen Sohlen" von Sabine Städing und illustriert von Nadine Reitz beinhaltet eine abenteuerliche Reise von sechs Kuscheltieren.
Das ganze Buchkonzept ist gut durchdacht und kindgerecht gestaltet.

Cover und Einband:
Sehr ansprechend und liebevoll gestaltet. Das Bild spiegelt eine Szene aus dem Buch wieder, in der die Stoffis Sternchen vor einem gewitzten Raben retten müssen. Sehr gelungen ist auch der Lesefortschritt am Anfang des Buches, wo man mit den beigefügten Sticker der Stoffis seinen Fortschritt festhalten kann. So sehen die Kiddies direkt, wie viel haben wir schon gelesen und was kommt alles noch.

Story:
Das Abenteuer beginnt mit den zwei ausrangierten Stofftieren Sunny (Einhorn) und Minnie (Kater), die in einem Karton mit der Aufschrift "bitte mitnehmen" draußen auf der Straße abgestellt werden. Als die Müllabfuhr am nächsten Tag ihrer Arbeit nachgeht und alles einsammelt, was am Straßenrand steht, flüchten die zwei und treffen dabei auf weitere Stoffis wie Helmut (Hund), Sternchen (Seestern) und Melisande (Schildkröte). Sie raufen sich zu einer Truppe zusammen und halten Ausschau nach Kindern, um ein neues zu Hause zu finden und das große Abenteuer kann beginnen.

Die Stoffis/Charaktere:
Da es sich um verschiedene Tiere und Charaktere handelt, ist fast für jedes Kind etwas dabei. Da haben wir das etwas eingebildete, abgehobene und polternde Einhorn Sunny, dass gerne mal etwas vorlaut und frech ist. Der Kater Minnie, der diplomatisch die Gruppe anführt. Den lieben Hund Helmut, der sich auch mal Lösungen überlegt, als immer sofort wie Sunny zu meckern. Die Schildkröte Melisande, die etwas tüdelig und langsam zu Fuß ist. Das kleine Sternchen, auf das aufgepasst werden muss, dass es nicht verloren geht. Und der später hinzukommende starke Bär Rumpel.

Meine Nichte war direkt Fan von dem schwarzen Kater Minnie, da auch ihre Katze schwarz ist und abgöttisch geliebt wird.
Die verschiedenen Charaktere sind gut dargestellt. Gerade bei Sunny kommt dies deutlich raus, da doch mal der ein oder andere schnippische Kommentar dabei ist. Alles in allem lernen die Stoffis aber füreinander da zu sein, andere zu unterstützen und in brenzligen Situationen auch mal auf "Rettungsmission" zu gehen. Also ein tolles Buch über Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme. Die entsprechenden Illustrationen passen auch super dazu und stellen detailreich einige Szenen dar.
Zwischendrin sind allerdings auch immer wieder 3-4 Seiten ohne Bilder, da gibts dann für die Kiddies nichts zu schauen.

Schluss:
Mit dem Ende hätten wir ja gar nicht zu Beginn gerechnet, aber eine sehr schöne Vorstellung für die Stoffis. Auch die Seiten, die mit Infos über das eigene Lieblingskuscheltier bemalt/beklebt/ausgefüllt werden können sind sehr liebevoll gestaltet. Und das Rezept für die im Buch angesprochene leckere warme Hafergrütze rundet das Ganze nochmal ab. Hier wurden sich viele Gedanken gemacht. Die Leseprobe vom nächsten Band macht direkt Lust auf mehr.

Fazit:
Volle 5 Sterne für dieses tolle Kinderbuch. Die Leseempfehlung ist ab 5 Jahren, wir konnten es aber auch gut mit einer 4 jährigen lesen. Wir werden auf jeden Fall auch Band 2 lesen und vielleicht auch noch weitere Bücher der Autorin. Empfehlen wir gerne weiter!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Sabine Städing

Sabine Städing - Autor
© Tomas Rodriguez

 
Sabine Städing wurde 1965 in Hamburg geboren und hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Nach ihren drei Büchern rund um das Mädchen Magnolia Steel, das herausfindet, dass sie eine Hexe ist, schreibt sie inzwischen Bücher für jüngere Kinder. Auch in ihrer aktuellen Buchreihe steht mit Petronella Apfelmus wieder eine Hexe im …

mehr erfahren

Autorin / Illustratorin

Nadine Reitz

Nadine Reitz - Autor
© Tomas Rodriguez

Nadine Reitz, geboren 1976, verbrachte ihre Kindheit im beschaulichen Vehlefanz in Brandenburg – umgeben von Wiesen, Feldern, Tieren und verzauberten Orten. Sie war schon immer fasziniert von Papier, Farben und Stiften. Seit 2011 arbeitet sie als freie Illustratorin und Grafikerin. Heute lebt sie mit ihrer Familie und drei flauschigen Katern am schönen Niederrhein.
 

mehr erfahren