VORLESEN! Mörtel und Maus wollen hoch hinaus
 - Michael Engler - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Erzählendes Kinderbuch
Hörbuch (Download)
115 Minuten
Ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9905-6
Ersterscheinung: 29.10.2021

VORLESEN! Mörtel und Maus wollen hoch hinaus

Gelesen von Moritz Pliquet

(17)

Mörtel lebt mit seiner Familie in den Zwischenwänden eines alten Hauses. Denn Mörtel ist ein Wichtel und zudem noch ziemlich neugierig! Seine beste Freundin heißt Maus, und zusammen wollen sie Helden werden. Doch dann kommt alles anders, und Mörtel und Maus geraten auf eine ganz und gar ungeplante Reise, bei der sie mit einem Papierflieger durch die Luft schweben, sich mit fiesen Ratten anlegen und sogar in einem Aquarium Schiffbruch erleiden. Einzig und allein um das wiederzufinden, was wirklich wichtig ist: ihre Familie.
  • Hardcover
    14,00 €
  • Hörbuch (Download)
    6,99 €

Downloads Hardcover Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (Download) Coverdownload (75 DPI)

Bloggerstimmen

Rezensionen aus der Lesejury (17)

deepblueangle30 deepblueangle30

Veröffentlicht am 25.10.2021

schönes Kinderbuch für Abenteurer

Inhalt
In dem Buch geht es um den Wandwichtel "Mörtel" der mit seiner Familie in den Zwischendecken eines alten Hauses lebt. Wandwichtel haben vor fast allem Angst, und so hatte Mörtel´s Vater ihm viele ... …mehr

Inhalt
In dem Buch geht es um den Wandwichtel "Mörtel" der mit seiner Familie in den Zwischendecken eines alten Hauses lebt. Wandwichtel haben vor fast allem Angst, und so hatte Mörtel´s Vater ihm viele Sachen verboten und untersagt, wie z. B. eine Freundschaft mit Mäusen, das Haus zu verlassen und den Boden zu berühren. Mörtel hat noch eine Schwester "Feinputz" und einen Bruder "Kelle". Er soll ebenso wie sein Vater/Bruder auch ein Wandwichtel werden. Mörtel möchte dies aber überhaupt nicht, er will lieber ein Held werden. Leider weiss er nicht, wie er das anstellen soll und was man dafür machen muss. Seine heimliche Freundin Maus weiss hier aber auch keinen Rat. Im Dachbodenversteck der Beiden, kommt es zu einem Zwischenfall mit einem selbst gebauten Papierflugzeug. Durch einen unglücklichen Umstand fliegt Mörtel mit diesem aus seinem Haus über den Kirchenplatz in den Dachboden des gegenüberliegenden Hauses. Hier beginnt das Abenteuer der zwei, nachdem Maus zu ihm ins Haus hinüber gekommen ist. Die Beiden müssen viele verschiedene Hürden überwinden, Mut beweisen, und treffen eine Reihe anderer Wichtel, die ihnen helfen wieder nach Hause zu kommen und auch teilweise aus der Patche helfen. Denn ganz so einfach ist dies nicht. Die Beiden können nicht einfach über den Kirchenplatz marschieren, sondern müssen sich von Haus zu Haus durchschlagen. Hier gibt es Konfrontationen mit einem Aquarium, einem kleinen Jungen, einen Staubsauger, einer Eule, Tauben und Ratten.

Allgemein
Das Buch hat ein liebevoll bunt gestaltetes Hardcover mit insgesamt 114 Leseseiten, und kann dadurch auch sehr gut von den Kindern gehalten werden. Es sind 14 Kapitel, die alle relativ kurz sind, und somit auch für Leseanfänger zum eigenständigen lesen, sowie auch zum abendlichen Vorlesen geeignet sind. Die Fibel Schrift ist klar und auch etwas grösser geschrieben. Der Textaufbau ist einfach gehalten und kindgerecht geschrieben. Perfekt zum Vorlesen, aber auch für Leseanfänger zum alleine lesen, ohne dass die Kinder überfordert werden. Im Buch befindet sich ein gelbes Leseband, dass einem schnell zeigt wie weit man das letzte Mal gekommen ist. Die Illustrationen sind detailgetreu abgebildet, und liebevoll in die Texte eingearbeitet, so dass es den Kindern sehr gut möglich ist hautnah bei den Abenteuern mit dabei zu sein und sich ein Bild zu machen.
Auf den letzten Seiten gibt es noch Informationen zum Autor und der Illustratorin. Desweitern sind noch Rätsel, eine Bastelanleitung und Sticker für jedes gelesene Kapitel enthalten, welche auf den ersten Beiden Seiten eingeklebt werden können. Die Charaktere sind gut beschrieben, so dass sich die Kinder ein gutes Bild machen können.

Fazit
Ich finde es ist ein schönes Kinderbuch, sehr gut geeignet zum Vorlesen und auch für Erstleser zum selberlesen, da die Kapitel kurz gehalten sind. Ein besonders süsses
Detail finde ich die Aufkleber, welche die Kinder für jedes gelesene Kapitel einkleben können. Dies vermittelt den Kindern Erfolgserlebnisse. Auch die Rätselseiten am Ende sind eine perfekte Vorbereitung zum Textverständnis. Mir gefällt der Schreibstile sehr, da er für Kinder leicht verständlich und auch leicht zu lesen ist. Die Geschichte ist abenteuerlich , spannend und teilweise lustig geschrieben. Die Kinder bekommen wichtige Werte vermittelt, dass man sich in manchen Situationen trauen muss um etwas zu erreichen und man sich nicht so schnell von seinen Vorstellungen und Wünschen abbringen lassen sollte. Besonders lustig passend fand ich die Namen der Wichtel, denen die Beiden Freunde begegnet sind. Diese waren immer passend auf die Berufsgruppe abgezielt. Ein sehr schönes Kinder- und Vorlesebuch was ich nur empfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gruebel_tante gruebel_tante

Veröffentlicht am 25.10.2021

Habe Vertrauen in dich!

Mörtel gehört zur Gattung der Wandwichtel. Dies bedeutet primär für Mörtel, dass er niemals sein Haus zu verlassen hat oder gar den Boden berühren darf. Auch soll er sich auf Wunsch seiner Familie von ... …mehr

Mörtel gehört zur Gattung der Wandwichtel. Dies bedeutet primär für Mörtel, dass er niemals sein Haus zu verlassen hat oder gar den Boden berühren darf. Auch soll er sich auf Wunsch seiner Familie von Mäusen fernhalten. Problem hierbei: Mörtel möchte Held werden und seine beste Freundin, Maus, will er nicht missen. Aufgrund eines Papierfliegerunfalles begeben sich Mörtel und Maus auf eine rasante Abenteuer-Odyssee, bei der sie so einiges lernen.

Schon früh lernt Mörtel, dass er sich von Mäusen fernzuhalten hat. Wichtel haben, so heiße es angeblich, schreckliche Angst vor Mäusen und sie verbreiten zudem einen schlechten Geruch. Dieses Verbot passt Mörtel so gar nicht, denn seine beste Freundin, Maus, ist das Tollste innerhalb seines Lebens. Deshalb ist es auch Maus, die Mörtel während seines großen Abenteuers begleitet, welches durch einen Papierfliegerabsturz nicht ganz freiwillig beginnt. Auf ihrer gemeinsamen Reise, die eigentlich so schnell wie möglich nach Hause führen sollte, begegnen die beiden Freunde einer Menge Gattungen anderer Wichtel, so z.B. den Keller- oder Malerwichteln. Schnell stellt Mörtel fest, dass seine eigene Gattung, also die Wandwichtel, die einzige ist, die sich vor Mäusen fürchtet. So wird Mörtel immer stärker bewusst, dass er ein ernstes Wörtchen mit seinen Eltern zu reden hat.

Auch verstehen seine Eltern leider nicht, dass Mörtel nur zu gerne ein richtiger Held wäre und es vorzieht, nicht als Maurer zu arbeiten. Dieser Arbeit hat sich nämlich seine eigene Familie verschrieben, doch Mörtel spürt tief in sich, dass er eine andere Bestimmung hat. Dieser Ansicht ist auch Maus und sie unterstützt ihren Freund, wo sie kann, um ihn glücklich zu sehen. Um dieses Ziel zu erreichen, bestreiten die Freunde eine Menge Abenteuer, in denen sie sich mit angriffslustigen Ratten anlegen, einem verrückten Erfinder begegnen, eine Eule besiegen und jede Menge andere Wichtel treffen.

Das Buch bringt eine große Palette an positiven Aspekten mit sich. Einerseits ist es dem Autoren wirklich hervorragend gelungen, das Buch mit pädagogisch sehr wertvollen Botschaften zu versehen. Kleine Leser*innen lernen hier zum Beispiel, dass es sehr wichtig ist, sich selbst treu zu bleiben, das zu tun, wonach einem der Sinn ist und sich in eine eigene, nicht vorgeschriebene Richtung zu entwickeln. Es wird gezeigt, wie wichtig Mut ist und dass freundschaftlicher Zusammenhalt sehr viel bezwecken kann. Außerdem wird hier ganz klar verdeutlicht, dass Ausgrenzung kein Weg ist, um sich das Leben leichter zu machen. Andererseits ist das Buch mit unglaublich süßen Gadgets ausgestattet. So befindet sich innerhalb des Buches ein tolles Lesebändchen, es gibt Sticker, mit denen man markieren kann, welche Kapitel bereits gelesen wurden und es gibt sogar ein paar kleine Rätsel am Ende des Buches, die die Kleinen nach der Lektüre dann lösen können. Besonders hervorstechend sind zudem die wirklich süßen Illustrationen, die ganz offensichtlich mit viel Liebe gefertigt worden.

Aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung für dieses wunderbare Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

witchqueen witchqueen

Veröffentlicht am 25.10.2021

Mit dem Papierflieger ins Abenteuer

Darum geht es:
Mörtel ist ein Wandwichtel. Er lebt mit seinen Eltern, seinem Bruder Kelle und seiner Schwester Feinstaub unter den Dielen (in den Zwischendecken) und Wänden eines alten Hauses. Aber Mörtel ... …mehr

Darum geht es:
Mörtel ist ein Wandwichtel. Er lebt mit seinen Eltern, seinem Bruder Kelle und seiner Schwester Feinstaub unter den Dielen (in den Zwischendecken) und Wänden eines alten Hauses. Aber Mörtel ist kein Wandwichtel oder besser gesagt: Er will kein Wandwichtel sein. Und schon gar nicht will er Leben führen, wie sein Vater. Nein! Mörtel will ein Held werden. Aber wie wird man eigentlich ein Held? Was muss man dafür machen? Das weiß Mörtel eigentlich gar nicht so genau. Und auch seine Freundin Maus kann ihm da nicht helfen. Aber dann basteln Mörtel und Maus einen Papierflieger. Und mehr aus Versehen als mit Absicht schwebt Mörtel mit diesem Papierflieger über den Kirchplatz bis ganz auf die andere Seite. Doch wie kommen Mörtel und Maus wieder nach Hause? Auf ihrem langen Weg zurück erleben die beiden so manches Abenteuer. Ob sie wohl wohlbehalten nach Hause kommen?

Meine Meinung:
Eine wunderschöne und spannende Abenteuer-Geschichte um einen kleinen Wichtel-Jungen und seine Freundin, die Maus. Ein ums andere Mal muss Mörtel zum Held werden. Nicht für andere, sondern für sich selbst. Er muss wieder und wieder seine Ängste überwinden und Lösungen für seine „Probleme“ finden. Das gelingt ihm nur mit Hilfe seiner Freundin, der Maus, bzw. mit denjenigen, die er auf seinem spannenden Heimweg so trifft. Eine tolle Geschichte von Mut und Vertrauen; vor allem in die eigenen Fähigkeiten.

Das insgesamt 127 Seiten lange Buch ist in mehrere Abschnitte unterteilt. 114 Seiten umfasst die Geschichte von Mörtel und Maus. Diese 114 sind nochmals in 14 Kapitel unterteilt. So kann das Buch bequem auch in mehrere Abschnitte aufgeteilt gelesen oder vorgelesen werden. Die letzten Seiten sind mit Rätseln bzw. Basteltipps gefüllt, die alle einen Bezug zu der Geschichte haben. Das hat uns sehr gut gefallen. So kann das Buch nochmals reflektiert werden.

Der Schreibstil ist wunderbar leicht und flüssig. Es sind keine überlangen oder komplizierten Sätze zu finden, mit denen Kinder nicht klarkommen. Auch wurde völlig auf Fremd- bzw. Schimpfworte verzichtet, was ein weiterer sehr großer Pluspunkt für mich ist.

Das Buch ist durchgehend mit wunderschönen Illustrationen bebildert. Mal ist es ein Rand um die Seiten, mal ein Papierflieger neben der Seitenzahl oder auch tolle Bilder vom jeweiligen Abenteuer. Die Farben (hauptsächlich Erd- und Grüntöne) harmonieren wundervoll und lassen weder auf ein reines Jungen- noch auf ein reines Mädchenbuch schließen.

Mein Fazit:
Eine wundervolle, spannende und wunderschön illustrierte Geschichte für die ganze Familie. Zum Vor- oder (für die Größeren) zum Selbstlesen, für Jungen, für Mädchen, für Erwachsene ... Hier kommt jeder auf seine Kosten. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung. Ich vergebe hier die volle Punktzahl: 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leserattenmama Leserattenmama

Veröffentlicht am 03.11.2021

Ein sehr, sehr kleiner Riese, der kein Wichtel sein will - sondern einfach nur Mörtel..

Mal wieder ein Buch, das hier beim Anblick des Covers schon ganz viele Pluspunkte sammelt: Wandwichtel Mörtel und die Maus sehen überaus drollig aus auf den liebevollen Illustrationen! Da kann man gar ... …mehr

Mal wieder ein Buch, das hier beim Anblick des Covers schon ganz viele Pluspunkte sammelt: Wandwichtel Mörtel und die Maus sehen überaus drollig aus auf den liebevollen Illustrationen! Da kann man gar nicht anders, als direkt grinsen… und dieses Grinsen wird spätestens dann zum Lachen, wenn man die Namen von Mörtels Geschwistern liest: Kelle und Feinputz - was könnte der Wichtel-Papa wohl von Beruf sein 😂
Mörtel hat jedoch wenig Lust, die 50 Arten von Staub zu lernen, sondern will lieber „Held“ werden - was für ein bescheidener Berufswunsch 😅 vor diesem großen Abenteuer erlebt er mit Maus jedoch viele kleine… bei einem unfreiwilligen Ausflug gibt es ein Treffen mit einer Katze, Kindern, einer Eule, anderen Wichteln sowie den berüchtigten Schlunz-Brüdern… die phantasievolle Geschichte beinhaltet neben originellen Figuren, spannenden Szenen und auch welchen zum Lachen viele wertvolle Botschaften für die kleinen Zuhörer: dass ein jeder sein kann, was er/sie will; wie wichtig Freundschaft ist und dass man sich nicht von Vorurteilen anderer verunsichern lassen, sondern den Mut haben solle, eigene Erfahrungen zu sammeln („Man hat immer Angst vor dem, was man nicht kennt“ S. 59 sowie „Vielleicht stimmt manchmal gar nicht, was man schon immer so sagt.“ S. 114)

Sticker, die am Ende eines jeden Leseabschnitts eingeklebt werden können sowie sechs Spielideen rund um das Abenteuer von Mörtel & Maus runden das Vorlesevergnügen ab!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hummel-Josi Hummel-Josi

Veröffentlicht am 01.11.2021

Mörtels Weg zum Held

Inhalt:
Der kleine Wandwichtel Mörtel lebt mit seiner Familie in einem alten Haus. Dies findet Mörtel jedoch überhaupt nicht spannend und in die Fußstapfen seines Vaters will er auch nicht treten. Hinzu ... …mehr

Inhalt:
Der kleine Wandwichtel Mörtel lebt mit seiner Familie in einem alten Haus. Dies findet Mörtel jedoch überhaupt nicht spannend und in die Fußstapfen seines Vaters will er auch nicht treten. Hinzu kommt, dass er ein Abenteuer erleben möchte und seine beste Freundin Maus soll dabei natürlich an seiner Seite sein. Zusammen basteln sie einen Papierflieger mit dem Mörtel aus versehen im gegenüberliegendem Haus landet. Von nun an erlebt er mit Maus eine Menge Abenteuer und die Welt ist ab heute nicht mehr staubig und grau.

Cover:
Das Cover ist in natürlichen Farben sehr ansprechend gestaltet und macht Lust auf eine Geschichte voller Spaß und Abenteuer.

Meine Meinung:
Michael Engler hat mit „Maus und Mörtel wollen hoch hinaus“ eine fantasievolle Geschichte mit originellen Figuren geschrieben.

Wir begleiten Mörtel während seiner abenteuerlichen Reise, bei der feststellt, das nur Wandwichtel Angst vor Mäusen haben, obwohl dies natürlich Quatsch ist. Denn seine beste Freundin ist ja eine Maus und Maus ist immer für ihn da und unterstützt ihn dort, wo es möglich ist. Zudem zeigt Maus ihm, wie er seine Ängste überwinden kann und zusammen mit den anderen Wichteln, Lösungen für seine Probleme findet. Schön ist dabei zu sehen, wie Mörtel sich selber Mut macht und über sich selber hinauswächst. Dabei zeigt sich, wie wichtig es ist an seinen Zielen festzuhalten, sich nicht entmutigen zu lassen und seinen eigenen Weg zu gehen.

All diese Sachen werden kindgerecht vermittelt und die Sticker, welche nach einem gelesenem Kapitel eingeklebt werden können, markieren wunderbar den Lesevorschritt und um im voraus schon den Leseabschnitt festzulegen, eignet sich hervorragend das Lesebändchen.

Am Ende der Geschichte gibt es dann noch einige Rätsel, die man gemeinsam lösen kann und die Anleitung zum Basteln eines Papierfliegers fanden meine kleinen Zuhörer auch richtig klasse.

Fazit:
Eine fantasievolle Geschichte mit zauberhaften, originellen Figuren, die uns in eine Welt voller bunter Abenteuer entführt.

Klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

Michael Engler

Michael Engler - Autor
© Tomas Rodriguez

Michael Engler studierte in Düsseldorf Visuelle Kommunikation und arbeitete zunächst als Szenarist und Illustrator. Anschließend war er mehrere Jahre lang als Artdirector in Werbeagenturen tätig. Heute lebt er als freier Autor mit seiner Familie in Düsseldorf und schreibt Bilder-, Kinder- und Jugendbücher, Theaterstücke und Hörspiele.

mehr erfahren

Sprecher

Moritz Pliquet

Moritz Pliquet - Sprecher
© Jessica Schäfer

Moritz Pliquet wurde 1986 in Dortmund geboren. Nach einem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main folgten Engagements in Wiesbaden, Mainz, Frankfurt, Göttingen und Marburg. Seit 2008 ist er als Sprecher in vielen Hörbüchern und regelmäßig bei Arte und im ZDF zu hören. Er ist außerdem Dozent für Mikrofonsprechen an der HfMDK und beim Hessischen Rundfunk. Moritz Pliquet lebt in Frankfurt am Main.

mehr erfahren