17.06.2021

Andreas Eschbach gewinnt den Kurd Laßwitz Preis 2021

Der Kurd Laßwitz Preis für das beste Science Fiction Werk wird jährlich in bis zu acht Kategorien vergebenen. Seit 41 Jahren stimmen Autoren, Übersetzer, Lektoren, Verleger, Graphiker und Fachjournalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die besten Neuerscheinungen des Vorjahres ab.

Aus 90 Nominierungsvorschlägen wird Andreas Eschbachs Roman EINES MENSCHEN FLÜGEL als bester deutschsprachiger Science Fiction Roman 2020 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 12. Penta-Cons am 05.-07. November 2021 im Palitzschhof in Dresden statt.

Weitere Platzierungen:

2. Tom Hillenbrand, Qube (Aus der Welt der Hologrammatica, Band 2), KIEPENHEUER & WITSCH

3. Gabriele Behrend, Salzgras & Lavendel, P.MACHINERY

4. Uwe Post, E-Tot, POLARISE

5. Michael Marrak, Anima ex Machina (2. Roman des Kanon-Zyklus), EDITION MONO / MONOCHROM

6. Zoë Beck, Paradise City, SUHRKAMP

7. Heribert Kurth, Unter den Sternen von Tha, P.MACHINERY

8. Marc-Uwe Kling, QualityLand 2.0, ULLSTEIN

9. Christoph Dittert, Fallender Stern, PIPER

10. Sameena Jehanzeb, Was Preema nicht weiß, EIGENVERLAG

Weitere Informationen zum Kurd Laßwitz Preis:

www.kurd-lasswitz-preis.de

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.