Wie die Stille unter Wasser
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Liebesromane
Paperback
394 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0550-2
Ersterscheinung: 26.01.2018

Wie die Stille unter Wasser

(136)

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

"Wie die Stille unter Wasser gibt uns Worte, die leise aber voller Gefühl sind. Diese Geschichte zeigt perfekt, dass Liebe einem in jedem Moment beisteht, während die Welt sich weiterdreht!" After Dark Book Lovers 
Band 3 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry 

Downloads Paperback Coverdownload (300 DPI)
eBook (epub) Coverdownload (300 DPI)

Rezensionen aus der Lesejury (136)

InaVainohullu InaVainohullu

Veröffentlicht am 28.01.2018

Herzzereißend schön !

Ganze 11 Stunden hat mich dieses Buch in Atem gehalten. NUR 11 Stunden, in denen ich aber gleich mehrmals innerlich zerbrochen bin, in denen sich mein Herz immer wieder vor Schmerz zusammen zog, aber auch ... …mehr

Ganze 11 Stunden hat mich dieses Buch in Atem gehalten. NUR 11 Stunden, in denen ich aber gleich mehrmals innerlich zerbrochen bin, in denen sich mein Herz immer wieder vor Schmerz zusammen zog, aber auch vor Glück gleich mehrere Male platzen wollte. 11 Stunden in denen ich eine Unmenge an Tränen vergossen habe. Nicht immer in offensichtlichen Situationen, sondern in MOMENTEN die im Gesamten eigentlich nur kleine Fragmente ausgemacht haben.

Maggie Mays Geschichte ist ein regelrechter Kampf. Sie ist ein glückliches Kind, das endlich seinen Platz in einer richtigen Familie gefunden hat, ein unbeschwertes Kind das fest davon überzeugt ist irgendwann einmal den besten Kumpel ihres Bruders zu heiraten. Sie ist willensstark und quirlig, bis zu diesem einen Moment der ALLES verändert ! Sie erlebt etwas Schreckliches, das sie ihrer Kindheit auf einen Schag völlig beraubt. Sie kann nicht mehr sprechen, das Haus nicht mehr verlassen. Mit ihrer Familie kommuniziert sie über Notizzettel, später über ein Whiteboard. Sie wird zuhause unterrichtet und flüchtet sich ansonsten in ihre Bücher, die sie als ihre Freunde ansieht und die ihr die Welt da draußen zeigen, die sie nicht mehr betreten kann. Brooks ist der Einzige der wirklich zu ihr vordringt. Nach dem Unglück ist er einfach für sie da und verspricht ihr auf immer ihr Anker zu sein. Jeden Tag schaut der beste Freund ihres Bruders bei ihr vorbei und fragt sie, wie es ihr heute geht. Er erlebt Maggies glückliche Momente und teilt ihre dunkelsten Stunden mit ihr und irgendwann da wird aus Freundschaft Liebe. Eine so innige und einzigartige Liebe, bei der man fast glaubt, das sie alles aushalten kann...

Ich hatte Gänsehaut, ich hatte Herzflattern und ein Kribbeln im Bauch. Brittainy C. Cherry kriegt mich mit jedem ihrer Bücher, aber keines ging mir so EXTREM unter die Haut wie "Wie die Stille unter Wasser". Zeitgleich tobt nach einem Tag des "Sackenlassens" aber auch so ein innerer Sturm in mir. Ein Konflikt den ich nicht abstellen kann und der auch leider dieses Mal dafür sorgt, das ich das Buch, wie schon seine Vorgänger, nicht mit der vollen Punktzahl bewerten kann.

Bücher sind dazu da, das wir für einen Augenblick dem Alltag und unserer Realität entfliehen können. Das ist gut so und ich bin absolut dafür, das wir uns in "heile Welt" Szenarien verlieren können, das wir Geschichten entdecken können, in denen sich Probleme am Ende immer auflösen und alles in einem Happy End für alle Beteiligten gipfelt. Doch trotzdem bin ich auch eine Realistin und so sehr ich mich auch anstrenge dies beim Lesen abzustellen, so wenig will es mir oft gelingen.

So konnte ich auch hier, trotz rosaroter Brille, nicht über gewisse Punkte hinwegsehen; in meinen Augen Fehler, die die Autorin durch Kleinigkeiten hätte ausmerzen können. Ein Beispiel ist der Umgang mit Maggies Trauma. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie hart und schwer es ist, sich seinem Trauma zu stellen und es vor allem zu bekämpfen und auch wie lange so etwas dauern kann. Brittainy C. Cherry setzt hier auf die Heilung durch LIEBE. Das ist emotional vielleicht der beste Weg, doch realistisch betrachtet eben leider nicht. Auf knapp 400 Seiten ist vielleicht maximal drei Mal das Wort Therapeut zu lesen. Das wäre vielleicht alles nicht so schlimm, wenn sich der Zeitraum in dem die Geschichte spielt, sich auf wenige Wochen, Monate oder gar ein Jahr erstrecken würde, aber wir reden hier von 20 ( !! ) Jahren. 20 Jahre in denen Maggie nicht fähig ist, zu sprechen, nicht fähig das Haus zu verlassen. 20 Jahre in denen sie immer wieder heftigste Panikattacken erlebt und 20 Jahre in denen ihre Familie zwar immer für sie da ist, aber trotzdem niemand offensichtlich auf die Idee kommt, Hilfe zu suchen.
Wie gesagt, Brittainy C. Cherry hat es letzten Endes auf die Romantische Art gelöst, die Liebesgeschichte zwischen Brooks und Maggie steht im Vordergrund, ihre tiefe Freundschaft und innige Liebe, die gar keine Worte braucht. Sie suggeriert, das man auch dann eine Stimme hat, wenn man nicht sprechen kann. Die Botschaft ist gut, die Botschaft ist wichtig und damit hat sie mich berührt. Aber man, es ist eben einfach unrealistisch.

Ein weiterer Punkt den ich kritisieren muss, ist, wie einfach sich am Ende alles ineinander fügt und dann gab es da noch einen Moment, über den ich leider noch nicht mal schreiben kann, weil er spoilern würde, der mich aber absolut NICHT überzeugt hat.

Aber, trotz dieser Punkte, hat es mich berührt, es hat mich tief in meinem Inneren erschüttert, hat mich zeitgleich aber auch geheilt, so wie Brooks Maggie und Maggie Brooks geheilt hat. Für mich war es das beste Buch der Reihe, ein herzzerreißend schönes Werk, in dem die Autorin viele Themen und Interessen vereint hat. Es geht nicht nur um Probleme und um Maggies Stummheit und Trauma, sondern auch um Träume, um Musik, um Bücher. Darum wie wichtig Familie ist und wie bedingungslos die Liebe in einer Familie eigentlich sein sollte. Es geht um Freundschaft, um Mut und Hoffnung und um das Leben ansich. Es ist ihr wunderbar und durch ihren lockeren und doch fesselnden Schreibstil so mühelos gelungen, mich voll und ganz in die Geschichte zu ziehen und das Buch hat sich seinen festen Platz in meinem Regal dadurch absolut verdient. Ich geb's nicht mehr her !!!

Und ihr müsst es unbedingt lesen, wenns nach mir geht. Vergesst aber nicht, Euch vorher einen ordentlich hohen Taschentuchstapel bereit zu legen.

*ANMERKUNG: Bitte lasst Euch nicht vom Lesen abhalten, weil ihr glaubt, das dies der dritte Band einer Reihe ist und ihr erst noch Band 1 und 2 lesen müsst. Die Bände sind komplett unabhängig voneinander, in sich abgeschlossene, eigenständige Geschichten, deren einzige Gemeinsamkeit meiner Meinung nach lediglich die Elemente im Titel sind. Ihr könnt euch also irgendeinen der drei Bände schnappen und loslesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_dieliebezumbuch _dieliebezumbuch

Veröffentlicht am 17.05.2018

Ohne Worte!!!

Handlung:

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen ... …mehr

Handlung:

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.


Kurze Zusammenfassung:

In diesem wunderschönen Buch geht es um Maggie May & Brooks. Die beiden kennen sich schon ihr ganzes Leben, also von klein auf. Brooks war der Nachbars junge & beste Freund von Maggie Mays großem Bruder. Natürlich war Maggie als kleines Mädchen dann auch richtig in Brooks verliebt. Da sie ein Kind war mit sehr großer Fantasie, hat sie sich auch immer vorgestellt, dass die beiden sich im Wald treffen & dort heiraten werden.

Brooks behauptet jedoch, dass Maggie hässlich sei & er sie nicht leiden könnte & die beiden somit niemals heiraten werden. Maggie will davon jedoch nichts wissen & ist mit ihren acht Jahren schon ganz aus dem Häuschen, da sie beschlossen hat, Brooks in wenigen Tagen zu heiraten. Sie erzählt das ihrer ganzen Familie & ist total aufgewühlt, da sie & Brooks sich an bestimmten Bäumen im Wald treffen wollen, um ihre Hochzeit zu proben.

Maggie macht sich also eines Tages auf den Weg zum Wald, um dort ihre Hochzeit mit Brooks zu proben. Es kommt wie das Schicksal es so will & es passiert Maggie etwas sehr, sehr schlimmes. Etwas so schlimmes, dass sie von heute auf morgen nicht mehr sprechen kann & sich auch nicht traut das Haus zu verlassen.

Auch viele Jahre nach diesem Schicksalhaftem Tag hat Brooks noch ein schlechtes Gewissen Maggie May gegenüber. Wenn er sich damals direkt für eine Krawatte entscheiden hätte können, dann wäre Maggie niemals so etwas schlimmes zugestoßen, denn dann wäre er pünktlich am vereinbarten Treffpunkt gewesen & hätte auf Maggie aufpassen können.

Für Brooks ist Maggie jedoch auch seine beste Freundin & er ist in sie verliebt. Es gibt keinen Tag an dem er Maggie nicht in ihrem Zimmer zu Hause besucht & sich mit ihr gemeinsam aufs Bett legt um Musik zu hören. Brooks & Maggies Bruder spielen nämlich zusammen in einer Band & die beiden träumen natürlich davon eines Tages richtige Superstars in der Musikbranche zu werden.

Maggie kann zwar nicht sprechen, jedoch schreibt sie all ihre Worte die sie sagen will auf eine kleine Tafel, denn nur so kann sie sich den anderen Menschen mitteilen, natürlich auch mit Körpersprache, aber so auch.

Kommen die beiden eines Tages vielleicht zusammen? Was wird aus Brooks Musikkarriere? Wird Maggie eines Tages vielleicht sogar doch wieder sprechen können?


Meine Meinung:

Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen? „Wie die stille unter Wasser“ habe ich am 31.01.2018 beendet & es ist für mich definitiv schon eines meiner Jahreshighlights 2018! Ich habe NOCH NIE ein so gutes Buch wie dieses gelesen!

Mit den beiden Hauptprotagonisten bin ich wirklich durch alle Höhen & Tiefen gegangen. Ich habe mit ihnen gelacht, geweint & geliebt!

Zuerst zum Cover. Dieses hat mich sofort angesprochen, aufgrund des schönen Männermodels „Luke Ditella“. Einen besseren Brokks hätte man meiner Meinung nach nicht wählen können, zumindest sieht Brooks in meinen Gedanken genauso aus :).

Nicht nur das Cover sieht so unglaublich toll aus, auch das Buch ist dieses & ist definitiv für mich eines der besten Bücher, welches ich jemals gelesen habe. Ja ich weiß, ich wiederhole mich, aber trotzdem. ?

Der Schreibstil ist für diese Geschichte super gewählt & ich hatte direkt einen tollen Einstieg in das Buch. Schon ab der ersten Seite konnte ich mir alles bestens vorstellen & auch das Buch so gut wie nicht mehr aus der Hand legen. Ich hatte dieses Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, da mich die Geschichte von Maggie May & Brooks so berührt hat.

Total schön & sehr sehr lustig fand ich die ersten Seiten dieses Buches. In denen sieht man so abgedruckte Briefe, die Maggie & Brooks sich im Kindesalter hin- & her geschrieben haben, wo Maggie dann auch von einer Hochzeit der beiden spricht usw. Total putzig ist es, dass in Maggies Briefen der ein oder andere Rechtschreibfehler abgedruckt wurde, der dann durchgestrichen & korrigiert wurde. So kann man sich die beiden im Kindheitsalter noch viel besser vorstellen.

Die Geschichte dann selbst fand ich wie schon beschrieben total ergreifend, berührend.. & ich habe jede Sekunde mit den Hauptprotagonisten mit gelitten.

Ich mag gar nicht all zu viel mehr zum Buch sagen, da ich finde, dass dies ein Buch ist, welches man gelesen haben muss! Deswegen kann ich ALLEN nur diesen Buch ans Herz legen.


Fazit:

5/5 Sterne sind für dieses Buch eigentlich noch viel zu wenig. Da ich aber nur 5 Sterne vergeben kann, bekommt dieses Buch auch die vollen 5/5 Sterne von mir.

Ich danke dem Verlag für dieses unglaubliche Rezensionsexemplar! Tausend Dank!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherverrueckte Buecherverrueckte

Veröffentlicht am 12.03.2018

Emotional grandios

Das Cover hat mich ja sprichwörtlich umgehauen. So sinnlich und sexy mit dem gewissen Anteil an Traurigkeit, Liebe und Verzweiflung. Genau passend zum Buch gewählte Farbe samt passendem Charakter auf ... …mehr

Das Cover hat mich ja sprichwörtlich umgehauen. So sinnlich und sexy mit dem gewissen Anteil an Traurigkeit, Liebe und Verzweiflung. Genau passend zum Buch gewählte Farbe samt passendem Charakter auf dem Cover musste ich dieses Buch einfach haben und lesen.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry war sehr emotional mit vielen Hochs und Tiefs. Man konnte es nicht mal eben locker flockig weg lesen wie gewohnt bei anderen Büchern. Liebe, Hoffnung und Traurigkeit waren in jeder Zeile dieses Buches zu spüren.

Das Buch hat mich emotional fertiggemacht. Ich habe jede Zeile dieses Buches mitgefühlt jedes Wort gespürt und jede träne mit geweint.

Weiterlesen auf: https://buecherverrueckte.wordpress.com/2018/02/10/rezension-wie-die-stille-unter-wasser/

https://wasliestdu.de/rezension/emotional-grandios

https://www.lovelybooks.de/autor/Brittainy-C.-Cherry/Wie-die-Stille-unter-Wasser-1526557564-w/rezension/1540949062/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherwurm94 buecherwurm94

Veröffentlicht am 13.09.2019

Lieblingsbuch

Maggie hat als Kind ein traumatisches Ereignis beobachtet. Seitdem spricht sie nicht mehr. Ihre Familie kümmert sie rührend um sie, aber ihr bester Freund Brooks gibt ihr den Halt, den sie braucht. Jeden ... …mehr

Maggie hat als Kind ein traumatisches Ereignis beobachtet. Seitdem spricht sie nicht mehr. Ihre Familie kümmert sie rührend um sie, aber ihr bester Freund Brooks gibt ihr den Halt, den sie braucht. Jeden Tag stellt er ihr die Frage :"Wie geht es dir heute, Maggie May?" Er ist die Konstante in ihrem Leben, ihr sicherer Hafen, ihr Anker. Aus Freundschaft wird schnell Liebe, doch dann wird Brooks Band erfolgreich und er zieht weg. Sie verlieren sich aus den Augen. Aber in Brooks Leben läuft auch nicht alles perfekt.
Er hat einen schweren Unfall, infolge dessen er nicht mehr Gitarre spielen kann. Brooks kapselt sich von der Außenwelt ab, niemand dringt mehr zu ihm duch. Maggie beschließt ihn zu retten, so wie er sie einst gerettet hat.

Zum Cover muss ich sagen, dass es mich nicht so richtig angesprochen hat. Ich mag Cover mit Menschen drauf nicht unbedingt, und solche mit muskulösen, meist halbnackten Kerlen erst Recht nicht.
Ich bin eher über das Buch gestolpert, weil es Teil der "Romance Elements" Reihe von Brittainy C. Cherry ist.

Den Klappentext fand ich direkt sehr ansprechend, er hat mich neugierig gemacht.

Brittainys Schreibstil kenne ich schon aus den anderen Teilen der Reihe, wieder konnte sie mich direkt einfangen. Der Einstieg ins Buch gelang mühelos, ich konnte direkt eine Verbindung aufbauen.

Zu den Charakteren kann ich nur sagen: Glanzleistung der Autorin!!!

Sie hat es geschafft, "seelenlosen" Figuren auf Papier, Leben einzuhauchen.

Sie beschreibt die Personen so detailliert, so authentisch, so persönlich, dass man meint, sie wirklich zu kennen.
Jeder hat seine ganz eigenen Merkmale und Charakterzüge bekommen, auch Nebenfiguren bleiben nicht flach.

Maggie ist natürlich mein Lieblingscharakter. Durch ihr Trauma kann Maggie das Haus nicht mehr verlassen, Brooks ist ihre Verbindung zur Außenwelt. Man kann Maggies Gefühle, ihre Ängste, die Panik, die Einsamkeit, die Schuldgefühle so deutlich spüren, als wäre man selbst die handelnde Figur.
Ich fand es wahnsinnig beeindruckend, wie sie all ihre Ängste für Brooks zu überwinden versucht, um ihm helfen zu können.

Brooks ist auch ein toller Charakter. Er sieht sich zuerst als Maggies Beschützer, als großen Bruder. Er kümmert sich rührend um sie, will immer wissen, wie es ihr geht. Dabei verstehen sich die beiden ganz ohne Worte. Brooks ist sehr verständnisvoll und geduldig, setzt Maggie nie unter Druck. Er nimmt sie so wahr, wie sie ist. Für ihn ist sie normal, nicht "behindert".

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden wächst langsam, erlebt Tiefschläge und Höhenflüge, so wie im echten Leben auch. Die Autorin verliert nie den Bezug zur Realität, wird nie unauthentisch oder gewollt.

Für mich ist das Buch einfach der Wahnsinn!!!

Zwei Menschen, die in gewisser Weise ihre Stimme verloren haben, kämpfen sich ins Leben zurück und kämpfen auch dafür, ihre Stimme wiederzubekommen.

"Wie die Stille unter Wasser" ist ein tolles Buch mit tiefgehender Message, vielen Gefühlen und einer traumhaften Liebesgeschichte.

Von mir also volle Punktzahl und eine absolute Empfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maike-96 Maike-96

Veröffentlicht am 12.09.2019

Hochemotional

Dieses Buch gefiel mir sehr gut, denn es ist eine sehr emotionale Geschichten mit sympathischen Charakteren. Ich konnte viele Reaktionen der Personen nachvollziehen, aber meisten liebe ich Brooks <3-) ... …mehr

Dieses Buch gefiel mir sehr gut, denn es ist eine sehr emotionale Geschichten mit sympathischen Charakteren. Ich konnte viele Reaktionen der Personen nachvollziehen, aber meisten liebe ich Brooks <3-) und hatte großes Mitleid mit Maggie. Sie musste ein wirklich schreckliches Erlebnis als Kind durchmachen und so eine Geschichte habe ich bisher noch nie gelesen. Dabei gefiel mir, wie Maggies Trauma nicht nur sie, sondern auch ihr ganzes Umfeld beeinflusst, was ich sehr realistisch fand. Außerdem schreibt Brittainy C. Cherry so poetisch und ich liebe so viele Zitate aus diesem Buch.
Aber ich habe auch einige kleine Kritikpunkte, denn ich fand es merkwürdig, dass die Familie keine Therapie in Anspruch genommen hat und gewisse Zeitsprünge waren mir zu groß, insbesondere der letzte.
.
Fazit: 4,5/5 Sternen
Emotionale Geschichte mit realistischen Charakteren und tollen Zitaten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.


Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre


Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

mehr erfahren