Was auch immer geschieht
 - Bianca Iosivoni - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
eBook (epub)
384 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0288-4
Ersterscheinung: 01.07.2016

Was auch immer geschieht

(28)

Sie darf ihn nicht lieben - denn er ist ihr Stiefbruder ...
Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder in ihr auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder ...

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)
Hörbuch (MP3-CD) Coverdownload (75 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Laraundluca Laraundluca

Veröffentlicht am 15.09.2016

Was auch immer geschieht

Inhalt:

Sie darf ihn nicht lieben. Denn er ist ihr Stiefbruder. Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr ... …mehr

Inhalt:

Sie darf ihn nicht lieben. Denn er ist ihr Stiefbruder. Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen - einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn wieder auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr lebendig und emotional, sehr leicht, angenehm, flüssig und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Eigentlich war das Buch für zwischendurch gedacht, zum Lesen für Unterwegs, um Wartezeiten zu versüßen. Doch leider ist daraus nichts geworden. Es fiel mir unheimlich schwer es wieder zur Seite zu legen, so dass ich es innerhalb von 2 Tagen verschlungen habe.

Dieses Thema - Liebe zwischen Stiefgeschwistern - scheint zur Zeit ein Renner zu sein. Ich habe schon viele Bücher gelesen, die diese Beziehung thematisieren. Doch hier kommt noch etwas anderes hinzu. Die Vergangenheit zu überwinden und in die Zukunft zu blicken ist nicht leicht. Die Spannung, die Konflikte waren deutlich spürbar, haben mich regelrecht erdrückt.

Die Geschichte ist sehr emotional, mitreißend, fesselnd und lässt den Leser nicht mehr los. Der Autorin ist es wunderbare Weise gelungen, jegliche Gefühlsregungen zum Leser zu transportieren. Ich habe mit Callie und Keith gelitten, getrauert, geweint, gelacht, geliebt und gefiebert, war glücklich, traurig und wütend. Ich habe die ganze Bandbreite an Gefühlen am eigenen Körper miterlebt, die Callie durchgemacht hat. Diese Emotionen, die Handlung, die Konflikte, Probleme und die erdrückende Vergangenheit haben eine unheimliche Spannung aufgebaut, die mein Herz die ganze Zeit über hat regelrecht rasen lassen.

Die Handlung, der Verlauf und die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich von Anfang an geahnt hatte, dass hinter dem Unfall noch mehr steckte.

Die erotischen Szenen waren sehr gefühlvoll, authentisch und geschmackvoll beschrieben. Zu keiner Zeit wirkten sie gestellt, vulgär oder ordinär. Für einen Roman aus diesem Genre enthielt er überraschend wenige Sexszenen - eine angenehme Überraschung. Und man muss es nicht immer übertreiben, auch wenn ich absolut nichts gegen solche Szenen habe. Hier hat es einfach gepasst. Dafür war das Vorspiel, das Knistern, die Spannung, das erotische Feuer zwischen Callie und Keith von Beginn an deutlich spürbar.

Die Charaktere waren alle sehr detailliert, lebendig, facettenreich und vielschichtig gezeichnet. Sie hatten alle ihre guten und schlechten Seiten und genau das war es, was sie so authentisch hat wirken lassen. Jeder ist anders mit dem tragischen Verlust umgegangen, hat versucht es zu überwinden und das Leben weiterzuleben. Ich habe sie alle in mein Herz geschlossen.

Das Buch hat mir eine emotionale, fesselnde, mitreißende und packende Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und einfach nicht mehr losgelassen. Es hat mich berührt. Eine lesenswerte Geschichte über eine Liebe, die schwer zu akzeptieren ist und eine Vergangenheit, die nicht nur eine ganze Familie aus der Bahn geworfen hat.

Fazit:

Ein ergreifender Liebesoman, der mich gepackt und berührt hat. Absolute Leseempfehlung.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eveline Eveline

Veröffentlicht am 15.09.2016

Herrlich prickelnde Liebesgeschichte

Bei Callie und Keith hat es von Anfang an geknistert. Aber es durfte nicht sein, denn schließlich ist er ihr Stiefbruder und derjenige, der am Tod ihres Vaters schuld ist.
Wie die beiden nun trotzdem zusammenfinden ... …mehr

Bei Callie und Keith hat es von Anfang an geknistert. Aber es durfte nicht sein, denn schließlich ist er ihr Stiefbruder und derjenige, der am Tod ihres Vaters schuld ist.
Wie die beiden nun trotzdem zusammenfinden und welche Geheimnisse dabei gelüftet werden, erzählt die Autorin sehr gekonnt. Da ganze Buch hindurch hält sich eine besondere Spannung und es knistert ganz scbön zwischen den beiden.
Das Buch war super zu lesen. Ich habe nun eindeutig eine weitere Lieblingsautorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

primeballerina primeballerina

Veröffentlicht am 15.09.2016

Absolut überzeugend!

Diesen Monat erschien das – von mir längst erwartete – eBook von „Was auch immer geschieht“, dem neuesten Roman von Bianca Iosivoni. Wer lieber das Print-Buch bevorzugt, kann sich dieses Buch aber trotzdem ... …mehr

Diesen Monat erschien das – von mir längst erwartete – eBook von „Was auch immer geschieht“, dem neuesten Roman von Bianca Iosivoni. Wer lieber das Print-Buch bevorzugt, kann sich dieses Buch aber trotzdem schon einmal vormerken – das Taschenbuch erscheint nämlich im November.

Sieben Jahre ist es her, dass Callie in einen Autounfall verwickelt war, welche ihre Familie für immer auseinander gerissen hat. Callies Vater ist dabei gestorben und Keith, welcher den Unfall verursacht hat, ist kurz darauf geflohen. Seitdem hat Callie ihren Stiefbruder nicht mehr gesehen und ihm dieses tragische Ereignis nie verziehen. Jetzt kehrt Callie nach längerer Zeit für ganz drei Monate nach Hause zurück – ihrer kleinen Schwester zuliebe. Als sie Zuhause ankommt, trifft sie plötzlich auch auf Keith. Und mit seinem Erscheinen kehren auch alle möglichen unterdrückten Gefühle zurück…

So gerne ich (gute) New-Adult-Geschichten lese, so gab es immer einen Aspekt, den ich nie so wirklich mochte. Nämlich, wenn es um die scheinbar verbotene Liebe zwischen Stiefgeschwistern geht. Bisher mochte ich solche Geschichten immer eher weniger, da ich oft das Gefühl hatte, dass diese Problematik zu künstlich aufgebaut wurde und mit viel zu viel Drama einher kam. Drama, das in meinen Augen absolut unnötig ist. Insofern war ich anfangs ein kleines Bisschen skeptisch, obwohl es für mich völlig selbstverständlich war, dass ich diese Geschichte trotz allem lesen wollen würde. Und letztendlich haben sich all meine Bedenken schnell in Luft aufgelöst, denn diese Geschichte war nicht im geringsten so künstlich-dramatisch wie all die anderen Stiefgeschwister-Storys.

Ganz im Gegenteil sogar. Die Geschichte von Callie und Keith hat mich sofort mitgerissen und all die angestauten Gefühle von Callie, all die Zweifel, Ängste, die immer noch anhaltende Trauer, die Wut, all das war so authentisch beschrieben, dass man auf jeder einzelnen Seite mit Callie mitfühlen konnte. Und diese Gefühle wurden dabei auch völlig plausibel und realistisch beschrieben, so dass von künstlichem Drama gar keine Rede sein konnte. Genauso hat die Autorin den beiden Figuren reichlich Zeit gelassen, zueinander zu finden. Und obwohl die Liebesgeschichte eigentlich das Hauptmerkmal des Romans ist, so hatte ich trotzdem nie den Eindruck, dass diese absolut im Vordergrund stand. Denn nebenher besticht die Handlung noch durch viele andere, kleinere, Aspekte, die diesen Roman sehr vielseitig gestalten.

»Mal ehrlich, Team Logan? Nein. Einfach nur nein. Ich stand auf die in sich gekehrten, düsteren Rebellen mit dunklen Haaren. Nicht auf die reichen Schnösel, die so viel Charme versprühten, dass man darin ausrutschen und sich das Genick brechen konnte.« – Position 1925

Doch „Was auch immer geschieht“ ist nicht nur voll mit jeglichen Emotionen, die einen mitnehmen und berühren, sondern auch voller unterhaltsamer Dialoge und Szenen, die einen beim Lesen direkt schmunzeln lassen. Inbesondere die Gilmore-Girls-Serien-Session zwischen Callie und ihrer Schwester gehörte sofort zu meinen liebsten Buch-Szenen überhaupt. Und auch die Gespräche von Callie und Keith bestehen eben nicht nur aus gefühlvollem Knistern, sondern vielmehr auch aus tollen, sarkastischen und humorvollen Streit-Gesprächen.

„Was auch immer geschieht“ überzeugte mich auf ganzer Linie. Mit einer sowohl fesselnden, gefühlvollen als auch unterhaltsamen Geschichte sowie überaus sympathischen und authentischen Charakteren konnte mich Bianca Iosivoni ganz klar vollends für sich begeistern. Wer also gerne gutes New Adult liest, sollte sich entweder ganz fix das eBook holen oder unbedingt den November vormerken!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_like_Soulmate Books_like_Soulmate

Veröffentlicht am 15.09.2016

Hat mich vollends überzeugt

Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: 10,00 €
Preis eBook: 6,99 €
Taschenbuch: ca. 416 Seiten | ISBN 978-3-7363-0287-7
kartoniert mit Klappe
Erscheint am: 03.11.2016 als TB & 01.07.2016 als eBook ... …mehr

Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: 10,00 €
Preis eBook: 6,99 €
Taschenbuch: ca. 416 Seiten | ISBN 978-3-7363-0287-7
kartoniert mit Klappe
Erscheint am: 03.11.2016 als TB & 01.07.2016 als eBook bei Egmont Lyx
============================

Klappentext:

Sie darf ihn nicht lieben. Denn er ist ihr Stiefbruder.
Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen – einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn wieder auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat…
=============================

#Achtung Spoilergefahr!!!#

=============================

Zum Buch:

Callie kehrt nach 7 Jahren und kurz vor ihrem 21. Geburtstag nach Alabama zurück. Sie möchte auf keinen Fall die Abschlussfeier ihrer kleinen Schwester Holly verpassen. Außerdem hat sie Holly versprochen für 3 Monate zu bleiben. Gemeinsam mit ihrer Schwester Holly wohnt sie bei ihrer Stiefmutter Stella. Am Flughafen trifft Callie auf einen attraktiven Fremden, nichtsahnend, dass es sich bei diesem um einen alten Bekannten handelt. Ihre beste Freundin Faye holt Callie vom Flughafen ab. Die Freude könnte nicht größer sein. Als Callie nachts in ihrem Elternhaus ein verdächtiges Geräusch hört, vermutet sie einen Einbrecher. Doch es ist kein Einbrecher der vor ihr steht, sondern der Fremde vom Flughafen. In Callie formt sich ein Verdacht. Keith ihr Stiefbruder: Der Mann der für den Tod ihres Vaters verantwortlich ist und den sie niemals wiedersehen wollte. Sie kann es nicht fassen, dass Holly und Stella ihr verschwiegen haben, das er auch zu Besuch kommt. Sie hasst ihn aus Ihrem tiefsten Herzen und kann ihm einfach nicht vergeben, dass er nach dem er den Tod ihres Vaters verursacht hat, einfach verschwunden ist. Doch Sie spürt auch eine längst vergessene Anziehung, die sie nicht fühlen sollte. Keith liebt es sie mit seinen zweideutigen Anspielungen zu provozieren. Wie lange kann sie sich der Anziehung noch entziehen? Callie hat keinerlei Erinnerungen an den Unfall ihres Vaters, doch nach und nach tauchen verwirrende Bilder auf. Wird es ihr gelingen das Puzzle zusammenzusetzen?
========================

Mein Fazit:

Das Cover und der Klappentext gefällt mir sehr gut und hat mich schnell auf dieses Buch aufmerksam werden lassen. Im ersten Moment musste ich an das Buch Dark Love denken, doch die Geschichte hat nichts damit gemeinsam, außer das es um Stiefgeschwister geht. Hier handelt es sich um eine ganz eigene Geschichte mit ihren eigenen Problemen und Herausforderungen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, sodass man sofort in der Geschichte drin ist und sich das Buch relativ schnell lesen lässt. Die Charakteristik der einzelnen Protagonisten ist gut gewählt, besonders Keith ist mir mir seiner frechen Art ans Herz gewachsen. Man spürt die Spannung zwischen den Keith und Calli förmlich und auch in die Emotionen kann man sich sehr schnell hereinversetzen. Es gibt ein Auf und Ab in diesem Buch. Ein Wirrwarr der Gefühle und eine regelrechte Achtebahnfahrt. Gerade zum Ende hin war ich sehr mitgerissen und war den Tränen nahe. Das Ende lässt für mich noch Luft für einen weiteren Teil. Ich hoffe man wird noch mehr lesen können. Für mich definitiv eine klare Kaufempfehlung. Ich danke Bianca Iosivoni und dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

5 von 5 (//) (//) (//) (//) (//)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 15.09.2016

Liebesgeschichte und mehr...

Danke an Netgalley und Bastei Entertainment für das Rezensionsexemplar.

Dieses Buch ist definitiv mehr als eine Liebesgeschichte, denn es wird auch eine Geschichte erzählt, die von Freundschaft handelt ... …mehr

Danke an Netgalley und Bastei Entertainment für das Rezensionsexemplar.

Dieses Buch ist definitiv mehr als eine Liebesgeschichte, denn es wird auch eine Geschichte erzählt, die von Freundschaft handelt und davon sich selbst (wieder) zu finden.

Callie und Keith waren mir von Beginn an sehr sympathisch und ich fand die Chemie zwischen den beiden einfach klasse. Mir hat es gut gefallen, dass sich alles sehr langsam zwischen den beiden entwickelt hat. Denn eigentlich hasst Callie Keith und es wäre auf jeden Fall unrealistisch gewesen, wenn die beiden sich sofort angesprungen hätten. So entwickelt sich das Verhältnis zwischen den beiden über das ganze Buch und macht es so sehr realistisch und es gibt kaum typische Dramaszenen, die man als Leser vielleicht erwartet hätte.

Richtig klasse fand ich auch den Zusammenhalt der Familie, wie jeder für den anderen da war und wie man schwierige Situationen gemeistert hat.
Darüberhinaus wurde die sommerliche Atmosphäre sehr gut eingefangen und man hatte oft den Eindruck mittendrin zu sein.

Die Wendung zum Ende habe ich leider so erwartet, dennoch hat dies keinen großen Einfluss auf meine Meinung zum Buch, denn das Buch hat mich richtig gut unterhalten und ich habe es sehr gerne gelesen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und angenehm zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre


Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

mehr erfahren